Kniescheibe rausgesprungen aber keine Schmerzen

1 Antwort

Hallo Olli9487,

das solltest Du untersuchen lassen. Evtl. hat der Knorpel Schaden genommen und verursacht jetzt dieses knacken bzw. gnubbeln. Außerdem solltest Du Dich in die Hände eines Physiotherapeuten begeben, der im Idealfall Sportphysiotherapeut und Manualtherapeut ist. Evtl. stimmt die Koordination innerhalb Deines Oberschenkelmuskels nicht oder es gibt andere Ursachen im Bereich Deiner Muskelfunktion, wodurch die Kniescheibe nicht stabilisiert wird. Unter www.dfomt.org kannst Du evtl. in Deiner Region fündig werden.

lg

Hallo HerrRalis

Danke für den Ratschlag. Ich werde dann wohl in den nächsten Tagen mal zum Arzt gehen.

LG Olli9487

0

Knieschmerzen - durchstrecken und anwinkeln - nach lautem Knacken ?

Hey,

Ich habe eine Patelladysplasie und dadurch liegt meine Kniescheibe oft nicht richtig und schmerzt dadurch ein wenig, das ganze bekomme ich dann in den Griff wenn ich mein Bein anwinkle und mit meiner Hand am Unterschenkel noch ein wenig anziehe um das Knie noch fester anwinkeln zu können, dadurch knackt es und der Schmerz durch die Kniescheibe ist weg....

Gestern vor meinen Physiotherapie-Übungen habe ich ein bisschen zu weit unten, nämlich am Übergang vom Unterschenkel zum Fuß gegriffen und somit unabsichtlich meinen Knöchel plus Knie zum Knacken gebracht es kann auch sein dass ich mein Knie dabei leicht verdreht habe.

Es war eher schon mehr ein Krachen als ein gesundes Knacken, ich hatte kurz Schmerzen, hab dann aber mein Knie wie in der Physiotherapie gelernt, massiert.

Gegen Abend also 3 Stunden später hab ich aber dann zuhnemende Schmerzen in der Kniekehle beim Auftreten, Durchstrecken, Drehen und Belastung bekommen, die auch heute noch anhalten. Das Knie ist aber nicht geschwollen, sondern ich habe nur ab und zu auch an der Vorderseite unter der Kniescheibe Schmerzen. Ich kann also das Bein nicht richtig belasten.

Soviel ich weiß deuten Schmerzen in der Kniekehle und beim Drehen des Gelenks oder Belastung ja auf etwas mit dem Meniskus hin, aber kann ich mir durch so eine Kleinigkeit den Meniskus verletzt haben?

Oder weiß jemand etwas anderes, das es sein könnte, bzw weiß jemand vll. was ich am besten gegen die Schmerzen machen könnte?

(Habe erst in über einer Woche wieder einen Termin bei der Physiotherapie deswegen weiß ich auch nicht welche Übungen gut wären :/)

Wäre für Antorten sehr Dakbar (:

LG Alicia

...zur Frage

Knieschaden? Was habe ich denn nur? :(

Hallo.

Ich bin 22 Jahre und habe eine für mich wichtige Frage.

Ich habe seit 8 Jahren konstant Knieprobleme. Als Teenager wurde nichts gefunden, aber da war es nur beim Fußball spielen schmerzhaft. Nun habe ich nicht nur beim Fußball spielen Probleme. Allgemein wenn ich 6-8Std. auf der Arbeit stehen muss, habe ich zunehmend extreme schmerzen, sodass ich schon sitzen muss, damit es einigermaßen geht. Ich habe immer, ob beim sitzen, stehen oder sonstigen Bewegungen das Gefühl, das meine Knie sich "steif" anfühlen, obwohl ich sie bewege. als wären sie blockiert. wenn ich meine Knie vom gebeugten in den gestreckte Position bringe, knirschen und knacken sie IMMER und wenn ich zu lange saß (zb. 4 stunden) und dann aufstehe, habe ich sehr starke probleme sie zu strecken. selbst einige gebeugten positionen sind schmerzhaft. die schmerzen sind im Winter bzw. in kälte am allerschlimmsten. kann dann noch nichtmal vernünftig laufen.

PS: fahrrad fahren oder schwimmen hingehen klappt ohne probleme. ich weiß nicht warum.

Meine mama hat auch einen knorpelschaden und meniskusprobleme gehabt. wurde vor einigen jahren operiert.

ich wollte eventuell einen Orthopäden konsultieren, aber da dauert es mit den terminen immer so lange.

Hat vielleicht irgendjemand eine Ahnung was das sein könnte und was man machen könnte? Physiotherapie hilft nicht (ein Bekannter ist Physio und hat es schon probiert)

Ich hoffe mir kann jemand helfen von euch. Mit vielen Lieben Grüßen, Andy

...zur Frage

Knieprobleme trotz Bandage bei zu kleiner Kniescheibe?

Hallo,

Das mit meinem Knie hat vor ca. 3 Monaten im Gardetraining angefangen. Beim In-Die-Knie-Gehen hat mein Knie auf einmal geknackt, es tat auf einmal weh...dann beim Durchstrecken nochmal ein Knacken und die Schmerzen waren größtenteils weg. Das hat sich ein paar Mal wiederholt, ich wurde vom Hausarzt an den Orthopäden überwiesen.

Der meinte dann, ich hätte einen arthroskopische Außenmeniskusteilresektion (schreibt man das so?) und hat mir eine Bandage mit Gelring für die Kniescheibe verschrieben. Die sollte ich zwei Wochen lang tragen und danach noch vier Wochen beim Sport. Hab ich auch gemacht, bei meinem ersten Gardetraining mit Bandage jedoch dasselbe. Ich habs aber dabei belassen und bin nicht nochmal hin, da es sich nicht wiederholt hat.

Über die Weihnachtsferien war Trainingspause. Hier einmal zu Hause dieses Knacken - Schmerzen - Durchstrecken - Knacken - Keine Schmerzen mehr. Dann hat mein Knie zwei Wochen lang im Training Ruhe gegeben (ohne Bandage). Letzte Woche (auch ohne Bandage) wieder dieses Knacken und die Schmerzen. Hab mich dann erstmal rausgesetzt. Diese Woche im Sportunterricht in der Schule (mit Bandage) beim aus dem Knien aufstehen: wieder dasselbe. Diesmal hab ichs nicht gleich durchstrecken können, weil es einfach total wehgetan hat. Beim Durchstrecken wieder ein Knacken, azßerdem ein deutlich zu sehender Ruck durch mein Bein.

Ich muss noch dazu sagen, ich bin 15, weiblich, 192 cm groß, und wie im Titel erwähnt zu kleine Kniescheiben. Wurde geröntgt. Vor 7 Jahren OP am anderen Knie aufgrund einer angeborenen Meniskusfehlbildung (auch hier ein Knacken, allerdings ohne Schmerzen).

So, das war jetzt sehr ausführlich...jetzt zu meiner Frage: Hat der Orthopäde die Resektion richtig diagnostiziert? Die Bandage scheint ja irgendwie nicht zu helfen...

Hat jemand eine Idee, um was es sich hier handeln könnte?

P.S.: Ich werde auf jeden Fall nochmal zum Orthopäden gehen.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?