Kann Stress alleine einen Herzinfarkt auslösen?

2 Antworten

Das kann man nicht genau sagen. Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Zuckerkrankheit (Diabetes), Vorhofflimmern, Rauchen, Alkohol, Fehlernährung und Übergewicht, Bewegungsmangel, familiäre Veranlagung, Alter und Stress sind die Hauptauslöser von Gefäßerkrankungen. Es gibt Menschen, die gehören zur potenziellen Risikogruppe und bekommen keinen Herzinfarkt und andere, die "bloß" Stress haben und einen bekommen. Grundsätzlich sollte man durch seine Lebensführung versuchen, den Risikofaktoren, auch oder besonders Stress, aus dem Weg zu gehen.

Nein, es ist eher die Kombination aus vielen Dingen, die elke089 schon beschrieben hat!

Nützt es etwas, bei einem Herzinfarkt alle 2 Sek. tief einzuatmen und dann feste zu husten?

Das habe ich eben in einer pps gelesen. Es wurde gefragt, was man alleine auf dem Heimweg von der Arbeit, gestreßt und mit stechenden Herzschmerzen tun soll, die sich rasch auf Gesicht und Arme ausbreiten. Bei einer Herzattacke habe man nur etwa 10 Sekunden Zeit bis zum Verlieren des Beweußtseins. Und viele Menschen seien alleine bei einer Herzattacke.

Die Antwort lautete wörtlich:

Keine Panik, aber beginne energisch und so oft als möglich zu husten. Vor jedem Husten TIEF einatmen! Das Husten muß so tief und anhaltend sein, so als ob man Schleim von tief aus derm Brustkorb heraufholen möchte. Einatmen und Husten muß **alle 2 sec.

Tiefes Einatmen brint Sauerstoff in die Lungen, das Husten drückt aufs Herz und hält das Blut am Zirkulieren. Der Druck auf das Herz hilft auch wieder, den Rhythmus zu normalisieren. Dadurch sollte es möglich sein, das Krankenhaus zu erreichen.

Quelle: Artikel veröffentlicht in der Nummer 240 des Journal of General Hospital, Rochester

Was haltet Ihr davon? Ich habe keine Ahnung, sollte man sicih so etwas merken für den Notfall?

...zur Frage

herzrhytmusstörungen durch Pille?

hallo liebe user :D

Habe mal wieder eine frage :(

Seit ner woche habe ich wieder vermehrt HRS...damals wurde das schon per MRT, Ultraschall, 24 EKG, belastungs-EKG untersucht....trotz 8000 extraschläge scheint mein herz wohl gesund zu sein!

Mir ist aufgefallen das immer wenn ich die letzten tabletten meiner pille nehme und dann in die pause gehe, die rhythmusstörungen anfangen.

Ich benutze Trigoa, diese hat drei stärken und die letzte stärke ist die von der ich rede. ich weiss nicht ob das ein Zufall ist aber vielleicht hat jemand auch solche erfahrungen gemacht?

desweiteren habe ich viel stress...was die auch auslösen könnten.

Ich verspüre oftmals einen "herzschlag bis zum hals" und das ist seeeeehr unangenehm.

an was kann das noch liegen?

Muss ich mir sorgen machen weil meine Befunde auch schon fast ein Jahr alt sind oder kann es tatsächlich an der pille liegen?

vielleicht kennt sich ja jemand damit aus...

Lieben dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?