Knacken im Oberschenkelhals mit Schmerzen!!:((

2 Antworten

Lieber lass dich untersuchen bei deine Orthopäde, es kann noch schlimmer werden.

von einer harmlosen coxa saltans (springende hüfte; wo der tracuts iliotibialis, das ist ein fester derber bindegwebsstrang an der außenseite des opberschenkels, bei beugung und streckung im hüftgelenk über den großen rollhügel springt (trochantor major) bis zu ersten symptomen einer arthrose kann es alles sein

darf ich fragen wie alt du bist ? je nach alter ist das eine oder andere unterschiedlich wahrscheinlich. wenn die schmerzen in den nächsten wochen nicht besser werden, ist was ernsteres.

Ist mit den Gelenken knacken ungesund?

Meine Mutter sagt immer, wenn ich mit den Fingergelenken knacke, das man davon hässliche dicke Finger bekommt. Ist das wahr oder wie ich mal vermute ein Gerücht?

...zur Frage

Bei meiner Freundin knacken bei Bewegung die Gelenke warum?

Bei meiner Freundin knacken bei Bewegung die Gelenke warum? Sie braucht nichtmal richtig Sport zu machen, manchmal reicht laufen schon und die Gelenke knacken.

...zur Frage

Ziehen im Hals nach Husten?

Hallo zusammen,

ich bin schon seit beinahe 2 Wochen erkältet und habe seit ca. 10 Tagen einen ziemlichen Husten. Er wird mittlerweile schon etwas besser, habe nur noch ganz wenig Husten, doch heute ist mir etwas komisches passiert.

Ich weiß gar nicht mehr, ob ich in dem moment gehustet habe oder was genau ich gemacht habe. Aber auf einmal hatte ich so ein ziehen direkt rechts unter dem Kehlkopf das bis hoch in den Kiefer ging. Ich meine ich hätte auch kurz etwas knacken gehört oder so, kann mich aber nicht mehr genau erinnern. Ich glaube es gab wie einen kleinen Ruck oder so

Seitdem habe ich einen leichten Schmerz im rechten Halsbereich, der etwa von kurz unterm Kehlkopf bis hoch zum rechten Ohr geht. Wenn ich schlucke, spüre ich auch ein sehr unangenehmes Stechen rechts am Kehlkopf.

Ich habe eine Vermutung, was es vielleicht ist, aber ich möchte mal eure Ideen hören. Sollte ich erst mal zum Allgemeinarzt gehen um das abzuchecken, wenn es sich nicht bessert?

...zur Frage

Stechen in der Brust + Übelkeit

Hallo ihr lieben,

erstmal vorraus gesagt: Ja ich werde definitiv zum Arzt gehen sollte es nicht besser oder gar noch schlimmer werden. Also können sich diejenigen die hier einen auf Klug machen wollen diesen Kommentar schon einmal sparen ;)

Und jetzt zu meinem Problem:

Ich habe es schon seit Tagen dass ich Bauchschmerzen habe zusammen mit starker Übelkeit, zum Erbrechen kam es bis dato aber noch nicht.

Es kommt so Wellenartig, mal habe ich Bauchschmerzen mal hab ich keine, mal hatte ich einen ganzen Tag lang nix dann hatte ich 2 Tage hintereinander. Hatte erst gedacht ich hätte mir den Magen verdorben aber es war jetzt einfach zu viel.

Letzte Nacht nahm das ganze überhand. Gestern abend wieder Bauchschmeren und starke Übelkeit. Konnte kaum etwas essen, habe mein Abendessen so heruntergewürgt damit ich überhaupt was im Magen habe.

Letzte Nacht konnte ich dann kaum ein Auge zumachen. Diese Andauernde Übelkeit und früh´s um 5 uhr ca. gings dann plötzlich mit starkem Stechen im Brustkorb los. Als würde sich mein ganzer Brustkorb verkrampfen und zusammenziehen. Der schmerz ist genau in der mitte also direkt zwischen den Rippen. Strahlt zwischendurch auch auf beide Brustseiten und in den Bauch aus.

Kommt aber auch so Schubweise. Heute früh hatte ich es alle 10 Minuten kurz, mittlerweile ist es mal mehr oder weniger schlimm. Vorhin tat es sehr weh zwischenzeitlich und die Übelkeit war auch fast unerträglich.

Habe die Symptome mal gegoogelt und habe natürlich nur Gruselige Dinge gefunden. Das was aber von den Symptomen her und den Risikofaktoren passen würde wäre eine Angina pectoris.

Da ich aber eigentlich nicht so ein Hypochonder bin, finde ich das sehr unwahrscheinlich.

Zu mir: Ich bin 23 Jahre jung. Habe aufgrund der Vergangenen Schwangerschaft im letzten jahr noch 10kg Übergewicht. In unserer Familie sind gerade Frauen von Schilddrüsenunter/überfunktionen betroffen. Ich habe zur Zeit sehr viel Stress da mein Sohn seine Zähne bekommt, und ich den ganzen Tag über immer mit ihm allein bin und er sehr viel Aufmerksamkeit braucht. Sportlich bin ich jetzt auch nicht wirklich, ich wollte schon seit langer zeit mal nach einem Fitnessstudio schauen habe es bis jetzt aber noch nciht geschafft, heißt ich bewege mich jetzt auch nicht wirklich viel. Und bis vor ein paar Tagen war ich auch noch Raucher. Ich habe zwar meistens nur 1-2 Zigaretten am Tag geraucht, aber immerhin. Ich weiß nicht ob das alles relevant ist aber ich möchte einfach nur erst einmal eine Meinung von Euch hören.

Vielleicht ist unter Euch ja jemand der schon einmal ähnliches oder genau das selbe hatte. Und nochmal: Ich werde definitiv zum Arzt gehen wenn es nicht besser wird!

Danke schon mal im vorraus für Eure Hilfe!

...zur Frage

Sehr lautes Knochenknacken schon seit Jahren, kann das geheilt werden?

Hallo,

ich bin im mittleren Alter. Mit ca. 25 fingen bei mir die Knochen an zu knacken. Besonders laut sind die Knie und Fußgelenke (wo Fuß und Bein verbunden sind). Das Knacken tritt je nach Bewegung in den Fußgelenken schon sehr häufig/alle paar Minuten auf und stört von dem Geräusch und der Lautstärke her. So als wenn man einen nicht ganz so dünnen Zweig schnell durchbricht.

Hat damit jemand irgendwelche Erfahrungen?

Alternativ: Zu welchem Arzt/Spezialisten könnte ich damit gehen? Die Orthopäden verharmlosen das, aber es geht mir nicht nur um die Gesundheit, sondern es soll aufhören. Einen Magnesium-Mangel habe ich zumindest nicht und auch keine Schmerzen dabei. Kann man solches Knacken überhaupt heilen?

...zur Frage

Ausschlag an den Beinen!!

Heii

seit einer Woche habe ich so Ausschlag an meinem rechten Oberschnkel und an der linken Wade...

Er ist rot und trocken und es brennt und juckt wenn ich die Stellen berühre.

Wisst ihr vllt. was das sein könnte? Danke im Vorraus

Lala1207

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?