Karies durch Protonenpumpenhemmer?

1 Antwort

Hallo, ich habe mal für Dich gegoogelt und bin bei einem Artikel aus der pharmazeutischen Zeitung auf einen für Dich interessanten Beitrag gestoßen. Dadurch, dass Esomeprazol einen trockenen Mund macht, haben die Karieserreger bei Dir wahrscheinlich leichtes Spiel. Lies Dir diesen Ausschnitt mal durch. Ich bin schon der Ansicht, dass das der Auslöser für Deine Probleme sein könnte.

Speichel sorgt dafür, dass die Speisen beim Kauen schneller einweichen und das Essen nicht im Hals stecken bleibt. Mucine schmieren dabei sperrige Bissen und machen sie gleitfähig und geschmeidig. Außerdem löst Speichel Geschmacksstoffe auf, so dass die Rezeptoren auf Zunge und Gaumen die Reize eines wohlschmeckenden Mahls wahrnehmen können.

Das kostbare Nass pflegt zudem die Mundhöhle, indem es die Schleimhäute anfeuchtet und mit einem feinen Schutzfilm überzieht. Lysozym, Immunglobulin A und Peroxidase halten schädliche Eindringlinge in Schach und verhindern, dass Krankheitserreger in dem feuchtwarmen Klima wuchern. Fluorid regeneriert laufend den Zahnschmelz. Bicarbonat gewährleistet einen optimalen pH-Wert von etwa 7,8 und neutralisiert Schmelz fressende Säuren.

Frag doch mal Deinen Arzt, ob es nicht Protonenpumpenhemmer gibt, die keinen trockenen Mund verursachen. Alles Gute. Gerda

Ich habe nochmals einen Beitrag eines Zahnarztes gefunden, wo definitiv aufgelistet ist, dass man von einem ständig trockenen Mund Karies bekommen kann.

http://www.trockener-mund.com/index.php?4

Ich habe mir jetzt gerne die Mühe gemacht, um die unfreundlichen Antworten von @pferdezahn mal auszugleichen. Du kannst auch Deinen Zahnarzt darauf mal ansprechen. Ich hatte letzthin plötzlich einen lockeren Zahn, weil mir eine Cortionsbehandlung verordnet wurde. Und man muss jetzt nicht glauben, dass das im Beipackzettel aufgeführt ist. Mein ZA hat das dann bestätigt, dass das eine bekannte Nebenerscheinung sein kann. Also nicht auf den Beipackzettel verlassen, da steht nichts alles aufgeführt. lg Gerda

0
@gerdavh

Vielen vielen lieben Dank für die nette Antwort! Das hat mir jetzt wirklich geholfen! Ich hab den Zusammenhang mit einem trockenen Mund und Karies nicht in Betracht gezogen.... aber mein Mund ist tatsächlich sehr trocken! Allein wäre ich da nicht drauf gekommen aber es erscheint sehr einleuchtend. So kann ich meinen Arzt auch konkret darauf ansprechen und muss nicht irgendwelche verworrenen Vermutungen vorbringen, mit denen er sich unter Umständen gar nicht erst beschäftigen wird. Vielen Dank nochmal und liebe grüße Martina

0

Was möchtest Du wissen?