Knieschmerzen aufgrund von Stress??

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Diddieh

deine Beschwerden können gut erklärt werden: die meisten Knieschmerzen haben als Ursache eine zu hohe Spannung der Muskeln und Bänder. Wenn Du nun Stress hast, spannt sich deine Muskulatur etwas mehr an und die Ausschüttung von Stressbotenstoffen veranlasst die Bänder sich zusammenzuziehen. Dieser erhöhte Druck auf das Kniegelenk verursacht die Schmerzen. Diese Spannung kann mit der afferenten Sensorenstimulation beseitigt werden.

Knieschmerzen krankheit..?

Hallo ihr lieben :)

Tu mir schwer bein geradeaus gehen..humple auch ein wenig. Seit vor 3 tagen der arzt die wirbelsäule eingerenkt hat kann ich viel angenehmer gehen..habe gar nicht mehr gehumpelt ..heute wieder ganz leicht vl wegen der schmerzen.. Hoffe das bleibt so..ob das mit dem einranken zu tun hat ?

Knieschmerzen in der arbeit ..stehe, gehe den ganzen tag(umdrehen, bücken usw. Keine fließenden bewegungen) - verkauf.

Innen hinter der kniescheibe auch leicht vor und bißchen unter der kniescheibe schmerzen. Manchmal als ob die knie durchgeschüttelt werden mussen damit alles glatt und richtig sitzt (mein empfinden) manchmal als ob ich sand in den knien hätte..schleifpapier (so ähnlich es sind keine ,,starken schmerzen,,) Wenn ich mich kurz hinsetzte so pochend/druck als ob ich aufstehen sollte damit ich wirder druck auf den knien habe... krippeln..

Nach der arbeit wenn ich zuhause sitze sind sie vollkommen weg.

Wahr vor 3 tagen beim arzt .knie geröngtet .. bekomme einlagen die hinten etwas höher sind weil ich überdehnbare füße habe. Weil ich knie zu weit nach hinten strecken kann oder so.

Der ortophäde hat nen test gemacht wo er die kniescheibe vorgedrückt hat (so irgendwie bin ja kein arzt xd) hat geschmerzt am rechten knie.... er hat gefragt ob dies ein ahnlicher schmer ist wie in der arbeit...erst zuhause hat der test im rechten beim angezogen ubd das wahr der gleiche ^^ seit ich beim arzt war habe ich noch mehr knieschmerzen sogar in der früh in der arbeit schon..bisl entzundet hm. ^^ wenn ich liege im bett habe ich jetzt ne decke unter den kniescheiben da es sehr ungut ist wenn ich die füße ausgestreckt lasse .. ein gefühl als hatte ich nrn muskelkater oder die kniescheiven sind zu weit unten ungefähr ein pochender ,,schmerz,,. (Schmerzen zu beschreiben ist nicht leicht jeder empfindet es anders)

Athrose hätte man am röntgenbild erkennen mussen ? Der ortophäde hatte auch kein einziges wort daruber verloren (: Bin zwar kein arzt aber das rontgenbild sah nicht schlecht aus xd :D

Habe eine überweisung zu einem neurologen bekommen ... hm..

...zur Frage

starke schmerzen generalisierte angststörung verzweifelt

ich leide schon seit jahren unter starken schmerzen hws ist schon operiert habe noch mehrere bandscheibenvorfälle.leide seit jahren unter starken ängsten . unruhe nervösität und schlafstörungen .mein kiefer schmerzt trage eine aufbissschiene ,habe unerträgliche schmerzen im kiefer links kopf und auge .dazu starke benommenheit fast ohnmacht .bin sehr erschöpft kann nicht entspannen .und selbst nach langen schlafen bin ich sehr sehr erschöpft . gibt es einen zusammenhang zwischen den unerträglichen schmerzen und der generalisierten angststörung? zudem habe ich schlimme angst unter menschen zu gehen und zu sprechen dann fang ich an zu krampfen und die schmerzen werden noch schlimmer .kann mich nicht mehr mit menschen unterhalten weil ich angst habe das die was sehen wie ich aussehe, das man mir meine schmerzen ansieht. werde dann sehr panisch .

