Keiner will die Kosten für das Wieder einsetzen des Brust Implantats übernehmen ,was kann man tun?

2 Antworten

Man sollte nicht an vorher gesunden Körperstellen unnötig operieren. Folgeschäden sind gerade bei kosmetischen Behandlungen nicht selten. Wenn du nicht mit deinem Körper zufrieden bist, musst du die häufigen Folgen selber bezahlen.

Hallo,

wenn die Implantate nicht aus medizinischen Gründen eingesetzt wurden, ist das schwierig.

Wie sind denn im Privatversicherungsvertrag die Folgekosten definiert? Das dürfte entscheidend sein.

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Die übernehmen nur wenn die Krankenkasse es für notwendig erachtet,. Medizinisch ist es nicht nötig aber es ist eine wahnsinnig große psychische Belastung für eine junge Frau. Sie zieht sich nur noch hinter verschlossenen Türen um und will nicht mehr raus gehen

0
@Esperanza66

Entscheidend ist der ganz genaue Wortlaut im Privatversicherungsvertrag. Wenn der eindeutig ist, sehe ich keine Chance.

Bei der gesetzlichen Krankenkasse gibt es hierfür keine eindeutigen Regeln. Man kann es mit Widerspruch und MDK-Begutachtung probieren. Die Chancen stehen aber eher schlecht. Verfahren vor dem Sozialgericht dauern mehrere Jahre.

0
@RHWWW

Wie sieht das aus wenn sie dadurch derart psychisch belastet ist , dass sie am normalen Leben nicht mehr teilnehmen kann ? Und gibt es eine Chance dass die Kasse zahlt und man es zurückzahlen kann ?

0
@Esperanza66

Man kann es probieren. Entscheidend wird sein, ob die Krankenkasse (ubd ggf, das Sozialgericht) den jetzigen Zustand als neuen "Normalzustand" ansieht oder ob alles als Folge der Schönheits-OP angesehen wird. Ggf. kann mit § 52 SGB V argumentieren. Dann wird die Versicherte nur in angemessener Höhe an den Kosten beteiligt.

0

Was möchtest Du wissen?