Knick-Senkfuß unheilbar ??

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

so ein quatsch! wieso willst du dich unters messer legen, wenn du mit einlagen wunderbar klarkommen kannst? ich bin mit 16 freiwillig zum orthopäden gegangen und hab mir welche verschreiben lassen und seitdem trage ich sie! zusätzlich kannst du natürlich übungen für deine fußmuskulatur machen, aber die werden die einlagen nicht ersetzen. außerdem, wer sagt denn, dass du die schmerzen auch noch hast, wenn du die einlagen trägst?

lasse dir gute Einlagen verschreiben und trainiere deine Füße mit Fußgymnastik. Laufe viel barfuß, dadurch kräftigst du deine Fußmuskeln und deine Sehnen und Bänder werden wieder etwas stärker. Schau mal im Internet nach fußgymnastischen Übungen. findest du bestimmt was passendes.

Hallo Samanthamek,

es ist sicher nicht verkehrt, sich eine Zweitmeinung von einem anderen Orthopäden zu holen, bevor man sich mit seinen schmerzenden Füßen auf den OP-Tisch legt... (Was Du hast, weißt Du, nicht aber, was eine OP u. U. ergibt!). Evtl. ist auch eine Überweisung Deines Orthopäden zur Vorstellung in einer nächst gelegenen Orthopädischen Universitätsklinik sinnvoll.

Auch ein Wechsel des Sanitätshauses, das Deine Einlagen bisher gefertigt hat, könnte hilfreich sein. GUTE orthopädische Schuhmacher und Sanitätshäuser können mit fachlich hochwertigen Arbeiten (= Einlagen) so manchem Schmerz zu Leibe rücken. Man kann sich zwar nicht darauf verlassen, aber da Du noch sehr jung bist: Im günstigsten Fall "verwachsen" sich solche Fußbeschwerden auch noch etwas.

Ich empfehle Dir zu diesem Thema auch das Buch
"Gut zu Fuß ein Leben lang: Erfolgsmethode Spiraldynamik® - mit 50 wirkungsvollen Übungen" von Dr. med. Christian Larsen.

Alles Gute!

Na weil der Arzt gesagt hat, das die Einlagen nicht helfen werden. Ich trage schon seit ich klein bin Einlagen, aber geholfen haben sie nie. Deshalb frage ich, ob jemand noch andere Therapiemöglichkeiten kennt.

Was möchtest Du wissen?