Kapillare Blutentnahme!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wäre dann schon eher ungewöhnlich. Das ist ja wirklich nur ein sehr kleiner Stich und wenn alles desinfiziert war und die Nadel steril, dann sollte das nicht passieren. Wenn allerdings das Desinfektionsmittel nicht lang genug einwirken gelassen wurde oder die Nadelspitze berührt wurde, dann könnten theoretisch gesehen schon Keime in die Wunde kommen, aber normalerweise würde, denke ich, der Körper damit zurecht kommen, sodass keine Blutvergiftung entsteht.

ok. dankeschön!

0

Suchen Ärzte bei einer Blutentnahme nach THC?

Hallo, ich würde gerne wissen ob Ärzte bei einer Blutentnahme, aus jeglichen Gründen, (aber ohne Verdacht auf Drogen) nach THC oder anderen Drogen im Blut suchen lassen b.z.w. würde mich interessieren wie wahrscheinlich es ist das sie dannach suchen lassen. Ausserdem, ob es da einen Unterschied zwischen Hausarzt und Krankenhaus gibt.

...zur Frage

Atlaswirbel Funktionsstörung was ist das? und is es schlimm?

Hallo LEute! Was ist eine Funktionsstörung des Atlaswirbel? Was verursacht die und wie kann man die in Griff bekommen? Und was sind Blockaden im HWS?Können Magenschmerzen,Übelkeit auch dadurch entstehen? Mein Freund meinte ich hätte was mit dem Atlas,aber was das genau ist , wusste r auch nicht.

Danke für eure Antworten!!!!

...zur Frage

Blutabnahme, fremdes Blut auf Tupfer --> Mit HIV, Hepatitis B unc C angesteckt?

Ich war neulich bei einem neuen Arzt. Dieser war relativ unfreundlich und wortkarg. Trotzdem stimmte ich zu, dass mir Blut abgenommen wird, da ich starken Haarausfall habe und die Ursache geklärt werden soll.

Die Blutabnahme erfolgte durch eine freundliche Arzthelferin. Sie hat eine neue Kanüle benutzt (ich konnte sehen, wie die Verpackung aufgerissen wurde), meine Haut oberflächlich desinfiziert und Handschuhe getragen. So weit so gut, doch ich habe die Befürchtung, dass der Tupfer mit Fremdblut verschmutzt war und man mich womöglich sogar bewusst mit HIV / Hepatitis anstecken wollte, da der Arzt mich offensichtlich nicht mochte und unfreundlich war.

Auf dem Tupfer sind 2 Stellen mit Blut vorhanden, was ungewöhnlich ist. Es war ja nur eine Einstichstelle.

Ist es also denkbar, dass infizierte Tupfer für ungebetene Patienten bereitlagen? Ich habe den Tupfer für mögliche Gerichtsprozesse aufbewahrt, da man sicher analysieren kann, wessen Blut das war. Und wenn das zufälligerweise ein Patient vom gleichen Arzt ist, sind meine Chancen vor Gericht ganz gut.

...zur Frage

Woher kommen meine starken Bauchschmerzen und das Stechen in der Brust?

Ich hab seit 2 wochen starke Bauchschmerzen habe Schwierigkeiten zu atmen da ich so ein stechen habe in der linken brust manchmal so starke dass ich weinen muss.

Oft ist mir schwindelig und ich hab keine kraft mehr für einfache dinge. ich hab andauernd kalte hände und füße obwohl ich handschuhe trage und dicke socken abends fällt es mir schwer einzuschlafen und ich weiss nicht was mit mir los ist.

ich würde mich für jede antwort freuen und danke im Voraus

...zur Frage

Frage zur entsehung einer Steißbeinfistel

Hallo erstmal , ich hatte vor ca 7 Monaten eine Operation ein einer Steußbeinfistel und seit dem Frage ich mich einige Sachen zur Entstehung . Natürlich wurde ich bei meinem Arzt aufgeklärt und mir wurde beschrieben und erklärt wie so etwas entstehen kann . Aber zu meinen Fragen :

  1. Wie lang muss so ein Haar in der Haut eingewachsen sein damit so etwas entstehen kann ?
  2. Reichen wenige Haare oder müssen es immer mehrere sein ?
  3. Die Fistel entsteht doch nicht direkt nachdem eintreten eines Haares in die Haut oder ? Wenn doch könnten doch überall am Körper wo Haare vorhanden sind Fisteln entstehen oder ?

Ich hoffe auf eure Antworten , danke :)

...zur Frage

Habe ich eine Sehnenscheidenentzündung? Heilungsprozess, Behandlung und Sport!

Hallo;)

Ich habe seit gestern plötzliche Schmerzen in meinem rechten Unterarm. Es ist ungefähr im der Mitte vom Unterarm bis hin zum Knick beim Ellbogen. Habe gestern nicht sehr viel gemacht. Ein paar Stühle nach oben getragen und Geschirr in Keller gebracht.

Der Schmerz kam irgendwie einfach so. Das kann man garnicht richtig beschreiben. Erst war es nur der Druckschmerz und das Abknicken des Armes. Danach war es auch einfach beim Bewegen, beim Heben von Sachen und jetzt auch bei Ruhigstellung. Meine Mutter tendierte auch auf eine Sehnenscheidenentzündung. Habe mich dann im Internet informiert und festgestellt, dass viele meiner Symptome darauf zutreffen.

Da ich heute in einem Jugendhaus bei einer Karnevelsparty als Betreuer gebraucht werde, fahren wir frühstens heute Abend noch in die Ambulanz.

Einige Antworten im Internet haben mich sehr schockiert. Daher hoffe ich auf Ihre Meinung bzw. Erfahrung. Da stand schon mal was von bis zu fünf Monaten, oder das auch mal ein Gips gebraucht wurde. Ich mache mir Sorgen um die Teilnahme am Handball und der Freizeit im Juli, wenn die Antworten echt stimmen sollten.

Muss eine Sehnenscheidenentzündung echt eingegipst werden? Und gibt es vielleicht vorraussichtliche Daten, wielange die Heilung, die Ruhigstellung des Arztes oder Sport wieder gemacht werden kann? Also vielleicht Angaben, wie es meist in der Regel immer ist? Was wird der Arzt machen?

Hattet ihr so einen schnell kommenden Schmerz auch schonmal? Weil ich wüsste jetzt nicht, woher der kommen könnte.

Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende<3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?