kennt jemand rezeptfreie sachen die als Stimmungsaufheller dienen wie z.B. Johanniskraut-Kapseln

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Vitamin D, Meeresfische, Lebertran, SONNE
  • Chili, Cayennepfeffer, Tabasco - so ziemlich alles was scharf ist
  • Brennesselsamen oder-tee
  • nur Komödien schauen, Krimis sausen lassen
  • Mittagsspaziergang auf den Sonnenseiten der Strassen und Wege
  • viel WASSER trinken
  • Kaffee
  • Aspirin/ASS/Weidenrinde/Mädesüss/Schafgarbe
  • Selen
  • Sepia C30 bei hormonell bedingten Depressionen

Sonnenblumenkerne als Vitamin B1-Lieferant

4
@rosaglueck

SBK enthalten auch Östrogen, paßt.

Schafgarbe kann aber Depressionen verstärken, wenn sie vom Östrogenmangel kommen. Man müßte dann erstmal eine Zyklusabhängigkeit beobachten.

Thema Komödien: Kitty und die große Welt ist ganz gut, oder die Bücher von Georgette Heyer (nur die alten aus der BIedermeierzeit) - sehr gut zum Aufheitern...hlft sogar beim Vergessen von Schwangerschaftsübelkeit ;-)

2
@rosaglueck

Weiß ich, ob er für sich fragt? Und Pseudonym ist nunmal anonym.

Meine Söhne bekommen übrigens auch Hefe verpaßt bei Bedarf...

0
@Hooks

Nimmst du da frische Hefe oder Bierhefetabletten? Wo kaufst du die?

0
@rosaglueck

Frische Hefe aus dem Kühlregal, kaufe ich bei Aldi, Lidl, Edeka, wo ich gerade bin. Wir backen ja immer Brot und Brötchen, da ist ständig Hefe im Haus.

Bierhefe ist viel zu teuer, und ob die noch roh sind, weiß ich nicht.

0

vielen Dank

1

Nun Aspirin bzw. ASS (Weidenrinde) würde ich nicht unbedingt als Stimmungsaufheller betrachten.  Da sie u.a. auch das Blut verdünnen. Ausser man hat Kopfschmerzen und benutzt sie dafür.

1
@StephanZehnt

<

p>Stimmungsaufheller sind sie wenn Schilddürsenunterfunktion besteht, denn ASS/Aspirirn/Weidenrinde/Mädesüss/Schafgarbe u.s. salicylsäurehaltige Kräuter holen die SD-Hormone aus der Plasmaeiweissbindung. Um das zu wissen, muss man allerdings etwas tiefer in die Schilddrüsenthematik einsteigen. Die Fachinformation für Thyroxin kann ein erster Informationsquell sein dafür.

Andererseits sollte man ASS/Aspirirn bei SD-Überfunktion strikt meiden. Aber das merkt der Nutzer schnell. Genauso wie der Bedürftige sofort profitiert. Das ist aber nur momentane Symptomenbekämnpfung udn Wertekosmetik...ursächlich sollte dann die SD besser behandelt werden.

0

Depressionen können von Östrogenmangel kommen, dann hilft es, immer wieder ein bißchen frische Hefe zu futtern (dauert 8 Std bis sie wirkt), oder Soja, (immer gentechnisch verändert!), oder Holunder, Salbei, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne ...

Oder vom MAngel an B1, s. im Vitalstoff-lexikon.de, dann hilft ratiopharm B-Komplex, bei medizinfuchs.de billiger.

Oder (am wahrscheinlichsten um diese Jahreszeit) am D3 MAngel .lies mal unter vitamindelta, und laß einen Pegel beim Hausazrtmessen, dann zahlt das die Kasse.

Ich kaufe es mir selbst bei wlsProducts, 50.000 IE.

Lebertran (Apotheke)  hilft auch, 2 EL vor dem Essen, gekühlt einnehmen.

vielen Dank

1

Ernaehre dich abwechslungsreich und gesund, und achte darauf, dass Du keinen Vitalstoffmangel hast. Johanneskraut und diverse Stimmungsaufheller alleine, machen es nicht.

