Knie immer noch angeschwollen

2 Antworten

Warst du bei der Physiotherapie? Vielleicht wäre das noch eine Option?!? Ansonsten wäre es gut, wenn du die Muskulatur langsam aufbaust. Schwimmen oder Radfahren wären da mit deinem Knie besonders gut geeignet.

Hallo Sandra,

eine Entfernung eines Schleimbeutels ist nicht ohne. Das heißt ein Schleimbeutel hatte eine bestimmte Aufgabe in Deinem Knie. Nun ist auch die Frage wie gut oder schlecht ist die Narbe zusammengewachsen?

Du schreibst nichts von Physiotherapie. Denn ein gute/ r Physiotherapeut / in würde da schon einmal fragen ob hier Lymphdrainage Sinn macht. (zur Not den Hausarzt fragen (Rezept) ..). Ich weis nicht ob Du eine Kniemanschette trägst die das Knie etwas stabilisiert .

Denn ich kann mir vorstellen das Du im Geschäft (Arbeit) und dann privat schon lange auf den Beinen bist.

Also frage einmal nach ob man Dir ein Rezept verschreibt - es ist wichtig für DICH. Nicht das sich noch mehr entzündet usw.. Sollte es außerdem mit der Narbe noch Probleme geben könnte ich noch etwas dazu ...

VG Stephan

Lach, Physio habe ich nicht bekommen, laut Arzt war es bei mir nicht notwendig, dehnen kann ich auch alleine daheim, insgesamt war mein Bein 4 Wochen ruhig gestellt, 2 Wochen mit Gips und dann nochmal 2 Wochen in einer Macroschiene.

Ich hatte eine offene Wunde, d.h. ich wurde nicht wieder genäht, sieht halt kosmetisch nicht so dolle aus , die Narbe ist dafür aber schön flach, nur halt sehr breit,ca. 2cm, und ist auch nicht zu lang, ca 7cm.

Kniemanschette habe ich keine bekommen, auch nicht als ich nach der OP gesagt habe das das Knie leicht nachgibt, Erklärung des Arztes, ist zu teuer und bräuchte ich vielleicht nicht so lange, wäre Geldverschwendung.

VG Sandra

0
@sandraB

Ich würde an Deiner Stelle einmal zu einem anderen Arzt gehen und versuchen das Ganze abzuklären. Evtl. verschreibt er ja evtl. Physiotherapie Eine Kniemanschette ist nicht ganz so teuer - da würde ich einmal mit der Krankenkasse sprechen.

VG Stephan

0

Elmslie Operation am linken Knie

Halli Hallo!

Ich hab in letzter Zeit immer öfters Probleme mit dem linken Knie bekommen, musste dann ein MR machen und bekam jetzt vom Orthopäden einen Einweisungsschein fürs Krankenhaus mit folgender Diagnose: rezt patellaluxation retropatelläre arthrose Vorgeschlagene Therapie: Elmslie

Hat irgendjemand vielleicht eine Ahnung wie lange die Genesungszeit nach so einer OP ist? Ich war irgendwie voll geschockt, dass ich eine OP benötige sodass ich vergaß zu fragen. Ich weißt nur, dass sie irgendein Band versetzen wollen...

Wäre wirklich toll falls mir hierbei jemand vielleicht irgendwie helfen könnte...

Glg Tanja

...zur Frage

Kniescheibe angeschlagen

Ich habe mir Heute (Freitag) das Knie richtig fest an eine Tür angeschlagen und dann hatte ich auch schon sehr starke Schmerzen.Nach der Schule bin ich nach Hause gegangen und konnte kaum laufen.Es ist wirklich schlimm mit den Schmerzen, vorhin habe ich nachgeschaut und meine Kniescheibe war an zwei Stellen rot. !!Ich hoffe ihr könnt mir helfen!! ich danke schon im Voraus :)

...zur Frage

Immer mal wieder starke Knieschmerzen ohne Belastung?

Guten Abend, ich habe ein Problem mit einen Knien. Schon seit Jahren (bin 21) habe ich das Problem, dass meine Knie nachts öfters mal knallrot und warm werden. Rund um das Knie herum sieht die Haut dann sehr weiß aus und hat einige große rote Flecken. Anschwellen tut nichts soweit ich es beurteilen kann, aber ein komisches Gefühl ist trotzdem vorhanden.. Wie leichter Muskelkater. Es kommt immer nur phasenweise vor, manchmal sind auch Wochen Pause zwischen den Vorfällen. Nun habe ich seit einiger Weile manchmal spontane Schnerzen, aber durchweg nur, wenn ich die Knie nicht belaste. Heute lag ich um 14 Uhr nur mal auf der Couch und wie aus dem nichts begangen beide Knie so heftig zu Schmerzen, dass ich kurz vom weinen stand. Nach 3-4 Minuten war es plötzlich wieder weg. Nun ist es nachts und ich hab mal wieder lauter rote Flecke im Bereich oberer Unterschenkel / unterer Oberschenkel und ganz rote Kniescheiben. Zusätzlich hab ich das Gefühl Muskelkater in den Beinen zu haben.. Ich weiß einfach nicht wie ich liegen soll, ich hab das Gefühl meine Beine glühen und dass ich 10km gerannt bin.. Dabei war ich heute nur kurz einkaufen.. Hat Jemand eine Idee was das sein könnte ? Eine Ärztin meinte ich soll mal hinkommen, wenn es gerade Auftritt, aber das ist leider meist nur abends oder nachts.. Zudem bin ich leider auch furchtbar anfällig für alle möglichen Krankheiten - ich bin immer erkältet.

