Karies am Weisheitszahn entfernt, nun doch ziehen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, der Zahn lebt noch, d.h. er ist noch nervlich versorgt.

Daher würde ich diesen Zahn erst dann ziehen lassen, wenn er erneut vom Karies befallen sein sollte. Ich habe es auch so gemacht und bin dabei gut gefahren. Immerhin gibt so ein Weisheitszahn, bzw. dessen Wurzel, den Zähnen in der Reihe davor eine gewisse Stabilität. Ist die Wurzel/der Zahn weg, dann klafft da eine riesige Lücke und die davor befindlichen Zähne könnten auf die Idee kommen sich nach hinten zu verschieben. LG

Vielen Dank für deine Antwort! Dürfte ich fragen, ob du zwischen deinem ersten und zweiten Karies Schmerzen an deinem Weisheitszahn hattest? Vielleicht bilde ich mir was ein, da ich mir so viele Gedanken darüber mache, aber vorher beim kauen scheint es bei mir ab und zu doch kurz gezogen zu haben. Also nichts schlimmes, nur ziemlich leicht und auch nicht bei jedem Biss. Ich schätze in dem fall wäre es wohl doch angebrachter, nochmal den Zahn abchecken zu lassen..

0
@dontreallyknow

Nein, Schmerzen hatte ich keine, weder beim ersten, noch beim zweiten Befall.

Ich kann Dir zur Propylaxe vor Karies empfehlen, die Zähne mit Xylit, aufgelöst in Wasser, zu spülen, quasi eine Mundspülung. Google Dich schlau mit "Xylit+Zähne", dann findest Du u. a. diese Seite:

https://www.xucker.de/wissenswertes-ueber-xucker/zahnpflege-mit-xylit/

Du kannst Bakterien auch mit Ultraschall wirksam bekämpfen. Bei mir hat dies sogar gegen Eiterbakterien an der Zahnwurzel bestens geholfen. Dazu brauchst Du lediglich eine Ultraschall-Zahnbürste. Ich habe die Ultrasonex first plus, hier ein Bericht dazu: http://www.elektrische-zahnbuerste-test.eu/ultrasonex-plus-ultraschallzahnbuerste/

Wenn Du beides regelmäßig machst, sind Deine Zähne bestens gepflegt und Du wirst wohl lange vor der Karies Ruhe haben. LG

1
@Winherby

Vielen Dank für deine Bemühungen! Ich probiere deine Tipps auf jeden Fall mal aus :)

0

Was möchtest Du wissen?