Kleiner knubbel unter kleinem Finger?

0 Antworten

Nach über vier Wochen nach Finger-OP noch Schmerzen. Ist das normal?

Nachdem ich im vergangenen Jahr bei einer Fraktur des kleinen Fingers leider falsch, (genauer gesagt garnicht) behandelt wurde und ich darauffolgend dauerhaft Schmerzen im kleinen Gelenk hatte, stellten die Ärzte Anfang des Jahres fest, dass die Schmerzen von dem mittlerweile total abgewetzten Gelenk (Arthrose) kamen.

Anfang April wurde nun das oberste Gelenk entfernt und das oberste Knochenglied mit dem mittleren verschraubt. Nun soll es zusammenwachsen. 10 Tage große Schiene bis zum Ellenbogen, seitdem kleine Schiene nur am kleinen Finger.

Gestern saß ich im Zug und bekam ganz plötzlich (ohne dranstoßen oder so) höllische Schmerzen bis in die Schulter hoch und wäre beinahe kollabiert. Irgendwie habe ich es nach Hause geschafft, Ibuprofen genommen und die kleine Schiene abgenommen. Durfte ich laut Ergo auch so immer mal wieder machen, wenn ich nicht belaste...

Ich hatte schon seit der kleinen Schiene immer wieder Schmerzen auf der Fingeroberseite (da wo die Naht ist), aber so schlimm wie es gestern im Zug war war es noch nie.

Heute habe ich bei dem operierenden Arzt angerufen, ob es ok ist, die Schiene unten zu lassen, weil sie mir auf einmal so unangenehm ist und er bejahte mit den Worten "Machen Sie halt langsam"

Nun frage ich mich, ob es wirklich normal ist, dass die operierte Stelle so oft und so sehr schmerzt? Oder ist da wieder etwas verbockt worden? Habe nächste Woche Freitag bei besagten Arzt Nachuntersuchung und fahre danach gleich in Urlaub.

Ich freu mich grad gar nicht mehr darauf. Seit einem Jahr dieser Käse und es ist immer noch nicht gut. Kennt sich bei euch zufällig jemand aus bzgl Schmerzen bei zusammen geschraubten Fingerknochen? Kann ich noch hoffen, dass das wieder gut wird? Danke für´s lange Lesen!

Herzliche Grüße Samba Dark

...zur Frage

Prellung (?) von Fingergelenk

Hallu zusammen.

Ich habe mit am letzten Samstag (14.9.13) beim Aufwärmen zu einem Fußballspiel eine kleine Verletzung an der rechten Hand zugezogen. Genauer genommen an Mittel-, Ring- und kleinem Finger, noch genauer an einigen Gelenken. Ich bin halt hochgesprungen, Hand nach dem Ball ausgestreckt und zu nah an der Torlatte gewesen und dann Ball-->Hand-->Torlatte. ^^' Am Mittelfinger ist es nicht schlimm, da tut nur das oberste Gelenk leicht weh, wenn ich es 'überstrecke'. Beim kleinen Finger verhält es sich ebenso mit dem mittleren Gelenk, das hin und wieder kurz mal weg tut, dort ist es aber das obere Gelenk, welches ganz leicht geschwollen und bläulich gefärbt ist. Ich kann den Finger komplett strecken und fast komplett ohne Schmerzen halt zur 'Faust ballen' (so anwinkeln). Jedoch ist es beim Ringfinger etwas schlimmer. Das mittlere Gelenk ist geschwollen, ebenso wie der 'unterste' Knochen (der nach dem Mittelhandknochen) bzw. der Bereich dort halt. Auch der darauf folgende bzw. der Bereich darum ist etwas dicker, das Gelenk dort auch etwas geschwollen. Beide Gelenke sind auf der Innenseite (!) der Hand blau (was kein Wunder ist). Eine Halbzeit habe ich noch im Tor gespielt, jedoch nur die linke Hand benutzt, in der zweiten Halbzeit hab ich mich dann auswechseln lassen und auf dem Feld weiter gespielt. In der Halbzeit habe ich gekühlt, weil da erstmalig eine Schwellung aufgetreten ist. Nach dem Spiel habe ich die Finger dann ruhig gelegt und mir vorgenommen am folgenden Montag zum Arzt zu gehen, wenn keine sichtliche Besserung aufgetreten ist. Nun ja, heute ist Dienstag und ich stelle diese Frage, wer schlau ist, der kann es sich fast denken: Richtig! Ich war nicht beim Arzt, da es sich verbessert hat, ich kann inzwischen den Ringfinger auch wieder ein Stück in sich beugen, so halb zur Faust ungefähr. Die anfängliche Schwellung ist nach dem Kühlen zu Hause dann schnell zurückgegangen, weshalb ich einen Knochenbruch schon mal ausschließe.

Ich vermute halt, dass die Finger allesamt nur stark geprellt sind, möchte jedoch einmal sicher gehen und nachfragen, ob es nicht vielleicht doch ratsam wäre, einen Arzt zu konsultieren.

