Keinen Geruchssinn mehr?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bist du vielleicht Allergiker, kann es sein, dass du einen leichten Dauerschnupfen hast? Wenn ja besteht die Möglichkeit, dass deine Nebenhöhlen leicht angegriffen sind. Du kannst deinen Doc mal darauf aufmerksam machen. Ansonsten kannst du es auch homöopatisch probieren (Sulfur Globuli)Da ich durch meine Alergie immer das Siebbein leicht verschleimt habe(bei den Nebenhöhlen- für die Ärzte ist das nichts schlimmes, mich nervt aber der Druck, leichte Kopfschmerzen und Nase etwas zu)habe ich es über Monate genommen und hat ganz gut geklappt, ist zwar nicht ganz weg, aber 2/3 besser.

Wie kann ich mich vor Insekten schützen, wenn ich die Sprays nicht verwenden will?

Es gibt Anti-Mücken-Spray und Creme, allerdings habe ich eine sehr empfindliche Haut und ich rieche die Mittel nicht so gerne. Gibt es nicht eine andere Möglichkeit, sich vor den Plagegeistern zu schützen? Vielleicht einen natürlichen Duftstoff, den sie nicht gerne riechen? Oder gibt es spezielle Cremes bei leicht entzünlicher Haut?

...zur Frage

Wrum rieche ich mein Parfüm nach kurzer Zeit nicht mehr, die anderen aber?

Ich habe ein Parfüm das ich gerne und oft trage, allerdings habe ich das Gefühl, der Duft verfligt sehr schnell. Meine Freunde sind da anderer Meinung, sie riechen es deutlich. Warum kann ich es am Anfang riechen und dann nicht mehr? Andere Gerüche, wie z.B. vom Kochen oder in der Natur rieche ich doch auch ganz normal!

...zur Frage

Seit Jahren Bauchschmerzen?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe seit 3 Jahren immer mal wieder Bauchschmerzen. In den letzten Monaten allerdings so gut wie gar nicht, seit Montag aber wieder schon und die werden von Tag zu Tag schhlimmer :( Vor 2einhalb Jahren hatte ich eine Magenspiegelung und eine Darmspiegelung, wo nichts gefunden wurde. zudem wurde bei mir ein MRT vom bauch gemacht, wo nichts auffälliges zu sehen war. Auf laktose habe ich mich auch testen lassen. Ultraschalluntersuchungen hatte ich auch bei meinem Hausarzt und bei einem Gastroenterologen. Als nichts gefunden wurde, verschwanden die Bauchschmerzen dann für eine geraume Zeit. Jetzt sind die Bauchschmerzen wieder da und ich habe Angst, dass ich im Dünndarm einen Tumor habe, da der damals noch nicht nachgeschaut wurde. Im Internet liest man nur, dass man einen Tumor dort erst erkennt wenn es zu spät ist :( jetzt habe ich wirklich Angst! Ich bin 21 Jahre alt.

Mache ich mir umsonst Sorgen? Die Bauchschmerzen sind direkt um den bauchnabel drum herum. Aber wie gesagt, die letzte Zeit hatte ich gar keine Probleme mehr. Erst seit Montag steigt der Schmerz immer weiter an..

Kann es auch psychisch sein?

Eine Lebensmittelallergie kann es ja auch nicht sein, wenn ich monatelang keine Probleme hatte.

Mache ich mir zu viele Sorgen?

Ein bekannter von mir ist leider mit 26 Jahren an einen seltenen Tumor diese Woche gestorben am Dienstag, seitdem stiegt meine Angst immer weiter an, da ein Dünndarmtumor auch selten ist, vor allem in meinem Alter aber mein Bekannter hatte leider auch so viel Pech :(

Ich habe ab und zu Durchfälle, sonst aber normalen stuhlgang 1x täglich. Allerdings hinterlasst er immer spuren in der Toilette, die ich mit der bürste weg machen muss. Das empfinde ich aber nicht als schlimm, oder?

Wenn ich in den bauch drücke tut es auch weh :( aber der bauch ist nicht hart.

Kann es ein darmverschluss sein? Ich hatte heute morgen aber noch Stuhlgang..

Ich bin dieses Wochenende nicht zuhause und konnte erst am Montag zum Arzt. Allerdings sind die schmerzen auch nicht so schlimm, dass ich direkt zum Arzt gehen würde. Ich mache mir nur echt sorgen dass ich einen Tumor im Dünndarm habe :(

Ich habe Angst!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Geruch getrübt?