Dauernd Müde,Stimmungsschwankungen, Schnell Schlapp, Kopfschmerzen,Antriebslosigkeit. Was könnte es ungefähr sein? Habt ihr Ideen?

Ich bin seit einer gewissen Zeit dauern Müde, obwohl ich genug Schlaf abbekomme. Und manchmal sogar so sehr, dass ich sogar beim Autofahren in Sekundenschlaf verfallen bin (Ist mir zum Glück noch nicht so oft passiert und danach hab ich auch immer direkt eine Pause eingelegt). Auf der Arbeit oder in meiner Freizeit bin ich schon nach den kleinsten Aktivitäten total schlapp und habe Kopfschmerzen. Meine Stimmung ist immer sehr schwankend. In einem Moment bin ich sehr gut drauf, dann im Nächsten bin ich sehr gereizt und im anderen wiederum bin ich traurig. Außerdem bin ich auch sehr unmotiviert geworden, ich möchte zwar immer etwas unternehmen aber der Antrieb fehlt mir. Im Leben habe ich auch keine belastenden Ereignisse die mich irgendwie beeinflussen könnten. Familiär, Beziehung, Freunde, Arbeit/Schule, alles läuft gut.

Aber zusätzlich habe ich noch meine Periode ziemlich unregelmäßig (Verschiebt sich öfter um eine Woche oder fällt manchmal ganz aus). Und Ernährung ist bei mir eher Normal. ( Also zwischendurch ess ich auch mal was ungesundes wie eine Pizza oder ähnliches. Aber auch gerne Salat und dabei dann Puten/Hähnchenfleisch- nur mal als Beispiel). Am Tag über trinke ich eher wenig Wasser. (1L-1,5L).

Die Phasen habe ich mal stärker und mal schwächer. Momentan aber eher wieder stärker und das seit ein paar Monaten. Vielleicht habt ihr ja Ideen in welche Richtung es gehen könnte. (Zum Arzt wollte ich die Tage auch noch.)

Danke für Rückmeldungen. :)

...zur Frage

Wo kann man sich kurzfristig mit Medikamenten für die Psyche einstellen lassen ohne sich in eine psychiatrische Klinik einweisen lassen zu müssen?

ich habe schon öfter sogenannte "stimmungsaufheller" nehmen müssen. nie extrem starke, aber über lange zeiträume. immer mal wieder habe ich versucht (auch mit absprache der ärzte) diese abzusetzen. leider ist es bisher nie auf lange dauer geglückt, sodass ich nun wieder in einer kriese stecke. Für eine Psychiartrie fühle ich mich nicht "schlecht" genug. die frage ist natürlich, wie definiert man schlecht?

ich sage mal so, es geht mir nicht gut und es ist sehr schwer auszuhalten, aber NOCH ist es für mich nicht auswegslos und ich möchte es mit kleineren behandlugen weiter versuchen.

und nun zu meinem anliegen:

mein neurologe hat dieses Jahr keine Termine mehr frei. ich weiß aber, dass es mir das restliche jahr weiter so gehen wird wie jetzt (viel weinen, enorme schlafstöungen, übelkeit, ängste) und ich habe es nun eine weile mit vielen übungen versucht, die ich erlernt habe, aber es ist dadurch nicht zu verbessern.

Weihnachten steht vor der tür und ich möchte das fest nicht so verbringen.

Gibt es möglichkeiten, irgendwo akut unter zu kommen und dort ein gespräch zu führen und evtl. die medikamente zu bekommen? z.b. ein Krankenhaus mit einer neurologischen station? oder irgendwelche beratungsstellen die es in allen großstädten gibt, wo man kurzfristig termine bekommt?

ich habe auch schon von kurzweiligen Krankenhausaufenthalten gehört, wo man wieder eingestellt wird und ein paar tage beobachtet wird, ob man alles verträgt und dann wieder gehen darf. aber wie läuft das ab? woher weiß ich, wohin ich kann und an wen ich mich wenden soll? mein Hausarzt weiß leider über solche dinge weniger bescheid. eher so standard dinge wie: einweisung in eine psychiatrie, tageskliniken (wo es auch lange wartezeiten gibt) oder halt geduld für den facharzt.

so, genug gelesen, ich würde mich über tips von euch sehr freuen. leider bekommt man bei solch einem verbreiteten Thema noch immer zu wenig infos im internet oder ähnliches :(

Danke euch!

