Kloßgefühl im Hals

2 Antworten

Es könnte eine akute Erkältung, akute Kehlkopfentzündung, Mandelentzündung oder wie shivania schon schrieb, eine vergrößerte Schilddrüse sein. Wie lange hast Du die Beschwerden denn schon? Wenn man mehr als drei Wochen Heiserkeit und /oder Kloßgefühl im Hals hat, sollte man dringend einen HNO Arzt aufsuchen und den Kehlkopf und die Stimmlippen untersuchen lassen. Es können sich auch bösartige Erkrankungen dahinter verbergen. Also ab zum Arzt!

Schluckbeschwerden durch vergrößerte Schilddrüse?

Hallo, könnte ich durch eine vergrößerte Schilddrüse Schluckbeschwerden bekommen????? Seit drei Tagen habe ich Schluckbeschwerden ohne eine Erkältung oder Halsschmerzen. Jetzt habe ich mich gefragt, ob das durch meine vergrößerte Schilddrüse kommen könnte.... Mein Arzt ist nach Neujahr wieder da und wenn die Schluckbeschwerden bis dahin nicht weg sind, dann gehe ich auch zum Arzt. Den Tipp braucht ihr mir nicht zu geben...:))

...zur Frage

Schluckbeschwerden - können das auch Polypen sein?

Mir wurden als kleines Kind mal Polypen entfernt und soweit ich weiß können die auch nachwachsen. Habe seit kurzer Zeit manchmal auf einer Seite im Hals Schluckbeschwerden, ohne dass ich mich sonst krank fühle. Könnten das Polypen sein?

...zur Frage

Druck im Hals und Schluckbeschwerden?

Ich habe seit gestern einen komischen Druck im Hals unterhalb des Kehlkopfes und das ist beim Schlucken auch etwas unangenehm. Sonst fühle ich mich aber eigentlich ganz gut, auch meine Lymphknoten am Hals sind nicht geschwollen, soweit ich das selbst beurteilen kann. Was kann das sein? Kann das auch psychsich bedingt sein?

...zur Frage

Was kann ich bei so einem Kloßgefühl im Hals tun?

Hallo, manchmal habe ich das Gefühl, dass ich einen Kloß im Hals habe oder so ein Druck. Meistens ist das dann wenn ich innerlich nicht zur Ruhe komme. Was kann ich gegen so ein komisches Gefühl machen?

...zur Frage

Hustenreiz - geht das zu sehr auf die Stimmbänder?

Hallo!

Ich war vor einer Woche beim HNO und es wurde festgestellt, dass meine Stimmbänder nicht richtig schließen. Der HNO wusste aber auch nicht, woher das kommt...

Jetzt bin ich seit Sonntag erkältet, habe einen schrecklichen Hustenreiz und huste dementsprechend...halt alles was dazugehört.

Jetzt überlege ich, ob ich nochmal zum HNO gehen soll, da ich Angst habe, durch das ständige Husten meine Stimmbänder so zu überlasten, dass ich sie bleibend schädige...kann das überhaupt passieren?

Und soll ich zum HNO?

Danke für hilfreiche Antworten!

LG, jokerfreak

...zur Frage

Woher kommt der starke Hustenreiz?

Ich habe heute nachmittag zwei Handvoll gebrannte Mandeln aus der Tüte gegessen,also keine frischen vom Markt . Ich bekam nach der zweiten Handvoll starken hustenreiz aber nur auf der linken seite im Hals war de r Reiz da -- ich hatte mch nicht verschluckt es war wie eine sehr starke Reizung ,die auch beim Räuspern und ständigem Speichelschlucken nicht wegging. jedesmal beim Einamtmen war der Reiz so stark ,dass ich kaum Luft bekam .Selbst beim Einammten durch die Nase mußte ich da s rechte Nasenloch zuhalten ,weil der Luftstrom wieder heftigsten Reiz ausübte .. ich habe dann angefangen meinen Speichel auszuspucken ,das linderte etwas ,aber der raue Hals rechtseitig war stetig da . Selbst Wassertrinken half nicht , auch nicht Essen zu Hause dann . Jezt habe ich immer noch diesen einseitig rauen Hals dieses raue Kratzen rechtseitig . Was kann das augelöst haben ?? Ich bin nicht allergisch gegen mandlen / Nüsse und selbst wenn wäre die Reizung dannja nicht nur einseitig .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?