Kleinen Finger stark eingequetscht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey du

also sehnen gibts an der fingerkuppe nur noch eine, die lange beugesehne, und die liegt ziemlich in der tiefe, insofern du keine offene wunde hast, sollte die aber noch ganz sein.

nerven gibts dort auch nur die hautnerven und die verlaufen eigentlich eher auf den seiten des fingers und sollte die verletzt sein, kann man da sowieso nichts machen, da die viel zu dünn sind zum nähen o.ä.

die wichtigen fragen sind eigentlich: kannst du den finger bewegen resp. beugen (wenn ja, sind die sehnen intakt)? fühlst du überall an deinem finger (wenn ja, sind die nerven intakt)?

wenn die bewegung nicht möglich ist oder wie mein vor-kommentator schon gesagt hat, die schmerzen extrem stark sind oder der finger stark anschwillt -> bitte zum arzt, zum ausschluss eines gebrochenen fingerknochens.

der blaue fleck wird wohl ein bluterguss sein, um den msust du dir keine sorgen machen.

liebe grüsse, Dr.S.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

ich spür überall noch schmerz an dem finger, also die nerven scheinen nicht beschädigt zu sein, denke ich.

die bewegung ist noch etwas eingeschränk, vermutlich bedingt durch die schwellung

0

Hey,

leider ist ohne Bild eine Ferndiagnose schwierig. Bezüglich des Fleckes könnte es ein Bluterguss sein, welcher mit der Zeit verschwinden sollte.

Falls sich dein Finger taub anfühlt, sehr stark anschwillt oder starke Schmerzen bekommst, solltest du spätestens zum Arzt. Du kannst auch jetzt zum Arzt um direkt Schlimmeres auszuschließen.

Gute Besserung.

Weniger Kraft im kleinen Finger?

Heii Allerseits

Ich weiss, dass ich vor ca. eineinhalb Monaten schonmal eine Frage zum Suclus ulnaris Syndrom ( hoffentlich habe ich es richtig geschrieben :) ) gestellt habe. Das Einschlafen meines kleinen Fingers ist jetzt eigentlich fast ganz weg, aber ich habe das Gefühl, dass ich weniger Kraft in der betroffenen Hand habe (Linke Hand). Kann das sein, dass man einfach weniger Kraft hat, obwohl der Finger eigentlich nicht mehr einschläft, oder bilde ich mir das ein? Ich habe vorher Klavier gespielt und ich habe es auch gemerkt, dass ich meine linken Finger nicht so schnell bewegen kann, wie meine rechten (bin Rechtshänderin). Aber ich hatte wirklich schon mühe bei einem 32-tel Takt. Ich merke es auch sonst beim Spielen, dass ich einfach Probleme habe den kleinen & Ringfinger regelmässig zu bewegen und dass sie einfach nicht nachkommen. Hat jemand Ratschläge was ich tun soll, da ich ja schon einmal bei meinem Hausarzt war und der gesagt hatte, dass wenn das einschlafen nicht nach einer Woche besser werde soll ich mich melden und er würde mich zum Neurologen schicken (er hat mich auch noch Sandoz 600 verschrieben, morgens & abends eine Tablette), aber er schläft ja nicht mehr ein und ich habe einfach weniger Kraft. Jetzt weiss ich einfach nicht, ob ich mich nochmals melden soll, da ich halt auch nicht will, dass man denkt, dass ich immer wegen so unnötigen Sachen zum Arzt gehe. Ich weiss nicht ob diese Information den Experten hier helfen kann, aber mein Grossvater hatte Sulcus Ulnaris und er musste operiert werden & ich weiss nicht ob das eine Rolle spielt, aber ich bin 14 :)

Vielen Dank schonmal im Voraus & Liebe Grüsse

...zur Frage

Nach über vier Wochen nach Finger-OP noch Schmerzen. Ist das normal?

Nachdem ich im vergangenen Jahr bei einer Fraktur des kleinen Fingers leider falsch, (genauer gesagt garnicht) behandelt wurde und ich darauffolgend dauerhaft Schmerzen im kleinen Gelenk hatte, stellten die Ärzte Anfang des Jahres fest, dass die Schmerzen von dem mittlerweile total abgewetzten Gelenk (Arthrose) kamen.

Anfang April wurde nun das oberste Gelenk entfernt und das oberste Knochenglied mit dem mittleren verschraubt. Nun soll es zusammenwachsen. 10 Tage große Schiene bis zum Ellenbogen, seitdem kleine Schiene nur am kleinen Finger.

Gestern saß ich im Zug und bekam ganz plötzlich (ohne dranstoßen oder so) höllische Schmerzen bis in die Schulter hoch und wäre beinahe kollabiert. Irgendwie habe ich es nach Hause geschafft, Ibuprofen genommen und die kleine Schiene abgenommen. Durfte ich laut Ergo auch so immer mal wieder machen, wenn ich nicht belaste...

Ich hatte schon seit der kleinen Schiene immer wieder Schmerzen auf der Fingeroberseite (da wo die Naht ist), aber so schlimm wie es gestern im Zug war war es noch nie.

Heute habe ich bei dem operierenden Arzt angerufen, ob es ok ist, die Schiene unten zu lassen, weil sie mir auf einmal so unangenehm ist und er bejahte mit den Worten "Machen Sie halt langsam"

Nun frage ich mich, ob es wirklich normal ist, dass die operierte Stelle so oft und so sehr schmerzt? Oder ist da wieder etwas verbockt worden? Habe nächste Woche Freitag bei besagten Arzt Nachuntersuchung und fahre danach gleich in Urlaub.

Ich freu mich grad gar nicht mehr darauf. Seit einem Jahr dieser Käse und es ist immer noch nicht gut. Kennt sich bei euch zufällig jemand aus bzgl Schmerzen bei zusammen geschraubten Fingerknochen? Kann ich noch hoffen, dass das wieder gut wird? Danke für´s lange Lesen!

Herzliche Grüße Samba Dark

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?