Kniescheibenverrenkung ,Patellaluxation ...und jetzt?

3 Antworten

ok, habe jetzt morgen einen termin bei einem neuen orthopäden...mal sehen, was der sagt... was kann ich jetzt sonst noch machen, damit das alles nicht mehr passiert oder sich sogar noch bessert?

Liebe/r laramia,

herzlich willkommen auf gesundheitsfrage.net ;-) Bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße,

Eva vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Hallo Laramia wenn Dir swe Orthopäde keine Hilfe anbieten kann, dann gehe doch einmal zu Deinem Hausarzt und lasse ein Blutbild machen. Liebe Grüße Teufi

0

Hatte und habe dieses Problem selbst /Fehlstellung Knie/schon Bänderkürzung gehabt. Passiert beim turnen,tanzen,wenn jemand gegen einen stöst,überdehnung,falsche Drehung.... Meist hatte ich reflexartig wider selbst eingerenkt,die Kniescheibe war auch schon komplett draus und zuletzt sogar verdreht. Bei den meisten malen konnte es unetr schneller Narkose wieder eingerenkt werden und einmal hatte ich Bänderriss. Man kann sich damit auch einen Kreuzbandriss zuziehen.Ich selbst hab jetzt das Problem, das durch das öftere rausspringen der Knorpel abgenutzt ist und die Kniescheibe gar nicht mehr an ihrem Ort bleibt. Das heist OP.Laß sicherheitshalber vom Arzt checken (Orthopäden)das sowas nicht öfters passiert. Wird auf dauer schlimer und ist später nix angenehmes

Hallo laramia,

ein Gelenkserguss kann bei dieser Erkrankung immer auftreten, denkbar sind allerdings auch Folgeschäden durch Verschleiss;

da manchmal auch eine Operation nötig sein kann, empfehle ich dir, sicherheitshalber die Zweitmeinung eines anderen Orthopäden einzuholen.

Liebe Grüße, Alois

also ich war jetzt beim orthopäden und der hat mir wieder 10x krankengym. verschrieben. Er meinte, wenn es in 5 wochen nicht besser sei, müsse man operieren.Was für OP-Möglichkeiten gibt es denn da? Habe schon einiges gelesen aber dort war die kniescheibe nach außen gerutscht bei mir war sie jedoch auf die innenseite des knies hingerutscht. LG

0

Knorpelschaden am rechten Knie (unter der Kniescheibe) - wer kann helfen?

Ich bin momentan 21. Mit 19 Jahren hatte ich einen Unfall, was stark auf die Knie ging. In dem Moment habe ich nicht soviel Schmerz empfunden. 2 Monate später habe ich den Schmerz gespürt, ich habe gemerkt das mein knie ständig knakst und habe auch des öfteren Reibung gespürt. Daraufhin bin ich zum Orthopäden, viel hat er nicht gemacht. Er hat nur einfach gesagt, dass ich lieber auf Knie belastende Sportarten (Ski.Inlineskates usw.) verzichten soll. -Kein Problem! Mach ich sowieso kaum.- der Schmerz verschwand nach ner weile von selbst (das Knaksen blieb). Vor 2 Wochen bin ich von einem Tisch auf die Knie runtergefallen. Aufgrund der Schmerzen, die noch andauerten, bin ich nochmal zum Orthopäden gegangen. Dieses mal wurde geröntgt.=> Knorpelschaden (noch nicht so stark) UND die Kniescheibe ist etwas zu weit oben am Oberschenkelknochen (sorgt für die Reibung und den Knorpelschaden). Nun riet der Artz mir 'Dona' zu kaufen privat muss es gezahlt werden. Es soll den noch vorhandenen Knorpel stärken und ernähren. Auf die Frage, wie man die Kniescheibe auf die richtige Stelle kriegt, sagte er ich müsse die Muskulatur um den Knie stärken. Nun zur meiner Frage:"Leidet/litt jemand auch an Knorpelschaden (leichter Arthrose) unter der Kniescheibe? Und hört das knacksen und reiben, nach stärken der Muskulatur auf? Kann ich wieder normal laufen, springen? Da ich noch 21 bin habe ich mega angst um meine Knie, schließlich tragen sie meinen Körper... Und wenn ich dann an die Zukunft denke, fühle ich mich ziemlich mies und befürchte das ich niemals wie früher laufen und springen kann. Hoffe auf eure Hilfe..

...zur Frage

Subluxation zum 2 mal

Hallo, ich habe folgendes Problem und weiß nicht mehr weiter

Meine Kniescheibe ist zum zweiten mal rausgesprungen das erste mal geschah es am märz.2012 und das zweite mal jetzt am 06.12.2013

Ich war bereits beim orthopäden, Kernspin und beim Sportorthopäden folgendes wurde festgestellt nämlich, dass ich zuviel blut oder wasser in meinem knie habe und dass meine Knieschiebe in der sie sitzt bzw liegt relativ bzw eig ganz flach ist Dazu ist mein knorpel beschädigt und meine bänder durch den 2 vorfall sehr belsatet und dehnbar sind sodass es nicht richtig hält und die gefahr ja logisch höher ist für weitere vorfälle

Dazu muss ich sagen dass ich erst 16 bin

Die Ärzte haben mir eine operation vorgeschlagen indem die stelle in der die kniescheibe sitzt vertieft wird und der knorpel wieder drann genäht wird und das meine bänder durch meiner oberschänkelsehne befestigt wird

Negative einflüsse hat man ein wenig nur beim beugen und beim gehen

Dazu muss ich noch sagen dass die ärzte mich beim ersten mal falsch verstanden haben sie dachten dass es eine patellaluxation wär obwohl es eine subluxation ist jetzt steht das bis jetzt noch drinnen in deren akten heute weiß ich natürlich was eine patellaluxation ist.

Also ist eine operation zwingend nötig? weil ich ja es ja auch mit Physiotherapie machen kann krankemgymnastik usw.

Ich habe nach dem ersten mal es auch vergessen wollen und habe wie früher einfach sport gemacht egal ob basketball oder fußball

jetzt weiß ich das ich das nicht mehr machen darf.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Schmerzen linkes Knie Innenseite?was kann das sein?

Guten Tag, habe nun schon seit einigen Wochen Schmerzen im Knie.der schmerz ist meist an der innenseite (neben kniescheibe) des linken knies. das rechte knie ist ohne beschwerden. wenn ich ca. ne stunde spazieren gehe oder so (nicht anstrengend) fängt es an zu stechen und beruhigt sich erst nach längerer zeit des sitzens und ausgestrecktem bein.gestern war es so unerträglich.hab teilweise auch das gefühl das das knie total instabil ist,als würde es gleich durchbrechen.sehr seltsam. achja,geschwollen ist es auch(nicht blau oder heiß) und die schwellung geht auch kein bisschen zurück.wenn ich z.b auf der couch sitze und die beine gebeugt habe,ist es nach einiges minuten wieder kaum auszuhalten und schmerzt.was könnte das nur sein? habe in 2 wochen (!) endlcih einen orthopäden-termin...dann muss ich viell. zum mrt oder so...also muss ich wohl noch länger mit den schmerzen leben...werd noch bekloppt und dabei wollte ich im februar snowboard fahren ;( freue mich über hilfreiche tipps...achja,bin 24,hoffe das es kein verschleiß oder so ist,aber ich denke mal dafür bin ich zu jung...odeR?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?