Kind 2 3/4 leidet an Verstopfung, wie kann ich helfen?

2 Antworten

Hallo, Traumprinzessin!

Was trinkt sie denn? Am besten wäre Wasser. Und Du mußt auf Ballaststoffe achten.

Also: Vollkorngetreide frisch (14 Tage altes ist so wertlos wie weißes), viel rohes Gemüse (wir knabbern oft schon Möhren zum Frühstück, die normalisieren übrigens die Verdauung) - was fertig dasteht, wird meist auch gegessen. Und immer 2-3 TL Kaltpreßöl am Tag!

Beim Trockenobst mußt Du bedenken, daß man das eigentlich nur in Wasser eingeweicht essen sollte. Und für die Zähne ist das genauso schädlich wie Zucker - eher noch mehr, weil es an den Zähnen klebt. Wir haben den Fehler mit Rosinen gemacht.

Wichtig ist auch viel Bewegung. Kinder sollten 90 min täglih draußen herumtollen. Du kannst ja ein Buch mitnehmen zum Spazierenstehen, während Dein Kind irgendwas erforscht...

Zur Not hilft auch ein Einlauf. Hast Du ein Klistierbällchen? Die Anschafffung lohnt sich allemal, weil das auch bei Infektionen angebracht ist.

Liebe Grüße, Hooks

es wurden schon gute tipps gegeben;)

klingt ein bisschen komisch/eklig...aber war erfolgreich.

meine uroma hat ihre kinder in die warme badewanne gesetzt und sie sollten versuchen so stark zu pressen wie es geht....joa hat seeehr oft geholfen ;) ansonsten kenne ich noch den tipp mit 2löffel öl...hm weiß nicht ob das klappt...bewegung wäre vlt auch hilfreich,vlt auch massagen

hier ein link für dich.

http://www.hr-online.de/website/rubriken/ratgeber/index.jsp?rubrik=55895&key=standard_document_45763799

ps.weiter unten stehen abführende nahrungsmittel ;)

44

...funktioniert wieder....!!.!! ((-: Ich meine natürlich die DHs.....

2

Bitte helft mir!!! Meine kleine tochter hat sehr starke hustenanfälle.

Sie ist jetzt 2 1/2 jahre alt und hat seit dezember,nach jedem anstrengenderem laufen ,oder hüpfen, sehr starke hustenanfälle,damals als es angefangen hat, hatte sie davor sehr starken trockenen husten und hohes fieber.als sie weider gesund wurde,blieb ihr der husten immer nach dem laufen zurück.,vor ca 1monat hatte sie dann noch eine bronchitis,die sie jetzt aber laut kinderarzt schon überstanden hat.sie ist ein sehr lebhaftes kind und leidet sehr unter ihren anfällen.das schlimmste ist,dass ich ihr nicht helfen kann. wäre wirklich über jeden ragtschlag dankbar

...zur Frage

Durchfall,Verstopfung und Blähungen

Moin.

Vorab: Ich gehe zum Arzt nächste Woche. Also bitte keine blöden Kommentare, wie: Geh doch einfach zum Arzt.

Also: Vor einiger Zeit hatte ich regelmäßig mehr mal am Tag, so 2-3 x Durchfall. In allen Variationen. Mal weich, mal weich bis flüssig und mal richtig dünnflüssig. Dann nahm ich Lopodium akut 2x und auf einmal war wieder alles weg. Nach ein paar Wochen fing es dann wieder an und war dann wieder weg. Irgendwann fing es dann mit Verstopfung an und es hat fast 2 Wochen gedauert bis ich mal wieder Stuhlgang hatte. Als ich dann auf die Toilette ging, dachte ich das mein Stuhl dann wieder normal wäre, also weich bis hart. So fühlte es sich auch an, doch dann war es wieder weich-breiig.Auch das verschwand nach ein paar Tagen wieder für längere Zeit.

Letzte Woche fings dann wieder an. Heftige Magendarm-Krämpfe mit plötzlich auftretendem extrem dünnflüssigem Durchfall. Ich bin sofort zur nächsten Toilette, auf der ich dann 20min verbracht habe. Hinterher gings dann wieder, außer einem leicht komischen Gefühl im Darmbereich,normal nach Durchfall. Also nahm ich 2x Lopodium akut. Dies hat für den Tag geholfen. Doch am nächsten Tag fing der Durchfall wieder an mit vorher eingehender Verstopfung und ich musste wieder dringends aufs Klo mit den selben Symptomen. Also nahm ich noch 2x Lopodium akut.

Jetzt hab ich seit 4 Tagen keine Beschwerden mehr. Seit dem war ich auch nicht mehr auf Klo, was aber voll kommen normal ist. Doch ein leicht unwohliges Gefühl im Magen-Darm Bereich bleibt, es grummelt dort auch ab und zu und Blähungen kommen auch vermehrt hinzu. Zudem hatte ich gestern Abend minimale Bauchkrämpfe, man hat Sie nur ganz leicht gemerkt. Ich wieder sofort zum Klo. Da Bauchkrämpfe meist einen Stuhlgang auslösen. Doch Pustekuchen. Was raus kam, waren nichts mehr als Blähungen.

Kennt ihr das? Was kann das sein?

Im Netz steht,das der Arzt in solchem Fall nach dem Ausschlussverfahren untersucht. Da es dort dutzende Möglichkeiten gibt.

