keine Mens, Muttermund weich und tief, SST negativ

2 Antworten

Wenn du deine Menstruation nicht bekommen hast, kannst du zum Arzt gehen. Vielleicht liegt es einfach nur daran, dass dein Zyklus noch nicht richtig eingependelt ist. ICh an deiner Stelle würde zum Arzt gehen.

Hallo

ich denke schon das der Zyklus wieder normal ist nach der Geburt, liegt ja nun schon 14 Monate zurück und die letzten Zyklen waren alle 27 Tage lang-kurz.

Ich denke aber auch, das ich nach Ostern, sollte sich nichts tun, mal zum FA gehen um es abklären zu lassen.

Danke Dir! Lg

0

ich denke mal nicht das du schwanger bist.....der zyklus kann immer mal unterschiedlich sein....vielleicht hast du viel stress....

Hallo!

Stress nicht wirklich, wie das eben mit einer 14 Monaten alten Tochter ist :-)

Die Hoffnung stirbt zuletzt, jedoch bin ich realist, es spricht alles gegen eine SS.

Dennoch lieben Dank!

0

brauche ich einen psychologen?

Hallo, ich bräuchte dringend einen Rat. Zunächst möchte ich erstmal meine Situation bescheiben. Mein Vater nahm sich vor 12 Jahren das Leben, da war ich gerade mal 9 Jahre alt. Noch heute leide ich sehr darunter (phasenweise). In meiner Familie (väterlicherseits) kamen des öfteren Suizidversuche vor, meine Cousine nahm sogar ihrem Sohn aufgrund ihrer Depressionen das Leben. Auch ich habe mit 14 Jahren versucht mir das Leben zu nehmen. Ich kam für 4 Monate in eine Kinder,-und Jungendpsychatrie. Doch manchmal bin ich mit meinem Leben so unzufrieden, dass ich mir wünsche nicht mehr da zu sein. Ich selber kann von mir sagen, dass ich soetwas nicht mehr machen würde, weil ich weiß was ich meinen Lieben besonders meiner Mutter damit antun würde. Ich bin oft unzufrieden mit mir, weil ich von mir selber genervt bin. Ich bin oft launisch und nörgel oft an allem rum. Ich würde gern etwas gelassener und positiver gestimmt sein. Ich suche mir für meine schlechte Laune ein Ventil: mein Partner. Unsere Beziehung leidet darunter, weil ich oft meine Laune an Ihm auslasse. Hinzu kommt noch, dass ich bis vor kurzem phasenweise inkontinent (nur nachts) war bzw. bin. Ich weiß nicht ob ich zu einem Psychologen gehen sollte? Und zu welchem? Wie finde ich den Richtigen? Ich wiöll einfach wissen was mit mir los ist, dass ich ständig so negativ bin und somit auch selber nicht zufrieden mit mir? Bitte gebt mir einen Rat, oder vllt. hjabt ihr auch eine Idee was mit mir los ist?

...zur Frage

Verhindern Zysten (Eierstockzysten, Zysten in der Gebärmutter, ...) eine Schwangerschaft?

Hallo, ich bin 20 Jahre alt und weiblich. Habe seit 2 - 3 monaten manchmal ein ziehen richtung Gebärmutter auf der linken Seite es strahlt auch manchmal in mein linkes Bein. Es ist nicht ständig da, aber kam jetzt schon paar male vor... Habe nun im Internet gelesen das es villeicht eine Zyste sein könnte. Bin etwas unerfahren was Zysten angeht... und da ich später mal Mama werde möchte, habe ich jetzt meine Bedenken... Meine Frage lautet, kann man trotzdem Schwanger werden, wenn man eine Zyste hat oder mal hatte? Hatte jemand schon Erfahrung mit dem Thema? Auf Antworten würde ich mich freuen. Danke!

...zur Frage

periode ausgeblieben weisser ausfluss sst negativ ???

Hallo ich möchte euch mal unsere situation schildern: ich und mein freund hatten GV aber haben mit einem Kondom verhütet und waren und eigentlich immer ziemlich sicher das kein gerissen ist. Ich habe vor einer weile schonmal abgetrieben dieses mal war es aber ungeschützter GV. Jetzt hätte ich am anfang des monats irgendwann meine Mens. bekommen sollen aber habe sie nicht bekommen. Habe einige symptome wie hitze ströme (während des wetterwechsels kalt warm?), habe heisshunger auf einige sachen , schlappheitsgefühle, einen tag hatte ich rechtseitiges unterleibziehen und seit tagen extrem weissen ausfluss.. habe in 3 tages abständen 2 frühtest und 1 sst gemacht, alle drei negativ. Dennoch bin ich sehr unsicher und irritiert dieses mal würde ich natürlich das kind behalten aber halt die ungewissheit drenkt dennoch sehr, FA termin habe ich schon aber das ist noch 2 wochen hin. Kann es eine SS trotz Verhütung sein oder verschiebung durch stress, symptome durch Wunsch sein ?? bin überfragt hoffe auf erklärungsreiche antworten :(

...zur Frage

Wann ist es sinnvoll, sich an eine Kinderwunschsprechstunde zu wenden?

Nach welcher Zeit kann und sollte man sich an eine Kinderwunschsprechstunde wenden? Eine Freundin von mir ist seit 1 1/2 Jahren unfreiwillig kinderlos. Ich habe letztens mit ihr darüber gesprochen und sie hat sich aber auch noch nicht so richtig schlau gemacht. Wann ist eine Kinderwunschsprechstunde hilfreich? Es geht ja nicht um irgendwelche "Schuldzuweisungen" sondern nur darum, ob man überhaupt schwanger werden kann. Überweist der Frauenarzt einen weiter oder wie läuft so etwas ab?

