Knie schmerzt, was tun?

3 Antworten

Gehe zum Arzt. Ich bin abends ins Bett und da war noch alles ok, am nächsten Morgen war mein Arm geschwollen. Bei mir war es eine Thrombose.

Ich habe das auch manchmal, da bewege ich mich dann und halte das Knie nicht ruhig, für mich ist es das Beste,

Ich habe schon fast 40 Jahre Arthrose und habe dadurch auch manchmal die Beschwerden die du schilderst, ich bewege mich sehr viel und fahre mit dem Rad, darum habe ich irgendwann die Arthrose zum Stillstand bekommen und jetzt ist sie Altersgerecht.

Gehe zum Arzt und lasse die Schmerzen abklären,

Zum Arzt gehen und abklären lassen. Es könnte auch eine Entzündung dahinter stecken.

Gute Besserung von rulamann

Danke..aber komisch trotzdem so schnell. Bin 4:30Uhr ins Bett ohne jegliche Beschwerden und bin 8Uhr aufgestanden. Dachte evtl. kmisch gelegen oder Krampf nicht bemerkt oder sowas?!

0

Habe ich das Patellaspitzensyndrom?

Hallo also ich bin 14 werde im Juli 15. Und bin übergewichtig, seid ca. 5-6 wochen mache ich jezt ca. 4-5 stunden sport + schulsport in der woche. Ich gehe halt 4-5 zumba tanzen, wo man sehr viel springt und auch immer wieder die knie beugt. Seid ca. 2-3 wochen habe ich das jetzt das wenn ich ca. eine halbe Stunde getanzt habe mein linkes Knie beim strecken und beugen anfängt weh zutun das hält dann meistens bis zum nächsten tag an, in dieser zeit reagiert mein Knie auch auf druck wenn ich auf die Kniescheibe drücke und treppensteigen in der Schule tut auch weh. Vor dem zumba wärmen ich und meine Freundinnen uns nicht auf und ziehen einfach als Schuhe Sneakers an. Kann das nun sein das ich das Patellaspitzensyndrom habe? Wenn ja wie würde es behandelt werden und wie lange könnte ich nicht richtig sport machen? Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Nacken Zerrung zurück ?

Kann das passieren ? Hab meine erste noch nicht mal auskuriert sitzte seid drei wochen damit und nun wurde es solangsam besser konnte mein Kopf wieder nach oben bewegen konnte ihn wieder drehen alles schien der besserung nach, nun fängt alles wieder von vorne an das kann doch nicht wahr sein....

Ist das möglich das sie wieder zurück kommt ? Wnen man vorm ausrutschen ist also ich bin vorhin beinahe ausgeruscht aber nur leicht nach vorne gekippt aber mein Kopf bisschen bwegt dabei ist das möglich ? Kann man sie iwie abwenden ? Kühlen oder Wärmen nun ? Hab ehrlich gesagt nicht wieder list 3 4 wochen auf Sport zu verzichten (Fussball) Hab schon wegen meiner ersten 3 wochen keinen gemacht und es war der horror die schmerzen die Steifheit der verlauf etc einfach alles

...zur Frage

Kniescheibe draußen

Hallo Leute,

Ich bin 17 Jahre alt und mir ist gestern beim Sportunterricht die Kniescheibe rausgesprungen, sie hat sich jedoch dann selber eingerenkt. Halbe Stunde später ging ich zum Arzt circa. 13 : 30 und wurde geröngt. Der Befund war harmlos rausgesprungen und wieder reingegangen nichts schlimmes eben, die Frau Doktorin verschrieb mir eine Bandage und rit mir einfach normal weiter zu gehen und Sport wäre auch erlaubt, alles schön und gut. Es wurde 18 : 00 ich ging nachhause ich hatte Probleme ich konnte mein Bein nicht knicken oder komplett austrecken es tat in den Waden weh und unter dem Knie, konnte nicht normal gehen musste humpeln. Heute in der Früh konnte ich kaum gehen ohne die bandage, es fiel mir sehr schwer leichte Aufgaben zu erledigen wie Socken anziehen usw. das Bein ansich ist bisschen dicker geworden auf der Knieseite.

die wesentliche Frage ist, was soll ich machen weiter da liegen und schonen oder zum selben Arzt gehen aber mir wurde ja gesagt einfach normal weiter gehen und alles wird gut ..