...zur Frage

Steißbeinschmerzen ohne erkennbare Ursache

Hallo an alle,

ich bin auf der Suche nach Leuten, die vielleicht das gleiche Problem haben oder hatten: Seit ca. 2 Monaten habe ich Schmerzen am Steißbein, mal mehr, mal weniger, am Morgen kaum, wenn ich lange berufsbedingt gesessen bin, mehr. Die Schmerzen kamen plötzlich, ohne besonderen Grund, wie einen Sturz o.Ä. Beim Orthopäden war ich schon, beim Physiotherapeuten auch, mein nächster Gang wird der zu einem Osteopathen sein. Beim MRT war ich auch schon vor 2 Wochen, da es nicht besser wurde - rein medizinisch betrachtet ist keine Ursache für den Schmerz erkennbarm kein Bandscheibenvorfall, keine Fehlstellung, Entzündung, Zyste oder Tumor. Jetzt habe ich selber recherchiert, es kann wohl Psychosomatisch sein (Gründe gäbe es da schon, die sind aber in Bearbeitung). hat jemand Erfahrung damit und kann mir sagen, was geholfen hat? Nachdem ich meinen "Po" erstmal geschont habe, versuche ich es jetzt wieder mit Sport und viel Bewegung, wirklich besser wird es aber nicht, ausser dass der Muskelkater ablenkt. Wäre froh über Meinungen! Liebe Grüße, Sophie

...zur Frage

Was steckt hinter wetterabhängigen Knieschmerzen?

Ich habe immer bei eher drückendem Wetter Schmerzen im Knie. Ansonsten konnte ich noch keinen Zusammenhang mit bestimmten Belastungen und den Knieschmerzen ausmachen. Was kann hinter solchen wetterabhängigen Knieschmerzen stecken?

...zur Frage

Knieschmerzen bis in die wade

Hey.

Ich habe seit einer Woche schmerzen im linken Knie, das äußert sich meistens beim Treppensteigen oder wenn ich sitze und dann aufstehe und beim Bein ausstrecke. Außerdem hab ich auch noch schmerzen in der linken wade, oder eher gesagt an der außenseite von meinem bein, das merke ich vor allem, wenn ich in der Hocke stehe und dann vorwärts oder so gehe. Zu mir, ich bin erst 17, fechte ( Rechtshänder ) und auch nicht übergewichtig. Wäre cool, wenn ihr mir vielleicht helfen könntet, weil ich will jetzt nicht sofort zum Arzt rennen, nicht dass das einfach nur eine Überbelastung oder so ist. wenn ihr noch fragen habt, fragt einfach

danke schonmal

...zur Frage

Plötzliche Schmerzen im ganzen Körper

Hallo, seit einiger zeit habe ich Schmerzen im ganzen Körper. Also es tut nicht ständig weh, sondern mal ein paar heftige Stiche oder ein Ziehen; das kann im Bein, in den Fingern oder im Oberkörper sein. Dann geht es wieder weg und taucht an einer anderen stelle wieder auf. wenn ich schlafe, sind die Schmerzen weg; wenn ich liege, nicht umbedingt; dann passiert es, dass sich die Muskeln anspannen( tut weh) und zucken, wenn sie sich entspannen. ich war beim Neurologen, aber er hält es für nix neurologisches. Trotzdem ist es natürlich mies, wenn immerzu was weh tut.

Im laufe des letzten Jahres habe ich Seroquel Prolong von einer Dosierung von 800 mg auf jetzt 200 mg reduziert. Seit ich so wenig Sero nehme, geht es mir körperlich nicht mehr gut. Kann da ein Zusammenhang bestehen?

liebe grüße bountyeis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?