Katzeallergie

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo AnnaMehl

Eine Kollegin hat sich vor ca 12 Jahren eine Katze zugelegt, obwohl sie wusste das sie eine Katzenallergie hat, ihr wurde von einer anderen Kollegin, die Ehrenamtlich in einem Tierheim arbeitet, empfohlen Magnesium zu nehmen, sie hat es gemacht und es ging gut. Sie hat die Katze heute noch und ihr geht es gut.

Gruß Mahut

Du könntest es mit einem gewöhnlichen Antiallergikum versuchen, Cetirizin oder ähnliches. Allerdings würde ich mir gut überlegen, ob Medikamente notwendig sind, wenn es auch anders geht. Die Katzen könnten nämlich einfach draußen im Garten bleiben und das Haus wäre frei von Katzenhaaren. Das ist finde ich nicht zuviel verlangt, wenn jemand eine Allergie gegen Katzenhaare hat.

Ein spezifisches Mittel dagegen gibt es nicht (leider - viele Katzenhaarallergiker würden sich freuen). Versuche den Tipp mit dem Magnesium, vielleicht hilft es ja wirklich.

Unabhängig davon solltest du (oder besser noch dein Freund) besonders auf Wohnungshygiene achten. So häufig wie möglich staubsaugen, damit die Haare nicht so rumfliegen. Dann die Hände sofort waschen, wenn du die Katzen gestreichelt hast. Und schließlich darauf achten, dass die Katzen sich nicht an den gleichen Plätzen aufhalten, die du für dich "reserviert" hast (Bett, bevorzugter Sitzplatz im Wohnzimmer, etc.).

Was möchtest Du wissen?