Knie und Judo ..... kann ich wieder Judo machen??

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe jahrelang ( über 20 Jahre) intensiv diesen Kampfsport betrieben und bin der Meinung, dass es besser für dich ist, dass du dich nach einer anderen( gelenkschonender Sportart) orientieren solltest. Dein Arzt will es dir vielleicht nicht so genau sagen, weil er ganz genau weiß, dass du es nicht mehr machen solltest oder weil er sich nicht so genau auskennt. Die Nebenwirkungen die du beschrieben hast sind hier zweitrangig, weil ich in meiner damaligen Laufbahn habe ich auch Leute trainiert die auch unter diesen Symptomen weder Nachteile noch gesundheitliche Schäden davon trugen. gehe bitte zu einem gutem Sportarzt und lass dich nochmal beraten.

Alles Gute von rulamann

Ich hab 14 Jahre lang Judo gemacht und auch nach der Meniskus Op die ein Judounfall am Tag vor der Deutschen Einzelmeisterschaft war hab ich nach einiger Zeit wieder trainiert und das auch wieder 3-4 mal die Wohe nur nach dem der gleiche Menislus ein zweites mal gerissen war funktionierte alles nicht mehr so richtig. Das werd ich machen Danke für deine Antwort !!

1

Hallo Zuckerschnecke, ich glaube auf Judo musst du verzichten. Suche dir andere Sportarten wie Karate, Yoga oder Pilates. Man kann nicht mit dem Kopf durch die Wand, sondern muss immer danach gehen, was möglich ist und was nicht. Es gibt noch so vieles und ich glaube, es ist auch für dich noch einiges dabei, was dir Spass macht und du auch ausführen kannst. Suche dir etwas, was zu dir passen könnte. Es gibt immer eine Alternative.

Ich geh genau wie neben dem Judo noch 2 mal die Woche Schwimmen, ich geh gern schwimmen aber irgendwie trotzdem nicht das wahre, für mein knie schon aber für mich mhhhhh .... Das ist mein Problem mim Kop durch die Wand mag ich meistens .....ich bin Stier von STernzeichen

Danke für deine Antwort

0
@zuckerschnecke1

Das kenn ich, bin auch ein Stier! Habe aber mit der Zeit gelernt, auf meinen Körper zu hören und das zu machen, was ihm gut tut und wegzulassen, was ihm nicht gut tut. Es macht immer die Balance, man muss nicht auf alles verzichten, aber im richtigen Maß ausüben.

4

Was möchtest Du wissen?