Karies am Weisheitszahn entfernt, nun doch ziehen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, der Zahn lebt noch, d.h. er ist noch nervlich versorgt.

Daher würde ich diesen Zahn erst dann ziehen lassen, wenn er erneut vom Karies befallen sein sollte. Ich habe es auch so gemacht und bin dabei gut gefahren. Immerhin gibt so ein Weisheitszahn, bzw. dessen Wurzel, den Zähnen in der Reihe davor eine gewisse Stabilität. Ist die Wurzel/der Zahn weg, dann klafft da eine riesige Lücke und die davor befindlichen Zähne könnten auf die Idee kommen sich nach hinten zu verschieben. LG

2

Vielen Dank für deine Antwort! Dürfte ich fragen, ob du zwischen deinem ersten und zweiten Karies Schmerzen an deinem Weisheitszahn hattest? Vielleicht bilde ich mir was ein, da ich mir so viele Gedanken darüber mache, aber vorher beim kauen scheint es bei mir ab und zu doch kurz gezogen zu haben. Also nichts schlimmes, nur ziemlich leicht und auch nicht bei jedem Biss. Ich schätze in dem fall wäre es wohl doch angebrachter, nochmal den Zahn abchecken zu lassen..

0
45
@dontreallyknow

Nein, Schmerzen hatte ich keine, weder beim ersten, noch beim zweiten Befall.

Ich kann Dir zur Propylaxe vor Karies empfehlen, die Zähne mit Xylit, aufgelöst in Wasser, zu spülen, quasi eine Mundspülung. Google Dich schlau mit "Xylit+Zähne", dann findest Du u. a. diese Seite:

https://www.xucker.de/wissenswertes-ueber-xucker/zahnpflege-mit-xylit/

Du kannst Bakterien auch mit Ultraschall wirksam bekämpfen. Bei mir hat dies sogar gegen Eiterbakterien an der Zahnwurzel bestens geholfen. Dazu brauchst Du lediglich eine Ultraschall-Zahnbürste. Ich habe die Ultrasonex first plus, hier ein Bericht dazu: http://www.elektrische-zahnbuerste-test.eu/ultrasonex-plus-ultraschallzahnbuerste/

Wenn Du beides regelmäßig machst, sind Deine Zähne bestens gepflegt und Du wirst wohl lange vor der Karies Ruhe haben. LG

1
2
@Winherby

Vielen Dank für deine Bemühungen! Ich probiere deine Tipps auf jeden Fall mal aus :)

0

Ohrenschmerzen nach Zahnbehandlung - Warum? und Wieder zum Arzt?

Hallo erstmal!

Ich schildere euch mal mein "Leiden":

Ich hatte am Montagmorgen eine Zahnbehandlung. Ich habe diese ca. ein Jahr vor mir hergeschoben. Ich hatte ein riesiges Loch am rechten letzten Backenzahn, das auch voller Karies war... - Am Freitag davor hatte ich aber das aller erste mal so heftige Zahnschmerzen, dass ich mich endlich dazu entschloss, zum Zahnarzt zu gehen.

Beim Zahnarzt angekommen ging ich davon aus, dass der Zahn raus muss (Worauf ich mich aber schon eingestellt hatte) und damit dann endlich alle Probleme vorbei sind. Aber nach röntgen des Zahns und dem Gespräch mit der Zahnarztin meinte diese, dass sie es sich viel schlimmer vorgestellt habe, und das Loch noch nicht so tief sei, und es sich lohnen würde, diesen Zahn zu retten, da Zähne ja allgemein wichtig sind. Aus Angst vor den größeren Schmerzen beim Ziehen des Zahnes willigte ich ein und bekam erstmal eine Betäubung, einmal wurde nachgespritzt. Dann wurde auch gebohrt und letztendlich habe ich mich dann auch noch für ein Kompositmaterial entschieden, dass ca 40€ kostet, da ich keine Lust hatte, nochmal eine Füllung in der Hand zu halten.

Danach war alles ok, zu Hause lies die Betäubung nach und der Zahn tat erstmal höllisch weh (Was verständlich ist, wenn man wie bekloppt die Karies aus dem Zahn bohrt).

Am nächsten morgen ging es dann und der Nerv hatte sich beruhigt. Doch Ohrenschmerzen kamen dazu, die bis jetzt anhalten, und mal schlimmer und mal weniger schlimm stechend sind. Ich nehme aber an, bzw. weis, dass das Ohr selbst nicht wehtut, sondern es am Kiefer(Gelenk) liegt. Aber: "Was kann es sein?" - Diese Schmerzen plagen mich wirklich, einschlafen ist schwer, diese zwischendurch heftigen Schmerzattacken sind auch nicht grade lustig.. Dem Zahn geht's gut, nur halt meinem "Ohr" nicht.. Ich hoffe die Schmerzen gehen bald von selbst, oder sollte ich lieber nochmal einen Arzt aufsuchen?

Ich freue mich auf eine Antworten!

...zur Frage

Schmerzen + Schwellungen nach Weisheitszahn OP

Hallo ihr Lieben!

