Kann Zahnschmelz durch die Zahnbürste zerstört bzw. angegriffen werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann schon sein. Viele putzen ihre Zähne mit zu harten Bürsten und drücken zu fest auf, weil sie denken so geht der Schmutz besser weg. Das stimmt aber nicht. Wie du jetzt gemerkt hast, schadet das dann eher den Zähnen. Außerdem kann z.B. duch Säure der Schmelz leicht angegriffen werden. Wartet man nach dem Essen z.B. einer Orange nicht mindestens 20 Minuten, putzt man sich auch mehr Schmelz ab. Vielleicht solltest du deine Zahnputztechnik nochmal mit deinem Zahnarzt besprechen! Alles Gute!

Nimm eine weiche Zahnbürste und putze die Zähne behutsamer. Nehme Zahnpaste, die bei offenen Zahnhälsen hilft. Gute Besserung!

Es liegt nicht so sehr am WIE OFT du dir die Zähne putzt, sondern viel mehr am WIE. Viele neigen dazu, die Zahnbürste zu stark über die Zähne zu schrubben. Darunter leidet das Zahnschmelz sehr und geht insbesondere im zahnfleischnahen Bereich kaputt. Beobachte dich beim Zähneputzen. Drücke nicht zu stark, führe die Zahnbürste in kreisenden Bewegungen über die Zähne und das Zahnfleisch. Sehr gut sind elektrische Zahnbürsten. Sie machen für dich die richtigen Bewegungen und verhindert, dass du zu sehr drückst!

Alles Gute!!

Wer mit einer elektrischen Zahnbürste putzt, kommt leicht in Versuchung, den Putzvorgang über die empfohlene Zeit auszudehnen. Bei der Handzahnbürste passiert das wohl eher kaum, allerdings hat die kein elektronisches Drucksignal.

Hallo Nevada, nicht nur die Bürste oder Putztechnik sind Schuld. Fast alle Zahncrems enthalten Schleifstoffe, welche ganz fein sind aber dennoch schleifen. Als besonders schonende Zahncreme kann ich folgende empfehlen.

Was möchtest Du wissen?