Knacken im Oberarm?

1 Antwort

Also erstens, wenn "Dein Hausarzt dir noch nie so recht helfen konnte", dann such dir einen neuen Hausarzt!

Mein rechter Arm kann etwas ähnliches und im Fitness Studio muss ich daher stets damit aufpassen, er kugelt nicht richtig raus, aber er 'versucht' es (schmerzlos). Ohne OP ist da nichts zu machen und da ich keinerlei Beschwerden damit habe ist es vielmehr zu etwas geworden das man als gegeben hinnimmt.

Was mir aber damals schon mein Arzt sagte ist, wenn ich mal richtig pech habe, kann ich mir etwas einklemmen, wodurch dann richtige schmerzen entstehen. Ich solle daher aufpassen und es nicht 'aus Spaß' machen.

Entsprechend kann ich mir vorstellen das dir etwas ähnliches passiert ist und dir jetzt etwas eingeklemmt ist, oder Gefäße betroffen sind welche nun die Schmerzen auslösen.

Schau bei deinem Hausarzt vorbei und wenn da nichts bei rumkommt, geh zu einem anderen, bevor du Wochenlang wartest und es danach zu bleibenden schäden kommt.

Schmerzen nach einrenken wie vorher?

Und zwar habe ich schon seit letztem Jahr durch eine Lungenentzündung Probleme mit meinem linken Schulterblatt.

Ca. im Januar wurde meine erste Blockade gelöst, danach ging es mir sofort besser und hatte keine Schmerzen mehr. Bin dann danach zur manuellen Physiotherapie gegangen, war alles super, nur noch ein bisschen verspannte Muskulatur. Dann am Freitag (8.4) hatte ich die letzte Therapie und alles war gut. Am Sonntag bekam ich leichte Schmerzen im linken Schulterblatt.. Wurde dann bis Mittwoch von Tag zu Tag schlimmer, teilweise wenn ich wärme drauf getan habe. Am Donnerstag bin ich dann Fahrrad gefahren und hatte am Abend ziemlich starke Schmerzen und das Gefühl das mein Rücken knacken muss.

Habe mich einmal bewegt und auf einmal kam ein lautes Knacken und der Schmerz zog vom Schulterblatt in die Schulter bis zum Arm runter habe auch einen blauen Fleck am Arm. Konnte mich kaum bewegen und sehr schlecht atmen durch die Schmerzen. Sind dann ins Krankenhaus, hab da nur wärme und eine Schmerztablette bekommen.

Am Freitag, also heute ging ich zum gleichen Orthopäden, wie im Januar. Er löste wieder die Blockaden und es hat auch 2x gut geknackt. Danach waren die Schmerzen so gut wie weg.

Doch jetzt habe ich wieder genau so schlimme Schmerzen wie vorher.. Kann meinen Arm nicht mehr runterhängen lassen weil ich dann starke Schmerzen am Schulterblatt und in der Schulter habe.. meine Schulter und mein Rücken fühlen sich die ganze Zeit an, als müssten sie knacken, so wie gestern. Die Schmerzen sind kaum aushaltbar, musste eben noch eine Schmerztablette nehmen. Ich kann zb. nicht mal eine Flasche mit der linken Hand greifen..

Soll ich 1-2 Tage abwarten? Es heißt ja nach dem Einrenken hat man Schmerzen, aber so schlimm wie vorher? Sollte ich einfach warten oder mir Sorgen machen?

...zur Frage

Dauerndes Handgelenk knacken mit gelegndlich schmerzen

Hallo

Hab seid vieln vielen Jahren ein dauernds knacken in beiden handgelenken, im linken schlimmer als im rechten. Ab und an habe ich auch desween schmerzen, und im krafttraining spüre ich auch das meine handgelenke etwas schwach sind, obowhl ich sehr hohe gewicht schon stämmen kann machen meine handgelenke da nicht mit. Woher kann ich dieses problem mit dem handgelenk haben, das knacken an sich ist ja nicht schädlich, nur ich habe gehört es sollte nicht andauernd sein. Es ist mir auc schon oft passiert das ich mir das Handgelenk überdehnt habe, oder draufgefallen bin, und dadurch der schmerz sehr stark war. Also das linke handgelenk knackt bei jeder bewegung, und ich hab mir auch schon angewöhnt dauernd das handgelenk knacken zu lassen bei ner bewegen weil es sich sonst auch eigenartig anfühlt. Bin sowieso berüchtigter fingerknacker :D soll aber nicht schädlcih sein zum glück ;)

aber was soll ich nun wegen den handgelenken tun, es ist mir besonderst wichtig auch weil ich krafttraining betreibe, und ich auch langsam immer weiter richtung hohe gewichte will, und nicht unbedingt auf handgelenksbandagen umsteigen will, da ich eigtl alles stärken möchte ;)

...zur Frage

Ellenbogen knackt, wenn ich ihn strecke...

Hallo,

ich habe schon seit einiger Zeit so ein Knacken beim Strecken des rechten Ellenbogengelenks. War damit beim Arzte und der meinte, dass einer meiner Muskeln, Beuger oder Strecker, untertrainiert und der andere übertrainiert wäre. Er hat mir dann Krankengymnastik verordnet.

Jetzt habe ich aber immer ganz normal weiter gemacht, weil ich auch nie Schmerzen bei der Bewegung des Gelenks oder ähnlichem gehabt habe. Ich dachte mir so, dass, wenn ich normal weiter trainiere, also Krafttraining mache, sich das schon wieder gibt mit dem Knacken.

War aber nicht so, jetzt ist meine Frage, ob ich das nochmal professionell auskurieren sollte oder ob ich das einfach auf sich beruhen lasse und eventuell den Rest meines Lebens mit einem Knacken im Arm herumlaufe.

Kann ich eventuell in ein paar Jahren schlimmere Probleme mit meinem Ellenbogen bekommen?

...zur Frage

Belastungsschmerz im Oberarm (Fliegende KH)...?

Seit ich wieder mit dem Fitnesstraining begonnen habe (war ein Jahr außer Gefecht wegen Krankheit), habe ich bei den Fliegenden (Butterflies) mit Kurzhanteln so einen seltsamen Schmerz im Oberarm. Nicht im Bizeps und auch nicht im Trizeps, ganz seltsam. Der Schmerz lässt sich nicht mit der Hand erfühlen oder irgendwie anders provozieren. Es handelt sich um einen reinen Belastungsschmerz, der ausschließlich bei den Fliegenden (schräger Sitz, mit Kurzhanteln) oder sehr breit ausgeführten Liegestützen auftritt.

Ich habe so das Gefühl, der Schmerz sitzt irgendwo in der Nähe der Schulter und strahlt von dort aus in den kompletten Oberarm. Allerdings gehen alle anderen Arm-, Schulter- oder Brustübungen ohne Probleme und völlig schmerzfrei.

Ich bin etwas besorgt, weil ich die Fliegenden nur sehr ungern aus meinem Trainingsplan streichen möchte. Habe die Übung jetzt schon zwei Wochen weggelassen, aber wenn ich vorsichtig teste, kommt der Schmerz sofort zurück.

Hat jemand Erfahrung oder zumindest eine Vermutung, was es sein könnte?

PS Bevor jemand fragt: Ich bin nach meiner Zwangspause sehr behutsam wieder eingestiegen, weil ich Verletzungen eigentlich vermeiden wollte. Die Fliegende habe ich mit jeweils vier Kilo pro Seite gemacht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?