Kiefernhöhlenzyste, Expertenrat bzw. Meinungen gefragt.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

MKG und HNO sind sich in vielen Bereichen sehr ähnlich, mit dem Unterschied, dass ein MKG-Chirurg zusätzlich auch eine Approbation in Zahnmedizin hat. Deswegen bist du, was den Zahn betrifft, in der MKG eigentlich besser aufgehoben.

Wenn du Zweifel an der OP-Technik hast, hol dir eine zweite Meinung, auch bei einem HNO-Arzt. Dazu hast du das Recht und wenn der Chirurg zickig wird, lass ihn links liegen und such dir direkt nen anderen.

Hallo,

danke für eure Antworten. Ich bin nur etwas verunsichert, dass die Zyste wieder nachgewachsen ist und hatte daher die Bedenken, dass etwas nicht ganz richtig durchgeführt wurde. Mich hat heute ein anderer Artzt im selben Haus (Gemeinschaftspraxis) mit Akzent aber sehr kompetent wirkend und freundlich untersucht. Ich hoffe, dass er es ordentlich und gut macht und ich dann Ruhe habe mit dem Zeugs. Örtlich betäubt ist ohnehin der Horror.

Danke euch.

MfG

Olaf

Liebe/r OLAFK,

bitte achte in Zukunft darauf, Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Ganz sicher bin ich mit nicht, aber ich glaube, dass eine Zyste auch einfach wiederkommen kann. Das hat dann nix mit schlampiger Arbeit zu tun, sondern einfach mit deiner Prädisposition.

0
@francis1505

Hallo,

ich werde die Kommentarfunktion verwenden :o)

@ Zyste. Ich hatte schon mal eine am Ohr (äußerlich). Die in der Kieferhöhle kommt wahrscheinlich von dem einen wurzelbehandelten Zahn. So zumindest die Vermutung des Arztes. Es gibt ja zwei Methoden diese zu entfernen. Bei kleinen entfernt man diese komplett, bei großen schneidet man sie nur auf. Problem ist auch, dass ich keine Tamponade erhalten habe (erste OP), obwohl man dies ankündigte. Angeblich läuft dann noch einige Tage die Flüsigkeit heraus. Man nähte das Loch gleich zu. Nur kann dies ein HNO ja auch nicht so durchführen, da dieser ja kein Loch in den KIefer bohrt. Alles nicht so einfach.

Viele Grüße

Olaf

0

Was möchtest Du wissen?