Knieschmerzen durch Sport?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kann sein, dass du ein sogenanntes Läuferknie hast, dass nur bei Belastung schmerzt und sich danach wieder erholt. Ich habe so ein Knie und würde vom Joggen Abstand nehmen. Du kannst auch stramm gehen und möglichst mit kurzen Zeiten anfangen und diese dann von Woche zu Woche steigern. Natürlich spielen der Untergrund, die Schuhauswahl und die Haltung beim Laufen eine große Rolle. Seit ich meine Haltung verbessert habe, Schultern senken und Bauch unter Spannung halten, sind meine Knie belastungsfähiger.

Genau das Problem habe ich im Herbst auch (fast) immer. Im Sommer bin ich fast nur auf dem Rad unterwegs und laufe nur sporadisch. Wenn es im Herbst/Winter zu kalt bzw. nass zum Radfahren ist, laufe ich vermehrt.

Die letzten Jahre hatte ich dann immer das Problem, dass ich mir gleich zu Beginn zu viel Kilometer zugemutet habe und zu schnell gelaufen bin und das Knie sich noch nicht an die Belastung gewöhnt hat. Schnell habe ich dann auch Schmerzen bekommen.

Einmal wurde es so schlimm, dass ich ein MRT anfertigen ließ, was jedoch nichts zu Tage brachte. Daraufhin habe ich mich vermehrt gedehnt und bin einige Male etwas lockerer gelaufen und siehe da, die Schmerzen waren weg ;-)

Es dauert also einfach seine Zeit. Wenn die Schmerzen allerdings da sind, solle man eine Pause machen und in der Zeit lieber die Beinmuskulatur kräftigen bzw. sich dehnen.

Sicherlich ist es eine Überlastung...Du solltest ganz langsam mit dem Joggen beginnen, d.h. immer wieder dazwischen gehen, wenn Dir die Puste ausgeht...die Gelenke müssen sich auch erst wieder an die Belastung gewöhnen! Also ganz langsam anfangen und nicht übertreiben..auch gutes Schuhwerkt solltest Du haben, je nach Bodengrund...

Was möchtest Du wissen?