Vor ein paar jahren wurde eine Nasenscheidewandverengung diagnostiziert. Ich hab es aber noch nicht operieren lassen. Wenn ich durch die Nase atme hört man es deutlich und ich kann auch nicht frei atmen.

Mir ist aufgefallen dass ich auch wenig rieche. Nur das was dicht an meiner Nase ist. Meine Freundin weist mich in der Stadt oder in läden ab und zu mal auf üble gerüche hin und fragt mich ob ich das nicht riechen würde. Tu ich nicht.

  • Kommt das von der Nasenscheidewandverengung?
  • Kann der Geruchssinn langfristig dadurch geschädigt werden selbst bei Operation?
  • Sollte man eine Nasenscheidewandverengung unbedingt operieren lassen?
...zur Frage

Kann kaum was riechen bzw. schmecken!

Frage ist glaub ich klar. Ich war vor drei Jahren mal beim HNO Arzt. Der meinte ich habe eine verengte Nasenscheidewand, deshalb ist meine Nase auch immer "dicht". Wenn ich Nasenspry nehme (bin schon auf Entzug ;)) und die nase "frei" ist dann kann ich aber auch kaum was riechen. Ich rieche nur sehr intensive Gerüche z.B. kalter Rauch von Zigaretten (bin übrigens Nichtraucher), gewisse Exkremente, wenn ihr wisst was ich meine, oder auch intensiv riechnende Getränke wie Cola etc. Ich bin jetzt 16, werde in einem Monat 17. Der HNO Arzt von vor 3 Jahren meinte dass ich eine OP machen sollte, damit die Nase dauerhaft frei bleibt. Allerding empfielt er mir das erst wenn ich ausgewachsen bin, also mit 21... Nun wollte ich wissen, warum ich so schlecht riechen kann? Hängt das mit der Verengung zu tun? Das Nasenspray kann es nicht sein, da Nasenspray den Geruchsinn nicht beeinträchtigt. Sollte ich mich doch noch einmal mit meinen Arzt auseinandersetzen wegen einer OP? Und würde eine Nasen OP meinen Traumberuf ( Pilot ) beeinträchtigen. (Nur wenn ihr es wisst)

...zur Frage

Wie werde ich meine Nasennebenhöhlenentzündung los?

Kann mir jemand helfen. Ich habe seit über 4 Wochen eine Nasennebenhöhlenentzündung und alles schon probiert - verschiedene Antibiotika, Erkältungssalbe, Eukalyptusölkapseln, Sinupret, Ibuprofen - nichts hilft! Nur zäher Schleim, Druck in den Nebenhöhlen, kein Geruchssinn seit 4 Wochen und das schlimmste - die Benommenheit, die macht, dass ich nicht arbeiten kann und bald meinen Job verliere! Dazu eine geschwollene Lympfknote als Zeichen dass der Körper gegen etwas kämpft. Bisher war der Schleim immer durchsichtig, aber heute ist er gelb geworden und mehr Schleim ist wieder geworden und das obwohl ich gerade Doxycyclin nehme, was wohl nicht hilft. Der Schleim reizt jetzt auch den Hals, dadurch fängt er auch wieder an weh zu tun. Ein böser Kreislauf.

Was kann helfen? Hat jemand Erfahrung mit Cortison gemacht? Komischerweise hatte ich vor ein paar Tagen nach dem Duschen mit einem Peeling, große rote Ausschläge als allergischer Reaktion. Anscheinend spielt gerade mein Immunsystem verrückt. Könnte da vielleicht Cortison Tabletten helfen? Oder kann / muss man gar operieren um den enzündlichen Schleim zu entfernen, da er ja durch alle anderen Mittel nicht verschwindet?

Zur Info, falls relevant, möchte ich noch hinzufügen dass ich eine Pollenallergie habe und manchmal Kontaktallergie gegen verschiede Kosmetika.

Ich war schon bei zwei verschiedenen HNO Ärzten und habe am Donnerstag einen Termin bei einem dritten HNO Arzt weil mir keiner helfen kann.

Bitte helfen, will endlich gesund werden, habe Angst dass ich nie wieder gesund werde und dass ich meinen tollen Job verliere :(

LG Carina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?