Kind 2 3/4 leidet an Verstopfung, wie kann ich helfen?

2 Antworten

Hallo, Traumprinzessin!

Was trinkt sie denn? Am besten wäre Wasser. Und Du mußt auf Ballaststoffe achten.

Also: Vollkorngetreide frisch (14 Tage altes ist so wertlos wie weißes), viel rohes Gemüse (wir knabbern oft schon Möhren zum Frühstück, die normalisieren übrigens die Verdauung) - was fertig dasteht, wird meist auch gegessen. Und immer 2-3 TL Kaltpreßöl am Tag!

Beim Trockenobst mußt Du bedenken, daß man das eigentlich nur in Wasser eingeweicht essen sollte. Und für die Zähne ist das genauso schädlich wie Zucker - eher noch mehr, weil es an den Zähnen klebt. Wir haben den Fehler mit Rosinen gemacht.

Wichtig ist auch viel Bewegung. Kinder sollten 90 min täglih draußen herumtollen. Du kannst ja ein Buch mitnehmen zum Spazierenstehen, während Dein Kind irgendwas erforscht...

Zur Not hilft auch ein Einlauf. Hast Du ein Klistierbällchen? Die Anschafffung lohnt sich allemal, weil das auch bei Infektionen angebracht ist.

Liebe Grüße, Hooks

es wurden schon gute tipps gegeben;)

klingt ein bisschen komisch/eklig...aber war erfolgreich.

meine uroma hat ihre kinder in die warme badewanne gesetzt und sie sollten versuchen so stark zu pressen wie es geht....joa hat seeehr oft geholfen ;) ansonsten kenne ich noch den tipp mit 2löffel öl...hm weiß nicht ob das klappt...bewegung wäre vlt auch hilfreich,vlt auch massagen

hier ein link für dich.

http://www.hr-online.de/website/rubriken/ratgeber/index.jsp?rubrik=55895&key=standard_document_45763799

ps.weiter unten stehen abführende nahrungsmittel ;)

...funktioniert wieder....!!.!! ((-: Ich meine natürlich die DHs.....

2

Wie weiß ich, ob ich genug Ballasstoffe esse?

Ich bin keine große Esserin. Meine Mutter meint, ich muss mehr Ballaststoffe zu mir nehmen, weil ich manchmal ein bisschen Verstopfung habe. Dabei esse ich schon morgens Müsli mit Obst oder Vollkornbrot. Aber das reicht scheinbar nicht. Wie stelle ich sicher, dass ich genug Ballaststoffe esse? Was müsste ich dafür über den Tag verteilt so essen?

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

Nichts Frühstücken bei Schwangerschaft?

Eine gute Bekannte von mir ist Schwanger. Kürzlich hab ich mitbekommen, dass Sie morgens nichts frühstückt. Das ist doch nicht gut für das Kind oder irr ich mich da? Oder spielt das keine Rolle, hauptsache man isst über den Tag verteilt genügend?

...zur Frage

Ständig Hunger - Ursachen?

Hallo :)

Seit ca. einer Woche bin ich eigentlich nur noch am fressen. Ja, wirklich am FRESSEN. Nichts ist vor mir sicher. Den einen tag z.B. hatten wir noch Kartoffel vom Mittag übrig. Auf einmal hatte ich Lust auf Kartoffeln mit Käse. Dann wieder auf eine Stulle mit Schmelzkäse. Davon hab ich dann gleich 2 gegessen. Also mit Käse ist es in letzter Zeit am schlimmsten. Aber auch anderes Essen wie Süßigkeiten, Kartoffelbrei oder Gurken könnte ich essen und essen und essen. Woran liegt das? Zugenommen hab ich auch. Ist ja verständlich. Aber was mich am meisten verwundert hat, ich habe gestern innerhalb von 3 Stunden einen Liter getrunken. Normalerweise trinke ich das über den ganzen Tag verteilt. Höchstens 1,5 Liter. Was ist nur los?

...zur Frage

Aloe Vera Saft gegen Verstopfung bei Kindern?

Hallo zusammen, eine Bekannte von mir hat gesagt, dass Aloe Vera Saft gegen Verstopfung helfen soll. Meine Tochter 2,5 Jahre leidet immer sehr unter Verstopfung und ich krieg das mit normaler Ernährung nicht in den Griff. Nun meine Frage, hat jemand Erfahrung mit Aloe Vera Saft? Soll ich es lieber lassen oder hilft das wirklich? danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?