Knieschmerzen durch Sport?

3 Antworten

Es kann sein, dass du ein sogenanntes Läuferknie hast, dass nur bei Belastung schmerzt und sich danach wieder erholt. Ich habe so ein Knie und würde vom Joggen Abstand nehmen. Du kannst auch stramm gehen und möglichst mit kurzen Zeiten anfangen und diese dann von Woche zu Woche steigern. Natürlich spielen der Untergrund, die Schuhauswahl und die Haltung beim Laufen eine große Rolle. Seit ich meine Haltung verbessert habe, Schultern senken und Bauch unter Spannung halten, sind meine Knie belastungsfähiger.

Sicherlich ist es eine Überlastung...Du solltest ganz langsam mit dem Joggen beginnen, d.h. immer wieder dazwischen gehen, wenn Dir die Puste ausgeht...die Gelenke müssen sich auch erst wieder an die Belastung gewöhnen! Also ganz langsam anfangen und nicht übertreiben..auch gutes Schuhwerkt solltest Du haben, je nach Bodengrund...

Genau das Problem habe ich im Herbst auch (fast) immer. Im Sommer bin ich fast nur auf dem Rad unterwegs und laufe nur sporadisch. Wenn es im Herbst/Winter zu kalt bzw. nass zum Radfahren ist, laufe ich vermehrt.

Die letzten Jahre hatte ich dann immer das Problem, dass ich mir gleich zu Beginn zu viel Kilometer zugemutet habe und zu schnell gelaufen bin und das Knie sich noch nicht an die Belastung gewöhnt hat. Schnell habe ich dann auch Schmerzen bekommen.

Einmal wurde es so schlimm, dass ich ein MRT anfertigen ließ, was jedoch nichts zu Tage brachte. Daraufhin habe ich mich vermehrt gedehnt und bin einige Male etwas lockerer gelaufen und siehe da, die Schmerzen waren weg ;-)

Es dauert also einfach seine Zeit. Wenn die Schmerzen allerdings da sind, solle man eine Pause machen und in der Zeit lieber die Beinmuskulatur kräftigen bzw. sich dehnen.

Schmerzen rechtem Knie und Hüfte nach erstem Halbmarathon-Probelauf

Hallo Ich bin 28 Jahre, 163cm groß, 62 Kgschwer, bin regelmäßige Hobbyjoggerin und trainiere zur Zeit für einen Halbmarathon für den ich mich Ende Semptember angemeldet habe. Bin gestern das erste Mal nun 21 km gejoggt - was ich auch durchgehalten hatte. Nur gegen Ende hatte ich Knieschmerzen und Hüftschmerzen rechtsseitig. hab aber die 21 km noch durchgehalten... Einen Tag später schmerz mein rechts Hüftgelenk und rechtes Knie immer noch, vor allem wenn ich Treppen laufe oder wenn ich im Bett liege und mein Bein ins Bett legen möchte... hab kaum Kraft, weil meine Hüfte dann weh tut. Vor ein paar Wochen hab ich neue Laufschuhe bekommen - wurden durch Laufbandanalyse angepasst. Bin eigentlich damit zufrieden. Zwicken im Knie hatte ich auch zuvor schon ab und an mal. Ging aber schnell wieder weg. Nun zu meiner Frage... Ist einfach Überlastung - weil ich es nicht gewohnt bin, so eien große Strecke zu joggen.... Kann mit eine große Pause eigentlich nicht leisten, weil ich mitten im HM-Training bin :(

Was soll ich tun?? Gruß K1985

...zur Frage

Joggen trotz starker Knieschmerzen?

Hallo, ich habe vor drei Wochen einen Einsteiger-Laufkurs begonnen. Evtl. habe ich es dann letzte Woche mit dem Training ein wenig übertrieben. Jedenfalls fingen die Knie noch im Kurs an weh zu tun (vorwiegend Innenseite Knie). Ich habe dann die Knie die Folgetage geschont und gekühlt.

Leider wurden die Beschwerden nicht besser. Inzwischen ist das linke Knie deutlich schmerzhafter als das rechte. Da ich mir unschlüssig war, bin ich zum Sportmediziner gegangen (Montag). Der hat rechts geröntgt, weil es von links noch eine Aufnahme von vor einem halben Jahr gab (da wurde li. auch im MRT untersucht - Verdacht auf Meniskusschaden, der konnte nicht festgestellt werden, nur ein Gelenkerguss). Aktuell untersucht hat er nur die Druckempfindlichkeit der Knie-Innenseite. Zunächst sagte er dann Meniskusschaden - MRT und auf meinen Hinweis, dass ich doch kaum alle halbe Jahr ins MRT kann, meinte er "dann machen wir das anders, Diclo und weiterlaufen". Jetzt nehme ich seit Montag Diclo (150 mg/Tag), kann jedoch subjektiv keine Besserung oder Schmerzlinderung feststellen und weiß nicht, ob ich heute wirklich zum Lauftraining gehen soll (ob joggen überhaupt geht, weiß ich eh noch nicht so genau). Wie würdet Ihr Euch an meiner Stelle verhalten? Egal wo ich im I-Net schaue steht immer, bei Schmerzen nicht weiter belasten. Der Arzt ist eigentlich ein rennomierter Doc, allerdings ist es dort entsprechend voll (ich war um viertel vor drei dort und um halb sieben raus aus der Praxis) und der Doc "hetzt durch die Zimmer". Würdet Ihr (versuchen zu) laufen, oder eine zweite Meinung einholen? Vielen Dank vorab für Meinungen.

...zur Frage

Schmerzen in der Kniekehle nach Fußballspiel (Kreuzband OP 12.06.2012)

Hallo,

ich hatte am 12.06.2012 eine Kreunzband.OP. Habe eine Woche später mit der Physio angefangen und einige Zeit später wieder locker mit dem Fussball. Fühlre mich gut und Muskulär war ich wieder auf der Höhe (nicht wie früher aber annähernd.) Vor 2 Wochen das erste Spiel musste ich nach 45 Minuten raus weil ich leichte schmerzen verspürte. Diese waren am Mittwoch komplett weg. Freitag wieder normal trainiert ohne schmerzen und dann darauf den Sonntag das nächste Spiel 80 Minuten ohne Probleme. Doch jetzt 5 Tage später bekomme ich mein Knie vielleicht noch 120 grad gebeugt und verspüre starken Schmerz in der Kniekehle. Seobst beim normalen laufen merke ich mein Knie. Ist da wieder was kaputt oder ist das nach so langer Zeit normal ?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?