Frage von 96maya, 26

Knie anfälliger nach Kreuzbandriss?

Ich habe mir vor ca 6 Monaten beim Fußball das vordere Kreuzband und den Innenmeniskus gerissen.Ich habe von vielen gehört, die auch schon einmal einen Kreuzbandriss hatten,dass bei Ihnen nachdem sie wieder mit dem Fußballspielen angefangen haben , sich das Kreuzband im anderen Knie gerissen haben. Nun zu meiner Frage: Warum reißt man sich häufig zb. im rechten Knie das Kreuzband, wenn man sich zuvor das Kreuzband im anderen Knie (links) gerissen hat? Und was sollte man tun, um dies zu vermeiden?

Antwort
von Winherby, 20

Du kannst weitere Sportverletzungen ganz leicht vermeiden, indem Du mit diesem Sport aufhörst. 

Jeder Mensch hat zwei Knie, die werden beim Sport mehr oder weniger gleich belastet oder überlastet. Geht das eine Knie kaputt, dann ist die Belastungsgrenze bei diesem Knie zuerst überschritten. Da ist es klar, dass das andere Knie nicht mehr lange auf sich warten lässt, es sei denn, man hört sofort mit diesem Sport auf. 

Nach solch einer Verletzung verlagert der Kopf (autonome Nervensystem) automatisch Belastung auf das andere Bein und belastet so das andere Knie stärker, um das operierte zu schonen, zumal es strukturell im Gewebe noch geschwächt ist, das nennt man Kompensationsverhalten.

Und gerade der Fußballsport steht ja nicht wirklich unter Verdacht, eine gesunde und körperschonende Sportart zu sein. Ich habe in meiner aktiven beruflichen Zeit sehr viele Sportler, oft Fußballer betreuen dürfen, da war manch einer dabei, der lag vor mir auf der Behandlungsliege nach seiner dritten Kreuzband-OP. Also ich  habe für solch ein unverantwortlichen Umgang mit der Gesundheit des Körpers kein Verständnis. 

Von den immensen Behandlungskosten, die man mit der Zeit der Solidargemeinschaft der Krankenversicherten aufbürdet, mal ganz zu schweigen.

Es gibt ganz sicher sportliche Betätigungen, die dem Körper nützen und ihn fördern oder fit erhalten, Fußball gehört da eben leider nicht dazu, Spass hin oder her. 

Vermutlich habe ich nun eine Antwort geschrieben, die Dir nicht gefällt, tut mir leid. Aber die Wahrheit ist nunmal nicht immer schön, und Schönes ist nunmal nicht immer wahr. Machs gut, lG

Antwort
von 96maya, 13

Danke für deine Antwort!

Kommentar von Winherby ,

Gern geschehen, benutze zum Kommentieren bitte immer den Kommentarbutton, - so wie ich jetzt. LG

Antwort
von haashase, 7

es könnte z.B. daran liegen, dass die Kreuzbänder generell bei manchen Leuten eine gewisse Schwachstelle darstellen.

Soviel ich weiß, reißen bei Frauen die Kreuzbänder häufiger als bei Männern.

Beim Trainer von Mainz sind sie schon sieben Mal oder so gerissen.

Philipp Lahm hatte mit 21 einen Kreuzbandriss und dann nie mehr.

Ich denke, durch guten Muskelaufbau in den Beinen kann man sich etwas vor solchen Verletzungen schützen, aber ein mehr oder weniger großes Risiko bleibt, vor allem natürlich bei "kreuzband-riskanten" Sportarten wie Fußball.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten