Katze in der Schwangerschaft gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Katzen können Toxoplasmose übertragen.

"In der Schwangerschaft ist die erstmalige Infektion der Mutter gefährlich für das Ungeborene.

Es können u.a. schwere Seh-, Hör- oder Hirnschäden beim Baby auftreten. Der Erreger tritt durch die Plazenta (Mutterkuchen) über die Nabelschnur in den kindlichen Kreislauf über.

Es ist nicht notwendig, die Katze abzuschaffen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine schwangere Katzenbesitzerin die Krankheit bereits durchgemacht hat - - und damit immun ist - ist hoch.

Katzen infizieren sich ebenfalls durch rohes Fleisch. Bei der Fütterung mit Dosenfutter besteht keine Infektionsgefahr.

Die Säuberung der Katzentoilette sollte nicht von der Schwangeren erledigt werden (höchstens mit Einmalhandschuhen!) und täglich erfolgen, damit evt. vorhandenen Toxoplasma-Frühstadien keine Zeit zum Reifen haben (frische Erreger werden erst nach etwa 24 Stunden aktiv = ansteckend).

Wer ganz sicher sein will, lässt seine Katze vom Tierarzt auf Toxoplasmose untersuchen. Konsequente Hygiene-Maßnahmen schützen vor Infektion."

(http://kuerzer.de/us6SpUSej)

So hoch wie man immer vermutet hat ist die Toxoplasmoseimmunität beim Menschen leider doch nicht. Beim FA kann man sich den Titer bestimmen lassen. Aber, wenn man sich immer die Hände desinfiziert und das Katzenklo nur mit Handschuhen oder besser vom Partner ausleeren läßt, kann eigentlich nichts passieren. Auch schmusen mit dem Gesicht an der Katze würde ich jetzt unterlassen. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?