Am Dienstag Mittag wurden mir 2 Weißheitszähne (LINKS) entfernt. Die Zähne waren noch nicht Sichtbar, mussten allerdings raus aufgrund der Tatsache, dass diese Schief sind. Die OP an sich verlief sehr gut, ausser das ich das Gefühl hatte, dass der Chirug gleich mein Kopf abreißt, so wie er am Zahn gerissen hat, weil dieser nicht raus wollte. Ich kann mich sogar daran erinnern, dass er ihn spalten musste. O.o

Mein Problem ist, dass sämtliche Personen die dieses Drama schon hinter sich haben, einen Schreck kriegen wenn sie mich sehen! Meine Wange ist so extrem angeschwollen, dass ich meinen Mund höchstens 2 CM auf bekomme. Die Wange ist mittig von Innen komplett Gelb und weiter oben lila und blau.

Meine Frage: ist das normal? Morgen ist Freitag und ich spiele mit dem Gedanken nochmal beim Zahnarzt vorbei zu fahren..oder regelt sich das?

-> zur aktuellen Situation - Hatte die letzte Mahlzeit am DI Mittag, habe vorhin eine Tomatensuppe gegessen und anschließend vorsichtig mit Chlorhexamed Fluid 0,1% gespült. (Nicht gespuckt, sondern rauslaufen lassen)

...zur Frage

Zahn ziehen wegen Herzerkrankung?

Mein Zahnarzt meinte, er müsse meinen kariösen Zahn ziehen, weil der gefährlich für mein Herz sein könnte. Ist es sofort nötig, den Zahn zu ziehen, gibt es keine Alternativen?

...zur Frage

Zahnwurzelentzündung oder Weisheitszahn?

Morgen!

Ich hatte letztens ziemlich starke Zahnschmerzen weswegen ich anfang voriger Woche beim Zahnarzt war. Der hat versucht meinen Zahn (im Oberkiefer) noch zu "retten", indem er eine Calziummasse draufgetan hat und es mal provisorisch geschlosen hat. Er meinte falls ich wieder schmerzen kriege folgt eine Wurzelbehandlung...er hat allerdings auch gesagt dass mein unterer Weisheitszahn scheinbar auf den Knochen drückt und dort auch eine Schwellung wäre und die Schmerzen auch von dort kommen könnten... Nun hab ich seit dem wieder Schmerzen bekommen (die zwischendurch aber vollkommen weggehen und meist nur Nachts wiederkommen)... Woher soll ich nun wissen ob das der eine Zahn im Oberkiefer oder der Weisheitszahn ist? Ich will ja nicht unnötig eine Wurzelbehandlung machen...

Danke schonmal

...zur Frage

Wurzelbehandlung oder Zahn ziehen?

Hallo, ich habe ein riesen Problem. Vor einer Woche bekam ich riesen Zahnschmerzen hinten auf der linken Seite und bin dann sofort zum ZA. Ich hatte dort einen sehr kariösen Wiesheitszahn und dies wurde auch als Quelle des Schmerzes diagnostiziert. Also wurde er operativ entfernt und es war erstmal ruhe. Nach ein paar Tagen fing der Schmerz aber wieder an und das sehr extremst, ich dachte die Wunde hätte sich entzündet oder so, aber beim röntgen stellte es sich heraus dass der Nachbarzahn vom Weisheitszahn ziemlich mit in die Leidenschaft gezogen wurde und quasi abgestorben sei, eine Wurzelbehandlung wurde mir angekündigt.

Das Problem ist nur, aufgrund der Weisheitszahn-OP habe ich immernoch eine Kiefersperre so dass der Arzt meinte dass es so schlecht ist die Wurzelbehandlung durchzuführen. Jetzt weiß ich nicht wie ich das durchstehen soll, das Wochenende mit den Feiertagen steht vor der Tür und die Medikamente helfen kaum. Ich würde Zahn am liebsten einfach ziehen lassen aber ich denke das wäre keine gute Idee oder? :(

...zur Frage

Zahnschmerzen, aber es ist alles in Ordnung. Was kann das sein? (Weisheitszahn)

also ich hab seit freitag schmerzen bei einem Weisheitszahn (meine Weisheitszähne sind schon alle zu sehen und ich bin 18 falls das wichtig ist). Ich hab heute morgen direkt einen Termin beim Zahnarzt gemacht und durfte heute Nachmittag auch schon kommen. Mein Zahnarzt meinte allerdings das alles okay ist. Ich habe dann gesagt das ich Schmerzen habe und sie meinte das es daran liegen kann das mein Weisheitszahn durchkommt/durchbricht?! Also das der irgendwie ganz kommt, keine ahnung! Naja mehr meinte sie dann nicht, außer das ich warten soll?! Werden die Schmerzen denn wieder weggehen oder so? Ich hab Angst das die Schmerzen für immer bleiben (vorallem weil es mir auch leichte Kopfschmerzen macht, also ich denke mal das es daran liegen könnte)

Die Schmerzen behindern mich aber nicht beim Essen oder so. Nur beim Zähne putzen tut es ziemlich weh, ich glaube mein Zahnfleisch ist entzündet, bin mir da aber nicht sicher, aber sonst hätte sie ja auch was dazu gesagt oder?

Soll ich jetzt einfach warten so wie meine Zahnärztin das gesagt hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?