Kiffen mit 13 Schädigungen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn man viele Jahre Cannabis konsumiert, gerade wenn man jung beginnt, kann man psychische Erkrankungen wie Schizophrenie, Neurosen, Psychosen, Depressionen begünstigen. Ich weiß nicht, ob sich das Rauchen auch schädlich auf die Fruchtbarkeit auswirkt, könnte es mir aber vorstellen. Neben den allgemeinen Nebenwirkungen des Rauchens, sind die halt auch die Halluzinogene verantwortlich für die psychische Veränderung.

Im Normalfall produziert der menschliche Körper selbst Endocannabinoide, die dem aus Hanf gewonnenen Cannabis ähneln. Diese Substanzen beeinflussen das Befinden und den Appetit. Haschisch und Marihuana wirken auf das vegetative Nervensystem. Die Einnahme geringer Mengen ruft ein Gefühl der Entspannung und einer leichten Euphorie hervor. Es handelt sich um ein Halluzinogen, das Sinneseindrücke selektiv verstärkt oder veränderte Farb- und Geräuschwahrnehmungen hervorruft. Da sich diese Intensivierung von Eindrücken auch zum Beispiel auf Angstzustände auswirken kann, kommt es mitunter zu Horrortrips.

Der Konsum von Cannabis kann sowohl die Konzentrationsfähigkeit als auch die Gedächtnisleistung für längere Zeit beeinträchtigen. Cannabis bewirkt zwar keine physische Abhängigkeit, aber zumindest bei labileren Personen kann der gewohnheitsmäßige Konsum zu psychischen Veränderungen führen und suchtartig werden.

Quelle:http://www.dieterwunderlich.de/drogen_cannabis.htm

Sontko 17.07.2013, 22:23

ich bin immernoch recht skeptisch was es mit diesen Farb oder Geräuschewahrnehmung zu tun hat .. das kann ich mir wirklich nicht denken und von "bekannten" kenn ich das auch nicht

0
schanny 17.07.2013, 22:38
@Sontko

Mein Stiefsohn ist abhängig von dem Zeug und der kriegt in seinem Leben nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe. Er kann sich zu nichts aufraffen, hat kein Bock auf Leben und gehört zu der Sorte mit 21, die weder eine abgeschlossene Berufsausbildung, noch eine Arbeit, geschweige denn einen vernünftigen Schulabschluss haben und von HartzV leben. Und da fragst Du hier nach Spätfolgen! Die Folgen sind verheerend und ich kann dieses Zeug ganz und gar nicht verharmlosen, so wie es immer schön probagiert wird. Es ist und bleibt eine Droge, die illegal beschafft wird und wo reichlich Beschaffungskriminalität hinter steckt und die Kinder und Jugendlichen verdummen und verblöden lässt. Finger weg von dem Zeug und es ist nicht harmlos!

4

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/magenproblem-nach-alkoholkonsum

Die Ausmaße sind noch viel schlimmer als bei deiner obengenannten Frage. Herzrasen, Übelkeit und Schwindel können sich einstellen. Statt Euphorie entstehen Angst und Panikgefühle. Konsumenten neigen zu Überempfindlichkeit bis hin zu Halluzinationen. Ich nehme an wir meinen das Gleiche, nämlich Cannabiskonsum.

VG rulamann

Sontko 17.07.2013, 22:18

naja halluzinationen ist jetzt schon übertrieben ... der rest kann allerdings eintreten und warum postest du immer die alte frage mit dem alk unter meine neuen fragen :D

0
Ente63 17.07.2013, 22:34
@Sontko

Viell. weil du durchschaut bist? Die Mitglieder dieser Community sind sehr clever, so jemand wie du ist da ganz schnell "aufgeklatscht".

4
Sontko 17.07.2013, 22:35
@Ente63

ich bin durchschaut? was soll das heißen

0
rulamann 17.07.2013, 22:44
@Sontko

Das soll heißen, dass du dich auf die Schule konzentrieren solltest als hier vor lauter Langeweile so hypothetische Fragen zu stellen :-((((

4
Ente63 17.07.2013, 22:48
@rulamann

Richtig od. kann auch heißen das so dubiose Fragen die immer für "Bekannte" gestellt werden sehr wohl den Fragesteller selbst betreffen.

