Karpaltunnelsyndrom

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe die Diagnose Karpaltunnel-Syndrom für meinen rechten Fuß erhalten. Der Arzt hat mir erklärt, dass man sich vorstellen muss, da wäre eine Art Strohhalm, durch den die Nerven geführt werden. Da ich viel spitze und hohe Schuhe getragen habe, wurde dieser Strohhalm zusammengequetscht, so dass mir jetzt laufend der Fuß bzw. die Zehen "einschlafen". Da ich aufgrund der hohen Schuhe auch massiv die Muskulatur in der Wade, Oberschenkel und Rücken verkürzt habe, sind nur noch Schuhe mit zwei Fingerbreite 0 max. 3 - 3,5 cm Absatz erlaubt. Noch besser wären flache, bequeme Schuhe, aber davon bekomme ich massiv Kreuzschmerzen. Da hilft nur langfristig Gymnastik.

Nur zur Erläuterung:

Nervenengpasssyndrome: Carpaltunnelsyndrom (Hand) und Tarsaltunnelsyndrom (Fuß)

So ist es korrekt.

0

Also bei einem Karpaltunnelsyndrom schmerzt der Arm nicht, sondern nur die Hand, denn der Druck wird ja erst am Handgelenk auf den Nerven ausgeübt. An deiner Stelle würde ich mal zum Arzt gehen und mir ein KG-Rezept geben lassen. So etwas kann auch gut von der Halsirbelsäule oder von der Schulter kommen.

Es kann das Karpaltunnelsyndrom sein. Und wie Mirabelle schon geschrieben hat, wird das von einem Neurologen festgestellt. Die haben ein Gerät, womit man die Nervenfunktion feststellen kann. Ich fand die Behandlung allerdings nicht unangenehm. Aber so hat Jeder seine eigenen Erfahrungen. Bei mir hat auch keine Salbe geholfen. Eine Stunde nach der OP waren bei mir sämliche Schmerzen in der Hand weg.

Taube, kribbelnde Hände

Hallo,

zur Person: 26 Jahre alt, Raucher, kein Sport, berufsbedingt und privat ca. 10-12 Stunden am Tag vorm PC.

Vor ca. 2-3 Wochen merkte ich, dass meine Hände beim am PC arbeiten nach einiger Zeit weh taten und schwach wurden... letzte Woche Dienstag merkte ich morgens, dass sich mein rechter Ringfinger und der äußere Handrücken taub anfühlten. Mittwochs war das dann wieder weg und seit Donnerstag fühlen sich beide Hände taub an. Es ist vor allem der Handrücken von Mittelfinger runter bis zum Handgelenk bis zum Daumen. Besonders taub fühlt sich die Stelle des Zeigefingerknöchels an. Es FÜHLT sich taub an, es ist NICHT taub. Wenn ich ganz vorsichtig mit einem Wattebausch drüber streiche, spüre ich das trotzdem. Handinnenfläche fühlt sich alles normal an. Ebenso kribbeln die Finger seit 2 Tagen ziemlich, teilweise sogar schmerzhaft. Ebenfalls schlafen die Finger und Hände sehr schnell ein. Ich schlafe immer mit einer Hand unter dem Kopfkissen und einer Hand zwischen den Beinen (klingt komisch, ist aber so) und es dauert keine 5 Minuten bis die ganzen Hände in dieser Position kribbeln. Außerdem merke ich ein unangenehmes ziehen im Handrücken und Handgelenk beim Arbeiten am PC. Probleme beim Tasten, halten von Dingen oder zugreifen habe ich nicht, ebensowenig scheint die Feinmotorik gestört zu sein.

Lustigerweise war ich erst vor ca. 4 Wochen bei einem Neurologen (wegen anderer Beschwerden), der aber wohl keinerlei Auffälligkeiten finden konnte.

Hört sich das für euch nach Sehnenscheidenentzündung oder Karpaltunnelsyndrom an? Mache mir ein bisschen Sorgen, dass es MS sein könnte...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?