Hat Jemand eine Idee woran die Schmerzen liegen könnten und wie man sie lindern kann? Mit freundlichen Grüßen Sina

...zur Frage

Nochmal wegen mein Knie

Hallole, jetzt sind sechs Wochen nach der Bursektomie am Knie bei mir vergangen und ich habe immer noch über der Narbe und unter dem Knie, liegt also dazwischen drin , eine Schwellung. Die Schwellung drückt gegen den Nerv, dadurch auch das Taubheitsgefühl, das ungefähr 30 cm lang ist, ist halt so als ob ihr beim Zahnarzt eine Betäubungsspritze bekommen habt und die langsam nach läßt.

Arzt meint immer noch , das das völlig normal ist mit der Schwellung und das noch sehr lange bleibt.

Jetzt fängt es wieder an zu stechen, als ob ne Nadel drin rumstochert, zwar nicht immer aber immer öfter. Auf das Knie selber, vierfüßler Stand, funktioniert aber ich habe immer dabei ein Druck Gefühl und da die Stelle Taub ist habe ich keine Ahnung ob ich da Schmerzen habe, fühlt sich danach nur noch tauber an.

Arzt meint dazu, völlig normal, ist ja erst operiert worden, aber nach 6 Wochen sollte das doch endlich langsam mit der Schwellung zurück gehen oder?

...zur Frage

Haarrisse in der Kniescheibe

Am Montag hatte ich ein MRT. Dabei kam raus. Ich habe mehrere Haarrisse in der Kniescheibe, dazu noch Flüssigkeitsansammlung und Entzündungen in der Kniescheibe. Ich muss mir noch bei meinem Unfallarzt einen Termin machen. Für die Besprechung. Die Vorgeschichte. Ich war im Urlaub. Bin auf einer Fließentreppen ausgerutscht, als ich hoch gerannt bin. Dabei hatte ich sozusagen ein Loch im Knie. Paar Tage konnte ich kaum laufen. Das war Mitte August.

Habe eh eine Kniescheibe die leicht verschiebbar ist und sehr flach ist. Dadurch hatte ich davor schon schmerzen gehabt. Auf beiden Seiten.

Habt ihr Erfahrung mit sowas? Wie lange geht so etwas? Welche Folgen kann es geben?

Danke im voraus

...zur Frage

Nach Brelleung in der Kniescheibe kann ich das Bein nicht mehr anheben

Guten Tag,

Ich hatte letzten Montag ein Arbeitsunfall, bin mit dem rechten Bein weg gerutscht und mit der rechten Kniescheibe auf einen Betonabsatz geknallt.

Ich konnte nicht mehr aufstehen, mein Chef hat mich zu einem D Arzt gefahren. Der hat festgestellt das ich eine Brellung habe, hat mir salbe verschrieben und 2 Gehhilfen gegeben.

Ich kann zwar das Knie einigermaßen belasten wieder.

Aber habe immer noch Probleme, wenn ich aufstehen will dann zieht das in der Kniescheibe.

Was mich besonders verunsichert ist aber das ich mein Knie nicht mehr anheben kann.

Wenn ich es probiere, dann beuge ich eher das Knie, ein anheben ist nicht möglich. Ich kann aber mein zehen bewegen und das Fussgelenk.

Aber was zwischen Kniescheibe und denn Fussgelenk ist, kann ich nicht "kontrollieren", wenn ich ins Bett oder aufs Sofa legen will muss ich mit den linken Fuß unter das rechte Bein fahren, um es auf das Bett / Sofa zubekommen. Ich bekomme es alleine nicht mehr hoch. auch wenn ich in Auto steigen will als Beifahrer, muss mir jemand helfen das ich das bein rein bekomme.

Wenn ich längere Zeit sitze, fällt mir das aufstehen um so schwerer, und das aufstehen wird um so schmerzhafter.

Aber schritte kann ich machen und auf dem Bein etwas stehen.

Was kann das sein, bin total verunsichert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?