Kleines Loch im Zahnschmelz-Bohren und Füllung?

2 Antworten

Oft kann sich hinter einem kleinen Loch auch ein größerer Schaden verbergen, der sich ins Zahninnere gefressen hat. Das kann man manchmal nicht so genau sagen. Aber ganz kleine Löcher kann man durchaus mit Fluorid behandeln. Wenn du dich noch nicht dazu durchringen kannst etwas machen zu lassen, besorge dir auch Elmex Gelee, das wird auch zur Behandlung von Initialkaries empfohlen.

Es ist stark davon abhängig wie tief deine Löcher sind. Kleine Löcher im Zahnschmelz können auch mit Fluorid behandelt werden. Fluorid kann mit der Ernährung zugeführt werden. Fluoridreiche Zahnpasta führt dem Zahn beim Zähneputzen Fluorid zu. In bestimmten Fällen kann der Zahnarzt einen fluoridreichen Lack auf die Zähne auftragen der über mehrere Tage kleine Mengen von Fluorid abgibt. Ist das Loch jedoch größer muss gebohrt werden, weil sich der Zustand von deinem Zahn sonst atark verschlechtern kann. Es sammeln sich Essensreste in dem Loch und greifen den Zahn an. Ich kann mir vorstellen, dass deine Löcher mit der Zeit einfach so groß geworden sind, dass ein Bohren unasuweichlich ist. Wenn du deiner neuen Ärztin nicht vertraust hole dir noch eine zweite Meinung ein. Grundsätzlich ist Bohren beim Zahnarzt aber nichts Verwerfliches.

Was möchtest Du wissen?