Kann Süßholz helfen mit dem Rauchen aufzuhören?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Süßholz wirk auswuffördernd, es kann also helfen, die durchs Rauchen verschleimte Lunge zu regenerieren. Es kann also nichts schaden, Dir in den ersten Tagen Deiner Nikotinabstinenz, den einen oder anderen Lakritzbonbon in den Mund zu stecken (ich empfehle Sallos Weichlakritz, schmecken mir am besten).

Wenn Du Dir allerdings ANGEWÖHNST, anstelle der Zigarette auf einem Süßholzstängel herumzukauen, dann hast Du das Problem, dass Du die KONDITIONIERUNG Deines Verhaltens (nämlich z.B. in Streßsituationen etwas in den Mund zu stecken) nicht gelöscht, sondern auf etwas anderes verschoben hast. Die Gefahr, dass Du dann schnell wieder bei der Zigarette bist, ist meiner Meinung nach nicht zu unterschätzen. Ich nenne das den Lucky-Luke-Effekt - der Cowboy hatte früher eine Zigarette im Mund, jetzt kaut er jugendfreundlich auf einem Grashalm ... ;-)

Was WIRKLICH hilft ist, Dir Deiner Ziele und Motivationen, das Rauchen aufzuhören klar zu werden, Dein Rauchverhalten selbstkritisch zu hinterfragen, Dir über DEINE Verhaltensmechanismen in Bezug auf das Rauchen bewusst zu machen und diese langfristig "umzuprogrammieren".

Hilfreich kann dazu - wenn Du es alleine nicht schaffst - ein Nichtrauchercoaching bei einem qualifizierten Therapeuten eventuell auch mit Hypnose.

Viele Grüße Michael Schramm

http://hypnosepraxis.info/raucherentwoehnung_nuernberg.php

Das Einzige was hilft ist, alle Zigaretten vernichten und von Stund an keine mehr zu rauchen. ansonsten kannst du auch Kaugummi kauen oder einen Kirschkern im Mund haben, wenn du was zu tun brauchst.

Was möchtest Du wissen?