Kinder-Impfungen auffrischen als Erwachsener, ist das wirklich nötig?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe vor 2 Jahren die Impfung auch auffrischen lassen und ich bin 67 Jahre.

Impfschutz für Erwachsene

Alle Personen sollten über einen ausreichenden Impfschutz verfügen. Dies gilt besonders auf Reisen. Dazu gehört eine vollständige Grundimmunisierung. Jeder Erwachsene in Deutschland sollte in seinem Leben mindestens dreimal gegen Diphtherie, Tetanus und Poliomyelitis geimpft worden sein. Der Impfschutz gegen Diphtherie und Tetanus muss alle zehn Jahre aufgefrischt werden, gegen Polio sollte mindestens eine Auffrischimpfung gegeben worden sein. Außerdem ist empfohlen, mit der nächsten fälligen Impfung gegen Diphtherie und Tetanus auch eine Keuchhustenimpfung zu geben (Kombinationsimpfstoff).

auf dieser Seite bekommst du weiter Infos, auch den Impfplan

http://dgk.de/gesundheit/impfen-infektionskrankheiten/impfschutz-fuer/erwachsene.html

Ich habe meinen Impfpass herausgekramt und voller Entsetzen festgestellt, dass meine letzte Tetanusauffrischung 1990 war .... keine Ahnung, wie das so in Vergessenheit geraten konnte, aber ich habe schon einen Termin vereinbart :-)

0
@Friedelgunde

Hallo Friedelgunde, gut das ich dir helfen konnte. Danke für die Anerkennung mit dem Stern

0

Auch als Erwachsener ist es wichtig, gegen die wichtigsten Kinderkrankheiten geschützt zu sein. Viele Erwachsene erkranken noch im fortgeschrittenen Alter an den üblichen Kinderkrankheiten, stecken diese aber natürlich längst nicht so leicht weg, wie ein Kind. Deshalb immer mal wieder den Impfpass durchschauen, ob wieder eine Auffrischung fällig ist.

Was möchtest Du wissen?