...zur Frage

Nur aus Angst oder wirklich Schwanger?

Hallo alle Miteinander, zuerst möchte ich klar stellen, dass ich weiß, dass man keine Ferndiagnosen etc stellen kann. Aber ich bräuchte einfach mal bisschen Rat bzw evtl. eigene Erfahrungen bei meinem Problem... Ich (18) hatte vor 11 Tage GS, haben mit Kondom verhütet und es ist auch (so viel wir wissen) nichts gerissen .. jetzt allerdings habe ich die Befürchtung doch irgendwie Schwanger zu sein. genau 7 Tage nach dem GV bekam ich Schmierblutung... ich war zuerst total erleichtert weil ich dachte es wären meine Tage! Allerdings wurde die Schmierblutung wieder weniger ist allerdings jetzt weg und wieder wine weißlicher Ausfluss (den ich sonst auch habe) wieder da..Die SB war bräunlich. Zu Behinn war frisches Blut dabei aber vermehrt dunkelbrauner Schleim. Ich habe nun viel gegoogelt, was mich immer unruhiger werden lässt. Ich habe Erfahren dass es sich dabei auch um eine sog. "Einnistungsblutung" handeln kann... stimmt das ? habe am Sonntag (8 Tage nach GV) und vorgestern bereits einen Schwangerschaftsfrühtest gemacht und beide waren negativ, oder waren sie einfach nur zu früh?? Heute morgen auch wieder .. wieder negativ! Meine letzte Periode begann am 12.08. Gv war am 24.08.. Hinzuzufügen ist vllt noch dass ich eine solche SB bzw Zwischenblutung noch nie zuvor hatte.. höchstens wenn die Periode am auslaufen war. allerdings waren meine letzten Zyklen sehr unregelmäßig. erst viel zu kurz (27 dann 18 dann 32) ... Noch dazu kamen jetzt Blähungen und so komisches Gluckern im Bauch, Appetit hab ich keinen und leicht übel ist mir auch ... allerdings weiß ich micht dass nicht alles nur am Stress und aus Angst Schwanger zu sein ist... SST heute war wieder negativ .. aber ich habe eben so leichtes Bauchweh un den Nabel ... Bauch ist auch etwas fest. Ein paar Ratschläge, Meinungen oder eigene Erfahrungen wären sehr lieb! lg Dina

...zur Frage

Depression und während der (viel zu stärken) Periode plötzlich glücklich?

Hallo liebes Forum,

ich habe ein eher “komisches” Problem seit einiger Weile. Vor ca 1-1,5 Jahren begann es.. ich weinte oft aus dem nichts, denke nur negativ über die Zukunft (dass bestimmt bald Verwandte sterben etc), lasse Dinge liegen die mir runterfallen, fühle ständig extrem viel Druck in der Brust, heule abends weil ich auf Toilette muss aber null Kraft & Lust hab aufzustehen. Mittlerweile besuche ich schon den 3. Studiengang - Ich war immer eine sehr gute Schülerin, aber kann mich nicht dazu aufraffen hinzugehen. Ich habe von mir aus immer abgebrochen. Dass ich mir damit schon meine berufliche Laufbahn und alle Chancen versaut hab ist mir klar, aber darum gehts nicht. Ich war nie beim Arzt und meine Eltern sagen, dass ich lediglich stinkend faul bin, also möchte ich hier wirklich niemanden auf den Schlips treten, der wirklich depressiv ist. Es geht darum.. erst dachte ich, dass meine Depression/Faulheit nur dadurch kam, dass letztes Jahr 3 Familienmitglieder gestorben sind. Ich dachte es sei nur eine kurze Phase der Überforderung. Mittlerweile ist mir aber was aufgefallen :

Schon seit vielen Jahren ist meine Periode unregelmäßig und sehr stark. Blutungen über 14 Tage, Schwindel, Magenprobleme, Handtellergroße schwarze Schleimhautklumpen, so starke Beinschmerzen dass ich nicht mehr laufen kann etc. Auch sonst habe ich Probleme - Ich bin erst 20, hab aber echt relativ viel Haarausfall, gummiweiche Nägel, fahle trockene Haut und nehme nicht mal ab, wenn ich wochenlang kaum was esse :/ Für mich ist das mittlerweile normal. Nun ist mir aber aufgefallen, dass meine schlechte Laune während der Periode plötzlich wie weggeblasen ist. Nicht an jedem Tag, doch an manchen Tagen bin ich wie ausgewechselt - Beinahe hyperaktiv, nur am lachen und ich könnte ohne Punkt und Komma quatschen. Mir ist aufgefallen, dass diese positiven Tage wirklich nur während der Periode auftreten. Normalerweise müsste man sich doch eigentlich noch schlechter während dieser Tage fühlen, da es einem körperlich nicht so gut geht. Aber während ich normalerweise den ganzen Tag im Bett liegen könnte, hab ich heute (während meiner Tage) sogar freiwillig Kisten hochgeschleppt.

Was meinen Sie? Kann eine Depression/Faulheit während der Tage plötzlich besser werden, oder ist das eher ein Zufall? Ich kenne es eher so, dass Frauen während ihrer Periode depressiv verstimmt sind, aber doch nicht andersrum..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?