kniegelenksbänder

2 Antworten

Hallo, ich habe schon oft durch meinen Sport Innenbandrisse und Dehnungen im Knie gehabt. Bis man wirklich schmerzfrei ist und 100% das Knie belasten aber auch verdrehen kann dauert schon eine Zeit lang. Meine Erfahrungen sind so, dass Schienen oder Bandagen am Knie eher kontraproduktiv sind weil sie durch die Ihre Paßform, Muskelabbau, venöse Blutstauungen, Druckschmerzen und aufgeriebende Hautflächen hervorrufen. Was die Sportler im Profibereich einsetzen sind elastische Tapes. Diese stimulieren dein Knie, fördern die Durchblutung, regen den Stoffwechsel an und stabilisieren das Knie. Das beste diese Tapes tragen sich wie eine 2te Haut. Eine kürzere Heilungsdauer eingeschlossen. Ich würde nichts anderes mehr nehmen. "..."

Hallo,

die Bänder dienen dazu das Gelenk zu stabilisieren. Bei einer Dehnung der Bänder hast Du sozusagen mehr Spielraum im Kniegelenk. Das wiederum führt dazu was Du mit "knacken" bzw. "schnippen" beschreibst. Wenn beispielsweise die Kreuzbänder gedehnt oder gerissen sind, nennt man das einen Schubladeneffekt. Siehe auch: http://www.gruenewaldklinik.de/Kreuzband.html

Du solltest eine Bandage nutzen, die dem Kniegelenk mehr Stabilität verleiht.

Bänderdehnungen können sich als langwieriges Problem herausstellen, wenn Du nichts dagegen unternimmst. Dadurch, dass Du mehr Spiel im Gelenk hast, kann es dazu kommen, dass die Gelenkschmiere den Knorpel nicht mehr richtig versorgt. Wenn der Knorpel Risse bekommt ist das die Vorstufe zur Arthrose. Der Knorpel besitzt keine Heilungsmechanismen!

Gruß Heinz

Was möchtest Du wissen?