kind vor 6 wochen grippe virus, dann geschwollene lymphknoten, jetzt sehr starke beinschmerzen

1 Antwort

Also ich kene dieses Krankheitsbild von einem Schulfreund (der diese Krankheit allerdings erst mit 15/16 statt mit 7 hatte) und ich denke (ich bin nur eine Laie und das was ich sage MUSS NICH STIMMEN) und ich glaube dass dein Sohn das Pfeiffersche Drüsenfieber hat (Epstein-Barr-Virus). Bei ihm tat der Bauch, der Rücken, der Kopf und die Gelenke richtig weh und er hatte Fieber und gleichzeitig Schüttelfrost (is ja sowieso fast immer zusammen). Außerdem war er richitg müde und seine Milz war sogar vergrößert. Und die Lymphknoten sind da selbstverständlich auch geschwollen.

Also frag mal die Ärtze, ob es sowas in dieser Richtung sein kann! Und tue mir bitte den Gefallen und halte mich bitte auf den Laufenden mit deinem Sohn!

Liebe Grüße

ottaro

Hallo Ottaro, vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Die Ärzte konnten laut Blutbild auch das Pfeiffersche Drüsenfieber ausschließen.

Was mir am meisten Sorgen macht, er kann vor Schmerzen nicht mehr laufen. Die Ärzte schienen mir gestern selber ratlos. Aber ich möchte mich damit nicht zufrieden geben.

Vielen Dank noch einmal und viele Grüße schnuggel03

0
@schnuggel03

Ouu okay das ist gut, das freut mich;)

Hmm aber lass deinen Sohn bloß nicht auf die psychosomatische Schiene abstempeln, das machen die Ärtze nämlich sehr gerne. Ich wünsche dir noch viel Glück und hoffe dass es deinen Sohn bald gut gehen wird.

Kein Problem;) Auch liebe Grüße. ottaro

0

Immer wieder geschwollene Lymphknoten

Ich habe immer wieder geschwollene Lymphknoten. Das macht dann bei jedem Schlucken weh, sowie bei jedem Wort das ich sage, auch strahlt der schmerz bis in die Ohren ab. Nun es ist nicht os das ich das das erste mal habe. Das kann ganz plötzlich kommen (also auch im Sommer ohne erkältet zu sein). Das letzte mal hatte ich dies vor 3 Wochen. Da ich da noch andere beschwerden hatte ging ich zum Arzt und habe Antibiotika bekommen. Der Ärztin ist aufgefallen das diese Lymphknoten extrem geschwollen wahren (vorallem der Rechte), aber sie meinte wenn das weggeht mit dem Antibiotika ist es kein Pfeiffer.

Jetzt habe ich aber schon wieder so geschwollene Lymphknoten aber sonst geht es mir gut. Jedem eine Idee was das noch sein könnte? Soll ich das nochmals zeigen gehen?

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten, Juckreiz - Lymphdrüsenkrebs?

Mein Freund hat seit fast 4 Wochen geschwollene Lymphknoten, er hat jetzt gerade einen Ausschlag am ganzen Körper mit Juckreiz, die Sonographie hat ergeben, dass seine Lymphknoten auffallend pathologisch vergrößert sind: cervical, nuchal und supraciaviculär beidseitig. Er hatte nächtliche Schweißausbrüche, die aber besser geworden sind, er hat seinen Appetit verloren und ist sehr abgeschlagen. Welche Krankheiten könnte er haben? Besteht die Gefahr, dass er Lymphdrüsenkrebs hat?

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten in der Leiste? Ist das Grund zur Sorge?

Hi, habe geschwollene Lymphknoten in der Leiste. Die tun nicht weh, und sind auch noch relativ klein, aber eben sehr deutlich zu tasten. Woher kommt das? Fühle mich überhaupt nicht krank, war auch erst vor ein paar Wochen beim Frauenarzt, da war alles o.k.

...zur Frage

Frage zu lymphknoten

Also ich habe seit vielleicht 9 wochen geschwollene lymphknoten am Hals(jedenfalls weiß ich, dass sie seit dann angeschwollen sind). Ich hab sie abgefühlt , weil ich eine grippe hatte, also dachte ich mir das hängt damiz zusammen, die lymphknoten taten allerdings nicht weh.Ich hatte nach einer woche eine Erkälzung, dann taten die Lymphknoten weh und waren minimal größer, dann gingen sie dwieder zurück und waren schmerzlos. Da die Lymphknoten nach 3 Woche noch nicht abgeschwollen waren , wurde mir Blut abgenommen(Test auf EBV, Toxoplasmose und Borreliose). Das bLutbild war OK, alle Tests negativ, nichts auffälliges. 4 Wochen später ging ich zum Hämatologen , da die Lymphk. noch nicht abgeschwollen waren. Befund die Lymphknoten am Hals waren geschwollen , der arzt sagte unter einem Cm. Die Milz ist auch nicht vergrößert, im Ultraschall war nichts zu Auffäliges zusehen. Der arzt meine , es könnte von einem Virus kommen, aber die Grippe war doch vor sieben bzw, acht wochen! Also was könnte es sein? Habt ihr Tipps für mich

Danke! P.s.: ICh bin 14 , bin noch Jungfrau und nehm Drogen, also ich hatte keinen Risikokontakt!dann brauch man ja ffast ja eigentlich AIDS nicht dran zu denken, oder? Der arzt hat jedenfalls nichts erwähnt!

...zur Frage

Geschwollene, leicht schmerzende Lymphknoten in den Leisten

Ich entdecke bei mir immer mal wieder geschwollene Lymphknoten in den beiden Leisten. Sie kommen und gehen und manchmal schmerzen sie auch leicht. Habt ihr das auch. Ich bin weder erkältet, noch hatte ich in letzter Zeit andere infektiöse Erkrankungen. Was kann das sein? Sollte ich mit den Lymphknoten zum Arzt? Ab welcher Größe sind Lymphknoten denn vergrößert?

...zur Frage

zähnschmerzen und geschwollene schmerzende Lymphknoten

hallo, ich habe seit einigen tagen einen schmerzenden zahn, doch der schmerz war nicht so stark, dass ich zum Zahnarzt bin. nun sind meine Lymphknoten unter dem kiefer angeschwollen und schmerzen mächtig. kommen das von dem schmerzenden zahn und wohin sollte ich mich wenden zahnarzt oder allgemein Mediziner?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?