kann zähne nicht aufeinander tun nach weisheitszahn op

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist ganz normal, war bei mir auch so. dann machste die zähne eben nicht aufeinander! vorallem solltest du berücksichtigen, dass deine muskulatur im kiefer ja auch ganz schön beansprucht wurdeund man anschließend so etwas wie einen muskelkater hat.

Du solltest ausreichend Schmerzmittel nehmen und dich bis ins WE retten. Denn eine Woche nach solch einer OP kann das schon ziemlich schlimm sein! Schmerzen und Schwellung sind normal, nur eine blutung sollte nicht mehr auftauchen. Da müsstets du dich dem Operateur zeigen!

Knoten am Hals und am Unterkiefer

Ich habe seit etwa 1 1/2 Jahren einen Knoten am hals direkt hinter dem Ohr. Er hat weder geschmerzt noch hat er Beschwerden gemacht. Seit 1 Jahr habe ich allerdings Probleme mit dem Kreislauf, die ich in einer anderen frage schon angesprochen habe. Und der Knoten am Hals schwillt meist bei diesen Beschriebenen Symptomen einige Tage an und "drückt" unangenehm. Einmal so schlimm dass ich den Kopf zwei tage nicht drehen konnte und der Hals bis zur Schulter "kribbelte" (--> Nervenstränge?).

Ich war letzte Woche beim Arzt und habe schon abklären lassen dass es vermutlich nichts bösartiges ist (er ist nicht sichtbar geschwollen). Was mich jetzt etwas stutzig macht ist, dass ich heute einen zweiten Knoten in meinem Mund ertastet habe, an der Unterseite des Kiefers, an der Seite etwa da wo der untere Weisheitszahn sitzt (ich habe sie in diesem Sommer entfernen lassen wegen Platzmangel im Kiefer). Diese Schwellung schmerzt bei Druck, ist aber nicht sehr auffällig (man kann sie nicht sehen sondern nur ertasten).

Ich weiß nicht ob es mit den Beschwerden zusammenhängen können die ich in der ersten frage geschildert habe. Ich finde es nur komisch dass das zusammen auftritt? Verschleppte Erkältung oder verstopfte Speicheldrüsen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?