Kennt jemand ein Magnesium, was 24 Stunden wirkt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

allo Sternwaderer,

Magnesium ist ein Mineralstoff und gehört als solcher zu demn essenziellen (lebenswichtigen) m Nährstoffen, die der Körper NICHT selbst herstellen kann und mit der Ernährung zuführen
muss. Das Konzept der „Wirksamkeit“ das wir von Medikamenten kennen, .gilt m. E. für das Magnesium ebenso wenig, wie für andere Vitalstoffe.

Eine optimale Wirkung s ist dann garantiert, wenn sich Verbrauch und Zufuhr von Magnesium im Gleichgewicht befinden, die körpereigenen Speicher aufgefüllt sind und den Wirkstoff gleichmäßig
in den Körper angegeben wird. Anders als z, B. bei einer Kopfschmerztablette tritt die Wirkung von Magnesium nicht 30 Minuten nach Einnahme einer taböette ein und ist nach 8 Stunden wieder verflogen, sondern trägt
langfristig zur Veränderung (Erhöhmg) der Magnesiumsüiegel im Blut bei.

Alles Gute,

ABerendes

Magnesium ist eigentlich das Enspannungsmineral und sollte nicht 24 h "wirken". Sonst wärst du den ganzen Tag über müde. Idealerweise nimmt man es nur abends. Nicht zu vergessen seinen Gegenspieler, das  Kontraktionsmineral Calzium, das man morgens nimmt. Im Verhältnis Ca:Mg 4:3 einnehmen. 

Ich habe noch nie gehört, dass es ein Mg mit Depotwirkung geben soll, eben aus den oben genannten Gründen.

Gibt es medizinische Gründe für deinen Wunsch?

16

ja das gibt es. ich bin dauer verspannt. hab deswegen auch schon Schmerzen. habe auch Richtig Muskel Verhärtungen. deswegen wollte ich Magnesium. wegen der Müdigkeit, das bin ich schon gewöhnt. weil ich Chronisch müde bin. das liegt sehr gut an meine  Mirtazapin. da ist man nie ganz Wach. auf jeden Fall geht´s mir so.
Diazepam macht leider Süchtig und was da zu kommt, entspannt nicht. außer das ich müde bin und den Tag darauf so benommen bin, das ich selbst neben mir stehe.
ich warte jetzt auf Ärztlichen Rückruf. sonst geh ich die nächste Zeit da hin. 

0

Ich nehme 3x tgl 400 mg Magnesium, das bekommt mir gut. Wenn Du vermehrt Eiweiß nimmst (vor allem Käse und Soja, aber auch Fleisch), mußt Du auch mehr Magnesium nehmen, denn Eiweiß hemmt seine Aufnahme. Nimm mal abends kein Eiweiß, oder jedenfaslls wenig, dann wirkt auch die abendliche Kapsel oder Tablette.

Alkohol und Schwitzen schwemmt es aus, dann brauchst Du noch wieder mehr.

Insgesamt sollst Du mal sehen, daß Du auf 8 oder 9 Stunden Schlaf kommst, den Rest dann durch Mittagsschlaf abdecken.

Weswegen war das Mirtazapin notwendig? Vielelicht kann man es ersetzen durch einen weniger stark nebenwirkungsvollen Stoff.

Gesündester Schlaf?

Was macht die Stunden vor Mitternacht angeblich zum Schlafen so gesund? Gibt es wirklich einen Unterschied zwischen den Stunden 22 bis 24 Uhr und 2 bis 4 Uhr in der früh? Gehe fast nie vor Mitternacht ins Bett und mache gerne mal einen Mittagsschlaf. Der Schlaf am Nachmittag ist auch vor 22 Uhr. Ist er damit besonders gut für meinen Körper und die Erholung?

...zur Frage

Wieso brauche ich soviel Schlaf?

