Kiefergelenkschmerzen durch Nebenhöhlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

die Beschwerden könnten tatsächlich mit den Nasennebenhöhlen zusammenhängen. Das ganze nennt sich dann Sinusitis maxillaris und sollte auf jeden Fall von einem HNO-Arzt begutachtet und behandelt werden. Zur Selbstbehandlung kannst du dir Soledum forte aus der Apotheke besorgen. Das wirkt in den Nasennebehöhlen und in den Bronchien. Ansonsten kannst du zusätzlich mit Salzwasser inhalieren.

http://www.soledum.de/sinusitis.html?gclid=CLr9o_aXuMECFSbmwgodmn8ApA

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
20frage14 19.10.2014, 13:48

Hey,

danke für die Antwort :) Ich nehme bereits ein Mittel, das gegen die Verstopfung der Nebenhöhlen ist (kombiniert mit Ibuprofen), das habe ich von einer Krankenschwester (bin nicht in Deutschland, hier finden die Behandlungen - außer in Ernstfällen - durch Krankenschwestern statt. Heute geht es auch schon etwas besser, nachdem ich gestern eher weichere Nahrung, viel Tee und viel Wärme gehabt habe... Salzwasser benutze ich im Moment auch immer zum Spülen der Nase, habe ein ziemlich großes "Nasenspray" (was eher wie eine Deoflasche aussieht) bekommen, das das Spülen erleichtern soll, wirkt auch recht gut... Ich werde das Inhalieren mal ausprobieren, danke :)

LG

0

Was möchtest Du wissen?