Kehlkopfentzündung - schlimm? Komplikationen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Ichhalt91!

Gegen eine Kehlkopfentzündung hat mir meine Heilpraktikerin mal "Archangelica comp. Globuli velati von WALA" empfohlen. Die haben besser geholfen, als die Mittel vom HNO. Probier es mal damit (tgl. 3 x 10 Globuli). Die Stimme zu schonen ist natürlich auch ungemein wichtig!! Das Omeprazol ist sehr wirksam gegen Reflux, aber Du solltest auch dagegen etwas unternehmen. Bitte schau mal in diesen Tipp und klick Dich dort durch die angegebenen Links. Dann bist Du auch darüber gut informiert. Ich bin seit meiner Zwerchfell-OP nun schon gut 2 Jahre völlig beschwerdefrei!!

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/reflux---zwerchfellbruch---schaeden-trotz-guter-medikamente

Alles Gute wünscht walesca

Hallo, Atemnot dürfte da eher nicht das Problem sein, aber Stimmverlust. Halte Dich schön an die Anweisungen des Arztes - auf keinen Fall rauchen!! Hier ein Link zu dieser Erkrankung

http://www.kehlkopfentzuendung.org/kehlkopfentzuendung-dauer.php

Gute Besserung. lg Gerda

Ichhalt91 14.12.2014, 17:10

Vielen Dank für die schnelle Antwort :) also es ist wohl eine leichte Rötung und Schwellung vom hinteren Kehlkopf... Habe halt Angst, das die Schwellung irgendwie mehr wird und dadurch eine atemnot entstehen kann... Mit der Stimme hab ich garkeine Probleme. Es ist nur ein komisches Gefühl im Hals...

0

Was möchtest Du wissen?