Knieschmerzen rund um die Kniescheibe und an der Knie-Innenseite! Wass kann das sein?!

2 Antworten

Mir klingt das wie Überlastung. Kann auch eine Zerrung sein, dass die Bänder einfach einmal einen zu großen Ruck mitgemacht haben.

Vielleicht ist das ein Haltungsfehler, der sich da jetzt als Überlastung bemerkbar macht. Wenn er Fuß bei jedem Schritt falsch steht, müssen die Gelenke jedes Mal das ja ausgleichen. Dann schreit irgendwann das Knie. Es muss ja nur eine minimale Fehlstellung sein, reicht bei extremer Belastung aber schon.

Das kann alles mögliche sein, angefangen vom Innenmeniskusschaden bis hin zum Knorpelschaden. Die genaue Erklärung wird dir dann der Arzt in 2 Wochen geben können, nachdem er dich untersucht hat und möglicherweise ein Röntgenbild angefertigt hat. Ich selbst kenne Knieschmerzen, hatte bereits an beiden Seiten Arthroskopien, eine Knorpeltansplantation und nun 2 künstliche Gelenke. Auf jeden Fall solltest du auf Sportarten, die das Kniegelenk sehr stauchen, wie z. B. Laufen, Springen, verzichten. Muskeln im Knie zu erhalten ist sehr wichtig, doch das kann man auch beim Schwimmen oder per Fahrrad trainieren.

Knieschmerzen Innenseite beim Laufen?

Ich war beim Sport und auf einmal hat mein Knie innen beim laufen wegetaen ich habe gedacht das geht wieder weg aber ist es nicht es ist nicht schlimmer aber auch nicht besser geworden. Wenn man drauf fasst tut es nicht weh nur wenn ich es nach auße hin dehne

Danke schon mal im forraus

...zur Frage

Reissgeräusche im Knie

Hallo zusammen!

Seit ein paar Wochen habe ich im Knie unterhalb der Kniescheibe seltsame Geräusche wenn ich in die Knie gehe. Es hört sich wie ein Reissen oder Knacken an...

Was könnte das sein...???

...zur Frage

Knorpelschaden am rechten Knie (unter der Kniescheibe) - wer kann helfen?

Ich bin momentan 21. Mit 19 Jahren hatte ich einen Unfall, was stark auf die Knie ging. In dem Moment habe ich nicht soviel Schmerz empfunden. 2 Monate später habe ich den Schmerz gespürt, ich habe gemerkt das mein knie ständig knakst und habe auch des öfteren Reibung gespürt. Daraufhin bin ich zum Orthopäden, viel hat er nicht gemacht. Er hat nur einfach gesagt, dass ich lieber auf Knie belastende Sportarten (Ski.Inlineskates usw.) verzichten soll. -Kein Problem! Mach ich sowieso kaum.- der Schmerz verschwand nach ner weile von selbst (das Knaksen blieb). Vor 2 Wochen bin ich von einem Tisch auf die Knie runtergefallen. Aufgrund der Schmerzen, die noch andauerten, bin ich nochmal zum Orthopäden gegangen. Dieses mal wurde geröntgt.=> Knorpelschaden (noch nicht so stark) UND die Kniescheibe ist etwas zu weit oben am Oberschenkelknochen (sorgt für die Reibung und den Knorpelschaden). Nun riet der Artz mir 'Dona' zu kaufen privat muss es gezahlt werden. Es soll den noch vorhandenen Knorpel stärken und ernähren. Auf die Frage, wie man die Kniescheibe auf die richtige Stelle kriegt, sagte er ich müsse die Muskulatur um den Knie stärken. Nun zur meiner Frage:"Leidet/litt jemand auch an Knorpelschaden (leichter Arthrose) unter der Kniescheibe? Und hört das knacksen und reiben, nach stärken der Muskulatur auf? Kann ich wieder normal laufen, springen? Da ich noch 21 bin habe ich mega angst um meine Knie, schließlich tragen sie meinen Körper... Und wenn ich dann an die Zukunft denke, fühle ich mich ziemlich mies und befürchte das ich niemals wie früher laufen und springen kann. Hoffe auf eure Hilfe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?