2
Sontko 17.07.2013, 23:10
@Ente63

Ich bin nicht 13 ;D und habe meine mittlere reife dieses Jahr abgeschlossen ;)

0
Sontko 17.07.2013, 23:14
@Sontko

und woher willst du wissen das es hypothetische fragen sind ... ? Die hypothetischen Fragen kommen auf Gutefragen.net

0
Ente63 17.07.2013, 23:44
@Sontko

Dann könntest du uns doch wissen lassen warum dich das so sehr interessiert :-)

1
Sontko 17.07.2013, 23:52
@Ente63

ich schreibe nur leider nicht mein gesmates privatleben hier rein, weshalb es mich interresiert

0
Kdvdndndj 10.03.2017, 18:28

Also ich denke nicht das du schon mal marihuana konsumiert hast wenn du so ein Bull shit behauptest . Solche extremen Nebenwirkungen kommen erst nach circa 10 Jahre regelmäßigem Konsum vor , außerdem werden nie die guten Wirkungen von Gras (THC) angesprochen.😒

0

und ich möchte jetzt wieder keine Vorurteile hören oder sonstiges, sondern Dinge die wahr sind

schanny 17.07.2013, 23:00

Was wir hier schreiben ist die Wahrheit! Und was wir schreiben möchten, schreiben wir, da lassen wir uns keine Vorschriften machen von dem Fragesteller, und wem es nicht passt, kann ja wo anders seine Fragen stellen!

2
Ente63 17.07.2013, 23:49
@schanny

Dem kann ich voll und ganz zustimmen!!

1
gesfsupport4 17.07.2013, 23:53

Liebe/r sontko,

bitte achte in Zukunft darauf, Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Mit 13 ist das Gehirn noch in einer wichtigen Umbauphase der Pubertät und kann noch sehr einfach nachhaltig geschädigt werden. Nach der Pubertät also ungefähr ab 18 bis 20 ist es dann nicht mehr so gefährlich. Aber Drogen sind Drogen und immer schlecht für den Körper wobei es keinen unterschied macht ob diese erlaubt oder verboten sind.(Alkohol) Wer Drogen nehmen will sollte sich im Internet darüber vorher informieren. Und sich nicht einfach zu was überreden lassen nur weil es alle machen. Du bist ja auch nicht wie Alle. http://www.drugcom.de und schau auf Wikipedia unter CannabisalsRauschmittel. Ich glaube das kiffen als Erwachsener nicht schädlicher ist als Alkoholkonsum man muss nur aufpassen das man es nicht regelmäßig macht sonst wird man zum KifferKoffer oder zum Alkoholiker.

man kann da einen Raucherfuß bekommen mit der Zeit und es kann dazu kommen dass er amputiert werden muss. Google einfach Raucherfuß, da kommen viele Bilder, sieht aber schon eklig aus. Und natürlich nach langer Zeit kann man auch Lungenkrebs davon bekommen

Kdvdndndj 10.03.2017, 18:33

Ich denke nicht das du dich mit dem Thema etwas befasst hast denn durch kiffen kann man kein raucherbein bekommen und auch kein Lungenkrebs ,da thc Krebs Zellen zurück bildet .Man kann aber durch das Tabak das in einem joint vermischt ist ein raucherbein bekommen aber bis das passiert musst du ganz schön viele joints rauchen😅

0

KIffen wird dem Wachstum (Körper+Geist) mit Sicherheit nicht fürdern. Genau so sieht es mit  Alkohol, Zigaretten und allen anderen Rauschmittel aus!

Kiffen ist in jedem Alter schädlich. es ist immerhin ein Rauschgift.

Sontko 17.07.2013, 21:58

ja aber ich möchte es gerne spezifisch auf die Entwicklung es Körpers erfahren, deswegen ist auch das alter angegeben

0

Was möchtest Du wissen?