keine Verbrennung trotz kochendem Wasser

3 Antworten

Hey . Das war bei mir auch mal der Fall. Hat in dem Moment zwar schon weh getan, klar war ja auch kochendes Wasser, aber danach hatte ich auch nichts weiter. Kann dir aber leider nicht sagen warum Lg

Hm, von Lepra sagt man sowas auch.

Glückwunsch! Das liegt daran, dass bei dir das Bindegewebe darunter und deine Haut gerade topfit sind. Dann ist die Haut tatsächlich in der Lage, eine leichte oberflächliche Verbrennung ohne viel Schmerzen, Rötung etc. wegzustecken.

Wäre dir das im Winter passiert, wäre deine Haut nicht ganz so fit und es hätte länger geschmerzt, eine Rötung und evtl. sogar Blasen gegeben

Verbrennung im Gesicht mit Öl

Hallo, habe mir doch tatsächlich beim Kochen, mit heißem Öl , eine Verbrennung zugezogen. Da die Farbe rot , jeden Tag, ein wenig kräftiger wird, mache ich mir Sorgen, dass ich dort eine Narbe (ca. 10cm lang, schmal) zurückbehalten werde. Was kann ich machen um das evtl. zu verhindern.

...zur Frage

Depressionen - wie kann man sich helfen lassen?

Hallo,

ich wollte mal nach euren Erfahrungen mit der Diagnose und Behandlung von Depressionen Fragen.

Ich fühl mich seit längerem total ausgebrannt, kann nicht mehr normal schlafen und bin total unruhig und unkonzentriert. Solche Phasen hatte ich in meinem Leben schon öfter aber sie gingen normalerweise immer wieder vorbei. Neuerdings habe ich auch eine irrationale Angst vor großen Menschenmengen entwickelt. Damit hatte ich früher nie Probleme.

Zu meiner Situatuion:

Vor 2 Jahren habe ich mich dazu entschlossen zu studieren. Die ersten Semester liefen nicht schlecht, aber dann wurde mir die Kombination von Leistungsdruck, ständigen Geldsorgen, keiner Privatsphäre im Wohnheim und weiteren Faktoren einfach zu viel. Je weiter ich in die Materie meines Studiums eintauchte, desto sicherer wurde ich mir dass ich sowas nicht mein restliches Leben lang machen wollte.

Ich entschloss mich dazu, das Studium abzubrechen und wollte eine Lehre beginnen, die nichts mit meinem Studium zu tun hat. Deshalb zog ich wieder in meine alte Heimatstadt. Mit meiner Ex-Freundin, die ich während dem Studium kennenlernte, führte ich deshalb eine Fernbeziehung. Aber sie hat sich vor kurzem von mir getrennt, weil sie einen anderen kennengelernt hat.

Der Zeitpunkt des Studienabbruchs war denkbar schlecht, da es für meine Wunschausbildung fast keine Lehrstellen mehr gab. Ich habe sehr viele Bewerbungen geschrieben, aber fast nur absagen erhalten. Die Bewerbungsgespräche zu denen ich eingeladen wurde liefen meistens darauf hinaus, das gefühlt stundenlang auf meinem Studienabbruch herumgeritten wurde. Manche Firmen wollten sogar, dass ich neben der normalen Ausbildung noch in anderen Abteilungen mitarbeite, da sie sich durch mein angefangenes Studium einen vollwertigen Mitarbeiter zum Lehrlingsgehalt erhofft haben. Wunderbar wie man die Notlage eines Menschen ausnutzen kann, aber so blöd bin ich nicht.

Während ich mich fleißig weiter Beworben habe, hab ich im Einzelhandel gearbeitet, um mich finanziell über Wasser zu halten. Ich habe den Job absolut gehasst und gekündigt, am 1. war mein letzter Arbeitstag dort. jetzt schreib ich weiter Bewerbungen für eine Ausbildung und such mir alternativ einen neuen Nebenjob.

Zu den eigentlichen Fragen:

Eigentlich hatte ich mir erhofft, das es mit meiner Psyche wieder aufwärts geht nachdem ich mich vom Studium verabschiedet habe, aber es geht immer weiter abwärts. Im moment bin ich total verzweifelt und hab keine Ahnung wie es weitergehen soll.

Jetzt wollte ich mal meinen Hausarzt drauf ansprechen, da ich das Gefühl habe alleine aus diesem Loch nicht mehr rauszukommen. Aber jetzt stellen sich mir einige Fragen.

  1. Klingt das überhaupt nach einer Depression?
  2. Was könnte es sonst noch sein?
  3. Wie läuft die Therapie ab?
  4. Kann so etwas auch Ambulant behandelt werden?
  5. Und wie schlimm sind die Nebenwirkungen von Antidepressiva?

Vor allem die letzten beiden Fragen sind mir wichtig, da ich nebenher wohl noch arbeiten werden muss.

MfG

...zur Frage

Finger mit Feuerwerkskörper verbrannt. Zum Arzt?

Hallo liebe Community, gestern habe ich mit einem Freund ein paar Feuerwerkskörper angezündet und mich am Daumen der recht Hand verbrannt. Der Schmerz begann zirka 1 Minute nach der Verbrennung und ich began sofort zu kühlen. Der Schmerz war unter dem kalten Wasser ganz weg, aber an der Luft nach zehn Sekunden wieder da. Danach gab ich mit etwas Inotyol-Salbe darauf und heute ist der Schmerz ganz weg. Am Daumen hat sich eine Blase gebildet und die Haut ist leicht weiß. Muss ich zum Arzt? Bild: http://i40.tinypic.com/2yufwcp.jpg

...zur Frage

Wie reinige ich am besten den Intimbereich?

Ich hab seit kurzem meine Periode und meine Freundin meint ich müsste mich jetzt mit einer Intimwaschlotion waschen. Bisher bin ich mit Wasser und etwas Seife ganz gut gefahren. Wie wasche ich mich jetzt am besten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?