Kleine schmerzende Beulen am Gaumen- was hilft?

1 Antwort

Hallo! Das hört sich für mich so an, als ob das Aphten sind. Aphten sind kleine teils schmerzhafte Bläschen an der Mundschleimhaut (z.B. Wangen, Gaumen).

Auf der Seite http://www.portal-der-zahnmedizin.de/erkrankungen/aphten/aphten.html findet sich dazu folgende Information:

Aphthen (griechisch für Schwämmchen) sind kleine, entzündete Bereiche im Mund, die für den Betroffenen äußerst schmerzhaft sind. Sie treten hauptsächlich an der Wangenschleimhaut auf, können aber auch die Zunge, den Gaumen, das Zahnfleisch und in seltenen Fällen den Genitalbereich befallen.
Aphthen haben ein typisches Aussehen, das die Diagnose relativ einfach macht: kleine, gelb-weißliche Stippen oder Bläschen auf hochrotem Untergrund, der sich ringförmig um die weiße Mitte zieht.
Ihre Größe schwankt von 1mm bis zu 30 mm
Ob mit oder ohne Therapie: Aphthen verschwinden nach ein bis zwei Wochen von allein.

Auch wenn Aphthen äußerst unangenehm sein können: Sie sind nicht gefährlich, nicht ansteckend und verschwinden auch wieder.Trotzdem sollte man ein häufiges Auftreten von einem Arzt abklären lassen, da sie manchmal auch ein Zeichen einer ganz anderen Krankheit sein können.Ist ein Patient regelmäßig von den schmerzhaften Aphthen betroffen und es findet sich keine ursächliche Krankheit, ist es ratsam, sich Gedanken, um eine gesündere Lebensweise zu machen.

Ich kenne diese Bläschen/Beulen auch und weiß, wie unangenehm und schmerzhaft die sein können. Ich verwende dann meistens Kamistad Gel, das betäubt die Stelle ein bißchen und wirkt gleichzeitig entzündungshemmend. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?