Vielen Dank schon einmal mit Voraus. :3 ~

PS. Sorry, ich schreibe eindeutig zu lange Texte. xD

...zur Frage

Mittelhandfraktur wie behandeln?

Hallo ich hab mir den Mittelhandknochen vom kleinen Finger gebrochen. Nun bin ich extrem unsicher ob es richtig behandelt wird und wollte mal fragen ob jemand damit Erfahrung hat. Das sieht ungefähr so aus wie in diesem Bild http://ws.srf.ch/asset/image/audio/bd4a857c-0b47-42d8-9c1b-1fe6f522baf5/EPISODE_IMAGE/1435005040000.png nur etwas weiter Richtung Handgelenk. Nach dem Sturz war es etwas angeschwollen und tat weh. Geprellt dachte ich und hab einen Verband drum gemacht. Das ging noch eine Woche die Schmerzen waren garnicht so stark. Was mich aber irritiert hat das sich der kleine Finger sich beim Beugen nach innen geneigt hat. Er "schleift" jetzt quasi immer am Ringfinger. Deshalb bin ich dann doch mal Röntgen gegangen. Konnte nur einen kurzen Blick auf das Bild erhaschen, trotzdem ist mir schlecht geworden weil ich damit nicht gerechnet hatte. Es tat ja kaum weh.

Der Arzt meinte dann man könne das operieren, würde er aber nicht machen, es würde auch so wieder zusammen wachsen. Ich hab dann seitlich so eine Gibsschiene dran bekommen. Ich meine ich würde nie unbedingt auf eine Operation bestehen. Wenn sich das vermeiden lässt ertrag ich auch 6 Wochen Gips. Was ich aber nicht verstehe, das nichts gerichtet wurde bevor man den Verband angelegt hat. Macht man das nicht? Wächst das dann trotzdem wieder grade zusammen? Zieht man das nicht auseinander und macht dann einen Verband. So kenne ich das. Ich hab mich auch gewundert, dass die Schwester nur so eine Halbschale angegipst hat. Sie meinte man mache das schon lange so? Bin ich von vorgestern. Und vor allem bleibt der kleine Finger so komisch. Sind die Finger grade ist alles gut, knickt man sie aber zieht er sich leicht innen.

So ich werd am Montag auf jeden Fall noch mal hingehen. War zu geschockt um vernünftige Fragen zu stellen. Ausserdem habe ich jetzt richtig massive Schmerzen was mich noch mehr verunsichert.

Ich weiss das man hier sicher keine umfassende Antwort für den Einzelfall erwarten kann. Aber richtet man die Knochen echt nicht mehr aus bevor man eingipst?

Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Arzt diagnostiziert Morbus Dupuytren, OP anstreben?

Hi,

Ich hab seit über 2 Monaten nen Knubbel an der Hand, mein Hausarzt meinte anfänglich es sei ein Granulom, mein Hautarzt meinte es wär ne Verhärtung die ungünstig liegt und Nerven dauerhaft schädigen könnte, ich solle es besser rausoperieren lassen. Mein Hausarzt meinte gestern dass es sich wohl um Morbus Dupuytren handelt und ich zum Orthopäden solle.

Er meinte zum Operieren ist es wohl noch zu Früh. Nun hab ich mich mal etwas mit Morbus Dupuytren befasst und das sieht ja nicht sonderlich gut aus .. Momentan Schmerzt der Knubbel öfter und bei Belastung Krampft die Hand. Mein kleinen Finger kann ich zwar durchstrecken aber er bewegt sich langsamer bzw. steifer als die anderen.

Da ich auf meine Hand angewiesen bin bei der Arbeit und ich nun ungerne erleben will dass ich die Finger irgendwann nicht mehr Strecken kann bzw. sie total verkrampfen würd ich eher eine Operation machen lassen um das ganze im Keim zu ersticken. Weiss einer ob das möglich wäre? Oder muss ich tatsächlich erstmal abwarten bis es schlimmer wird? Ich weiß das Handop´s auch Risiken birgen aber die Sache schränkt mich ja jetzt schon ein denn wenn ich etwas schweres Trage oder Sport mache (Liegestützen, Situps und sowas) dann schmerzt es und krampft an der Seite schon.

Ich hab nun 2 Termine in vers. Krankenhäusern beim Chirurgen, allerdings ist der erste Termin erst in 7 Wochen, der zweite in 8 ..

Hat jemand ne Ahnung ob man es auch im "frühen" Stadium operieren lassen kann? Mir ist schon klar dass ich den Chirurgen nicht zwingen kann es zu operieren wenn er nicht will, aber wenn es im frühen stadium auch generell möglich ist kann man besser dbzgl. mit den Ärzten sprechen.

Bin zwar nicht scharf auf ne OP aber ich halt es für weniger Schlimm als die Aussichten mit Morbus Dupuytren.

grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?