...zur Frage

Orlistat von Hexal

Mich würde interessieren on jemand Erfahrungen mit Orlistat Kapseln von Hexal zum abnehmen kennt und schonmal ausprobiert hat?? Meine Freundin würde dass gerne testen, ich bin von sowas aber leider ganz und gar nicht überzeugt.

...zur Frage

Welche Kapseln für die Fettverbrennung/Entschlackung machen keine Magenprobleme?

Ich hatte vor einer Weile Nagal Kapseln probiert, um abzunehmen. Das hat auch einigermassen funktioniert (zumindest für eine Weile) aber ich hatte immer das Gefühl, davon Magenschmerzen zu bekommen.. vielleicht kam es auch daher, dass der Magen einfach protestiert, wenn er keine richtige Nahrung bekommt ;) Kennt jemand ein ähnliches Produkt, was bei der Fettverbrennung und Entschlackung unterstützt? Ich war damals nämlich schon fasziniert davon, wie schnell das mit dem abnehmen ging..

...zur Frage

Rezeptfreie Zäpfchen/Tabletten gegen Übelkeit/Erbrechen in Österreich?

Hallo, ich wollte fragen, ob jemand von euch gute Zäpfchen/Tabletten zur Vorbeugung von Übelkeit und Erbrechen kennt, die rezeptfrei sind und in Österreich erhältlich sind? :-) Vomex A gibt es ja nur in Deutschland und Itinerol nur in der Schweiz.

Ich wäre seeehr dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. :-)

Ganz liebe Grüße, tkdblondie

...zur Frage

Charakterveränderung und Stimmungsschwankungen aufgrund einer "Krankheit"?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und habe seit nun knapp 4 Monaten mit einem leichten Rückenleiden (Gleitwirbel LWS, Skolliose, Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand und immer wieder herausspringenden Wirbeln LWS und HWS) und den damit verbundenen Rückenschmerzen, sowie einem grobschlägigen Tremor an der linken Hand (ich bin Linkshänder; momentan schreibunfähig) zu kämpfen. Die Ärzte wissen nicht was es ist (Tremor); ich war deshalb schon stationär in Behandlung und momentan bin ich es ambulant. (4x die Woche Arzttermin/ Physiotherapie/ Ergotherapie usw.) Auch Medikamente habe ich in letzter Zeit verschiedene genommen. Diverse Schmerztabletten und für das Zittern Frisium 20mg. Auf alle Fälle hat sich mein Charakter während der letzten Zeit recht stark verändert und auch meine Stimmung wechselt ständig. Meine Stimmung geht seit 3 Monaten ca immer leicht auf und ab. Vor ca. 2 Wochen aber, hat meine Stimmung zum ersten Mal ausgeschlagen, ich war komplett glücklich, übermütig, voller Tatendrang und alles war gut. Ich habe mich sehr gefreut und dachte ich bin auf dem perfekten Weg zur Besserung. Vor einer Woche ist meine Stimmung aber dann komplett ins negative gekippt, jedoch ohne besonderen Grund. Seitdem bekomme ich nichts mehr auf die Reihe, sobald ich alleine bin fange ich an zu heulen und ich kann mich an nichts mehr wirklich freuen. Ich habe keinen Hunger mehr und wache Nachts ständig auf. Auch den meisten Anderen ist das schon aufgefallen, bisher sind mir die Leute aber mit großem Verständnis entgegen gekommen. Trotzdem belastet mich die Situation, so wie sie gerade ist. Nun meine Frage: Ist das nur eine Phase, oder jetzt allg. während meiner "Krankheit"; und vor allem: was kann ich dagegen tun? Vielen Dank schon einmal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?