Knie-Starke Schmerzen und instabil ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

der Doc. hat Dich untersucht und einen Befund erstellt. Da ist es nun unerheblich, ob er von dem ersten Ausrutscher etwas weiss oder nicht. Wenn Du es ihm erzählt hättest, hätte er bei der Untersuchung doch auch nix anderes festgestellt. So wie es mit dem Knie jetzt ist, so ist es, egal wieviel Ausrutscher davor stattfanden.

Da der Doc. Deine Geschicht kennt, wird das angedachte MRT wohl trotz Restmetall sinnvoll sein, sonst hätte der Doc es nicht in den Raium gestellt.

Mach was der Doc geraten hat (viel hochlagern, wenig Belastung, oft sanft kühlen)  und warte die vier Wochen ab. Der Doc kennt Dein Knie und hat sicher die entsprechende Erfahrung. Stauchungen, Torsionen, etc. sind immer schmerzhaft und immer sehr langwierig, daher sind die vier Wochen Wartezeit nötig.

Das für Dich größte Problem ist nicht das Knie, sondern Deine Ungeduld. Sei geduldig und vertrau dem Arzt.

Hast Du aber aus irgend einem Grund kein volles Vertrauen zu ihm, dann hol Dir eine Zweitmeinung, aber bei einem anderen Arzt und nicht hier im Net. Alles Gute wünscht Winherby

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dollargirl14
15.08.2015, 16:57

Danke für die Antwort. Ich habe mich wohl etwas falsch ausgedrückt. Was ich sagen wollte: Er fand es noch zu früh , ein MRT zu machen, da ich gesagt habe , dass ich mir das Knie vor 1 1/2 Wochen verdreht habe . Hätte er gewusst, dass ich die Schmerzen schon seit ungefähr 3 Wochen habe, wäre es vielleicht anders gewesen . Er meinte, solange nicht geschwollen ist , wird wohl nichts sein. Mein Problem ist halt einfach, dass diese Schmerzen schon ziemlich nervend sind und ich auch zur Schule muss und teilweise viele Treppen laufen muss. Da ist nichts mit schonen und Hochlagern, da ich erst um 5 zuhause bin.

Liebe Grüße 

0

Wenn sich der zustand des Knies verschlechtert wäre es angeraten gleich zum Orthopäden zu gehen und nicht zu warten bis es in 4 Wochen evtl. besser wird. Er kann nämlich auch nur etwas feststellen wenn es sichtbar ist.

Knie kühlen und hochlegen ist sehr hilfreich. Oft sind es auch Flüssigkeitsansammlungen die der Arzt unter umständen Punktiert und beseitigt, daß ist nicht sehr angenehm aber hilfreich. Mich wundert das du eine Kreuzband OP bekommen hast, die macht man heutzutage eigentlich nur noch wenn mit Muskelaufbau zur Stabilisierung des Knies nichts mehr zu machen ist.

Ich denke nicht das dein Kreuzband wieder gerissen ist. Zu bedenken gibt es auch, daß ein kaputtes Knie nie wieder wie vorher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winherby
15.08.2015, 14:47

Mich wundert das du eine Kreuzband OP bekommen hast, die macht man heutzutage eigentlich nur noch wenn mit Muskelaufbau zur Stabilisierung des Knies nichts mehr zu machen ist.

Das verwechselst Du vermutlich mit den Bändern am oberen Sprunggelenk. Ein gerissenes Kreuzband wird immer operiert. Wenn nicht, droht, - trotz kräftiger, stabilisierender Muskeln -, der frühzeitige Verschleiss der Kniegelenksknorpel. LG

0
Kommentar von dollargirl14
15.08.2015, 17:03

Danke für die Antwort! Ich bin etwas unsicher, ob ich die 4 Wochen warten soll oder nicht . Ich bin auch von 7 Uhr morgens bis 5 Uhr nachmittags in der Schule und habe einfach keine Möglichkeiten mein Knie zu schonen und zu kühlen, da es in meiner Schule auch viele Treppen gibt.  Ich möchte ja auch nicht andauernd Tabletten nehmen. Ich glaub, ich werde jetzt erst einmal ein paar Tage abwarten, wenn es etwas besser wird, dann warte ich länger ab und wenn nicht , dann werde ich wohl zum Arzt gehen .


Liebe Grüße 

0

Was möchtest Du wissen?