Kind auf Schneidezähne gefallen - Zahn dunkler verfärbt, was ist das?

3 Antworten

Du solltest dringend mit ihm zum Zahnarzt gehen, der untersucht ihn und vielleicht kann der Zahn noch gerettet werden. Meinem Bruder ist etwas Ähnliches im Kindheitsalter passiert und er hat einen Stiftzahn bekommen, den er heute noch hat. Auch bei Milchzähnen ist es wichtig, dass sie solange wie möglich erhalten werden.

Wie alt ist Dein Kind bzw. sind es die Milchzähne oder nicht? I.d.R. ist der Zahn kaputt, wenn er sich dunkel verfärbt. Solltest auf jeden Fall den Zahnarzt aufsuchen.

Danke, meine Maus ist 2 1/2. Es sind die Milchzähne. Ich habe ja auch nur eine etwas dunklere Verfärbung gesehen. Bin mir noch nicht mal sicher. Aber ich möchte einfach, dass ihre Zähne schön bleiben. Sie ist leider in der Kurve mit der Strumpfhose ausgerutscht...

0

Hallo! Oh, die arme Maus! 3 Mal auf die Schneidezähne zu fallen ist wirklich schlimm. Wenn das Kind noch Milchzähne hat und sehr klein ist, hält sich das Problem meistens in Grenzen. Falls es jedoch bereits die bleibenden Zähne sind, wäre es nicht gut, denn dann könnte etwas im Zahninneren verletzt sein und wenn die Verletzung zu stark war, kann der Zahn absterben. Die Verfärbung könnte darauf hindeuten. Ich rate dir zu einem guten, am besten ganzheitlich praktizierenden Zahnarzt zu gehen mit dem Kind , nur er kann dir genau sagen, wie die Verletzung genau ist. Alles Gute!

Danke, meine Maus ist 2 1/2. Es sind die Milchzähne. Ich habe ja auch nur eine etwas dunklere Verfärbung gesehen. Bin mir noch nicht mal sicher. Aber ich möchte einfach, dass ihre Zähne schön bleiben. Sie ist leider in der Kurve mit der Strumpfhose ausgerutscht...

0
@traumprinzessin

...das ist gut, dann habt ihr Glück gehabt denke ich. Ich würde wegen der dunklen Verfärbung trotzdem mal beim Zahnarzt nachschauen lassen, sicher ist sicher. Ja, die Strumpfhosen sind immer sehr rutschig, wenn die Kleinen es eilig haben. Ich habe, als unsere Kids klein waren, immer diese Stopper-Socken drübergezogen oder Fliesenflitzer, wie man sie heute nennt(-: LG

0

Behandlung freiliegender Zahnhälse / Zahnzusatzversicherung

Mein Zahnfleisch ist an vielen Stellen ein gutes Stück zurückgegangen, was mich sehr stört und am liebsten würde ich das behandeln lassen, z.B. mit einer Schleimhauttransplantation.

Nur weiß ich nicht was so etwas kostet, und ich gehe eher davon aus dass ich es nicht bezahlen kann, da ich derzeit ALG II beziehe. Deswegen überlege ich eine Zusatzversicherung abzuschließen, jedoch ist die Frage ab wann für Zahnfleischdefekte geleistet wird, also ab wann sowas medizinisch angeraten ist? Muss eine bestimmte Erkrankung vorliegen bzw. eine bestimmte Menge Zahnfleisch fehlen?

Die Eckzähne sind lang, sodass ich zumindest bei den oberen ganz kurz vor dem Zahnfleisch eine kleine Kante spüren kann. An zwei Backenzähnen ist das Zahnfleisch weiter zurückgegangen, sodass da nach der Kante ein Stück (ca. 1mm) freiliegt und an den vorderen Backenzähnen ist das Zahnfleisch spitz zulaufend statt rund den Zahn umgebend, dort spürt man ebenfalls eine kleine Kante.

Wäre eine Behandlung in diesen Fällen medizinisch angeraten, wenn ja welche?

Und noch etwas: Ich war vor ein paar Monaten bei meiner Zahnärztin wegen Schmerzen am Zahnfleisch, jedoch meinte Sie, dass nix schlimmes vorläge und hat nur gesagt ich solle 2 Wochen mit Chlorhexidin spülen. Nur weiß ich nicht ob es nun eine Gingivitis war oder nicht. Darüber hinaus hatte sie bei der darauffolgenden Routineuntersuchung festgestellt dass bei ein paar Zähnen die Zahnhälse freiliegen. Da wäre meine Frage nun, ob die Versicherung da Probleme machen würde, falls es eine Gingivitis war bzw. die Zähne bei denen sie freiliegende Zahnhälse entdeckt hat mitversichert wären? Es heisst ja immer dass Behandlungen die ANGERATEN wurden nicht übernommen werden, nur hat sie nichts bzgl. Zahnfleisch angeraten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?