Ach ja: Von bereuf bin ich LKW Fahrer und arbeite von Mo-Fr von 03.45 - 15.30Uhr und alles 2 Wochen, so auch am Samstag. Dies tue ich schon seit einem knappen Jahr so. Heißt, dass sich mein Körper an diese Zeiten gewöhnt haben muss. Essen tue ich meist um 03.30Uhr ein Wurst/Käsebrot, um 08.30Uhr nochma das selbe. Evtl während des fahrens gegen Mittag nochma ein Brot und nach Feierabend zw 16-17Uhr entweder was warms zum aufwärmen aus der Dose oder nochmal ein Brot. Also essen tu ich ganz normal verteilt am Tag. Trinken tu ich nur Apfelschorle.

Ich freue mich über eure Antworten

Gruß :)

Marcel

...zur Frage

Pseudologie? Schizophrenie? Woran leidet er??

Hallo! Da ich mittlerweile sehr verzweifelt bin, wende ich mich an euch. Vielleicht gibt es ja jemanden, der Erfahrungen hat, die mir weiterhelfen.

Mein Ex-Mann ist ein Lügner (ob notorisch weiß ich nicht). Er erfindet Ausbildungen, die er nie gemacht hat, Arbeitsstellen, die er nie hatte, Urlaube, die er nie gemacht hat, Häuser, die ihm nicht gehören. Aber auch Kleinigkeiten, wie Arzttermine und Bekannte, die er angeblich getroffen hat. Diese Lügengeschichten kommen mehrmals täglich von ihm.

Da wir ein gemeinsames Kind haben, was mittlerweile auch unter den Lügen leidet, möchte ich meinem Ex-Mann gerne helfen, damit wir nicht mehr unter ihm leiden müssen.

Wenn man ihn auf eine Lüge anspricht, wird er sehr wütend und schreit rum, dass er nie lügen würde! Er wird dann auch aggressiv und unsachlich. Selbst wenn man einen Zeugen oder konkrete Beweise hat, behauptet er, alle anderen würden lügen und verstrickt sich weiter und weiter in seinem Lügennetz.

Ich dachte zuerst an Pseudologie, habe dann aber gelesen, dass Pseudologen ihre Lügen zugeben. Das würde er nie tun.

Bitte helft mir, herauszufinden, an was er leidet! Nur dann kann ich ihm und meinem Soh helfen... Vielen vielen Dank schon mal im Voraus!

sausebiene26

...zur Frage

Durchfall, Verstopfung, Völlegefühl

Hallo,

ich habe seit ca. 1 Jahr ständig die Beschwerden Verstopfung und abwechselnd Durchfall. Wann genau es angefangen weiß ich nicht mehr. Es hat sich zu der Zeit in meinem Leben auch nicht großartig etwas geändert, was dies hervorrufen hätte können...

Ich bin 17 Jahre, männlich und ambitonierter Hobbysportler (ca. 16-20 Stunden Sport pro Woche). An Bewegungsmangel kann es demnach einmal nicht liegen. An der Ernährung höchstwahrscheinlich auch nicht, da ich fast gar keine Süßigkeiten, Chips oder ähnliches esse. In der Früh esse ich fast ausschließlich Frucht Müsli mit Oragensaft oder Milch, dann Brote mit Streichkäse und Tomaten in der Schule, zu Mittag eben "was Mama kocht" und ca. 16 Uhr manchmal auch noch eine Kleinigkeit. Nach 16 Uhr esse ich seit ca. 1 Monat nichts mehr, da das angeblich gesünder sein soll und meine Probleme auch lindern kann (habe ich noch nicht bemerkt)... Ich trinke fast ausschließlich nur Leitungswasser und das mehr als genug.

Sehr schlimm ist es beim Ausdauersport. Sobald ich ca. 30 Minuten durchgehend laufe (auch wenn ich dafür nichts gegessen habe) kommt ein sehr unangenehmes Druck bzw. Völlegefühl im Hintern, was es mir oft unmöglich macht weiterzulaufen...

Ansonsten stört es mich abgesehen von den WC-Gängen eigentlich nicht wirklich, aber das kann ja schlimmer werden oder? Deswegen wollte ich um Rat fragen, was ich da machen kann. Hilft es wenn man grundsätzlich einfach WENIGER isst?

Ich habe auch keine psychischen Probleme, Stress oder derartiges... Und ich bin auch so gut wie nie krank und habe ein gutes Immunsystem.

Und zu einem Arzt will ich nur gehen wenn es wirklich extrem dringend ist und nichts mehr anderes hilft, weil ich nichts von Schulmedizin halte.

Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen... Danke im Voraus

...zur Frage

Was hilft bei starken Bauchschmerzen?

Mein Freund krümmt sich seit mehreren Stunden aufgrund von starken Bauchschmerzen! Er hat über den Tag verteilt viele Weingummis gegessen und heute Mittag eine Tiefkühlpizza. Könnte es daher an der ungesunden Ernährung liegen? Die Bauchschmerzen sind unterhalb des Brustbeins und verursachen auch starke Rückenschmerzen. Ich habe ihm einen Kamillentee gemacht. Was kann sonst noch helfen? Er krümmt sich und versucht sich auf dem Sofa zu entspannen.

...zur Frage

Hallo. meiner mutter ist die halswirbelsäule ganz zugewachsen. sie hat tag und nacht schmerzen. i

Die ärzte behaupten dass diese nicht zu heilen ist. Nur schmerztabletten würden helfen. Aber auf die dauer ist das auch keine lösung. Mittlerweile kann sie ihren normalen tagesablauf nicht machen. Sie leidet psychisch und körperlich sehr. Hat jemand solche erfahrungen gehabt. Was kann man noch dagegen tun???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?