Danke für die Aufmerksamkeit mfg

...zur Frage

Blockade beim Beugen nach MPFL OP

Hallo,

ich hatte vor 5 Wochen meine MPFL OP.

Laut meinem Therapieplan sollte ich in der 4 Woche 90 Grad erreichen und in er der 5 Wochen jeden Tag aufs Rad, sowie meine Bewegung auf 100 Grad steigern und mit dem Muskelaufbau anfangen.

Nun beginnt bei mir die 6 Woche und ich hänge nun seit genau 14 Tage bei 80 - 90 Grad tagesabhängig. Ich hatte 85 Grad bereits in der dritten Woche. Bis dahin hatte ich nur leichte Verklebungen und das Knie hatte diese Beugung quasi ohne viel Beitun vom Physio geschafft. Nun blagen sich zwei Physio und ich seit 14 Tagen, teilweise schon sehr sehr schmerzhaft für mich. Hatte letztes Wochenende bereits eine leichte Einblutung unterhalb der Kniescheibe.

Für mich fühlt es sich so an als wäre es eine Sperre, eine vollkommene Blockade ausgehend von der Patella Sehne und der Kniescheibe. Ich muss hinzu fügen dass ich eine Fehlstellung der Patella Sehne habe ( TTTG bei 27). Kann jedoch auch von der neuen Sehne ausgehen... das kann ich natürlich nicht so genau sagen. Fix ist dass da eine Blockade da ist, über die ich nicht drüber komme oder nur unter dem Gefühl mein Knie explodiert (ähnlich dem Gefühl jemand würde mir den gestreckten Ellbogen von unten durchdrücken).

Kontrolle habe ich erst nächsten Donnerstag. Ich bin Leistungssportler und jeder Tag in dem nun kaum etwas getan wird ist für mich ein deutlicher Rückwurf. Die OP würde durchgeführt unter dem Ziel bis Jänner, aller spätestens März wieder vollkommen fit zu sein.

Muskelaufbau ist nun nur in Form von Stabilsations und leichtem Krafttraining möglich. Aber im Gegensatz zu vorhin, nichts was mein Bein zum Leben erweckt. Natürlich übe ich jeden Tag zuhause, im Fitness Center etc etc

Habe ich Grund zur Sorge? Kann ich diese Blockade irgendwie überwinden? Was kann das sein ( ich wei Ferndiagnosen sind schwer, aber vielleicht hatte jemand eine ähnliche Erfahrung)?

Grüße

...zur Frage

Soll man eine geschwollene warme Stelle kühlen, oder kann das auch mal verkehrt sein?

Mein linkes Knie ist ein bißchen dick/weich/warm (aber nicht rot) auf der Innenseite neben der Kniescheibe, wo am andern Knie eine Kuhle ist bei gestrecktem Bein.

Kann ich das einfach so kühlen? Oder hat die Hitze ihren Sinn und man sollte das erst mal so lassen?

Hinten fühlt es sich immer arg gespannt an in der Kniekehle, besonders wenn ich eine Weile normal gesessen habe, ich komme auch nicht gut in die Hocke (eigentlich gar nicht), ganz strecken ist auch unangenehm.

Vorne denke ich eher manchmal, es schlackert etwas, als wenn da gleich was ausrenken würde im Gelenk (am schlimmsten ist Schwimmen mit Froschbeinschlag).

Wunde ist keine zu sehen, ich tippe eher auf Überlastung durch das viele ungewohnte Treppensteigen um Pfingsten herum. Vor einiger Zeit sagte der Hausarzt: Wasser im Knie (Erguß), dann wurde es etwas besser (Erguß kaum noch zu tasten). Ich soll aber noch zum Orthopäden / Rheumatologen (er vermutet evtl. Rheumabeteiligung), doch den Termin bekam ich erst im Oktober.

Ich fühlte eine Besserung, vielleicht bin ich aber einfach nur sorgloser herumgelaufen, weil die Angst weg war (3 Tanten haben neue Knie).

Heute ist es aber besonders schlimm, und auch wieder etwas dick und warm, was es bisher nicht mehr war.

Kann ich das unbedenklich kühlen, was meint Ihr? Kennt sich da jemand aus? Oder habt Ihr andere Vorschläge?

Letztes Jahr wurde übrigens mal ein Joggerknie - Reizung am Tractus iliotibialis - diagnostiziert, aber ich bewege mich doch kaum, außer viel marschieren im Haus, geradeaus und in Kurven

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?