Ich weiss, dass jeder unterschiedlich viel Schlaf braucht. Aber ich habe das Gefühl, dass ich deutlich mehr Schlaf brauche als andere, das war schon immer so. Während meine Bekannten oft gut mit sechs bis sieben Stunden, brauche ich mindestens acht Stunden, gerne auch mehr, um mich am nächsten Tag nicht gerädert zu fühlen. Wenn ich mir am Wochenende mal keinen Wecker stelle, dann schlafe ich oft auch mal mehr als zwölf Stunden! Woran liegt das, dass mein Körper soviel Schlaf braucht?

...zur Frage

Massive Schlafstörungen!

Hallo,

Hallo ihr Lieben,

ich leide an massiven Schlafstörungen.

Ich habe einen geregelten Alltag und arbeite morgens bis nachmittags, doch schlafe ich kaum noch nachts, was mich tagtäglich sehr einschränkt weil ich einfach nur noch auf halber Kraft fahre.

Es scheint egal zu sein wie müde ich bin, oder wie entspannt und relaxt ich im Bett liege, ich kann einfach nicht mehr einschlafen! Es passiert nichts!

Stunde um Stunde vergeht bis ich endlich einschlafe, dann klingelt auch schon der Wecker. Mit dem Kopf hat das nix zu tun, wie gesagt ich bin entspannt und auch müde aber es ist, als weigert sich mein Körper das Angebot: "Nimm dir was du brauchst und schlafe" anzunehmen.

Deshalb sieht eine Woche bei mir dann ungefähr so aus:

Mo auf Di: 3 Stunden Schlaf, Di auf Mi: 2 Stunden Schlaf, Mi auf Do (völlig am Ende und total übermüdet): 4 Stunden Do auf Fr: 3-4 Stunden Schlaf.

Heute kam ich total kaputt nach Hause und legte mich sofort hin, alles in mir schrie danach ein bisschen Schlaf zu bekommen, nach 3 Stunden Rumliegen stand ich wieder auf.

Da es, denke ich, kein psychisches Problem ist (ich grübel nicht und momentan ist alles palletti), komme ich schon auf Ideen wie: Fehlt mir vielleicht irgendein Botenstoff oder hat sich mein Körper schon so "konditioniert", dass er annimmt er kommt mit so wenig Schlaf aus?

Weiß jemand zufällig Rat?

...zur Frage

Bei Mückenstichen nutze ich Cortisonhaltige Salben gegen den Juckreiz. Aber sie wirken nur einmalig für 24 Stunden - siehe Details?

Trage ich die Salbe (egal ob 1" oder 2%) nach dem Stich auf dauert es gut 20min bis sie wirkt - dann bin ich für gut 24 Std komplett ohne Juckreiz.

Nach 24 Std aber fängt s wieder an zu jucken - trage ich dann erneut Salbe auf wirkt diese aber kaum noch - der Juckreiz wird nur für etwa 1 Std. zu vielleicht 80% reduziert, danach ist der Juckreiz nur noch 25% reduziert - völlig frei vom Jucken bin ich nicht mehr.

Das wundert mich - wieso bei erneuten Auftragen die Salbe nicht mehr so wirkt wie beim ersten Auftragen.

...zur Frage

Nur noch Albträume

JA MAN es nervt mich langsam echt,und zudem bin ich ab Morgen total Müde,weil ich schlecht einschlafe und diese hässlichen Albträume habe... Manchmal wenn ich aufwache ,merk ich das ich im Schlaf geweint hab Manche sagen mir was von ich hätte im Schlaf geschrieen und mit den Füßen krach gemacht... Ich hab sowas gehört ,das man wenn man merkt,das man träumt,seine Träume selber steuern kann,tja,klappt nicht ,weil ich nicht merke wann ich träume!

Woran kann das liegen das ich sehr oft Albträume hab?

...zur Frage

Nackenverspannungen --> Folgen müde und schlapp?

Kann es sein, dass man durch Nackenverspannungen oft müde und schlapp ist? Brauche immer so zwischen 9 und 11 Stunden schlaf. Danach fühle ich mich ein paar Stunden besser.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?