Kann sich die Plazenta während der Schwangerschaft noch verschieben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte in der 15. Schwangerschaftswoche auch Blutungen, weil die Plazenta vor dem Gebärmutterausgang lag. Bis zur Entbindung ist die Plazenta aber "weggewandert", so dass eine ganz normale Geburt möglich war.

Das muss man sich so vorstellen: Mit dem Wachsen des Kindes weitet sich auch die Gebärmutter. So wird die Plazenta vom Muttermund weggezogen. Das ist bis ca. 24. SSW möglich.

Bis zur 24. Schwangerschaftwoche kann die Plazenta oft auch noch ihre Lage wechseln. Auch wenn auf den ersten Ultraschall-Untersuchungen der Mutterkuchen in der Nähe des Muttermundes liegt ist das kein Anlass zur Sorge. Weitet sich die Gebärmutter, wird in den meisten Fällen die Plazenta vom Muttermund weggezogen. Auch eine tief liegende Plazenta muss nicht zwangsläufig zu Problem führen, oft ist eine vaginale Entbindung möglich. Bei der Routineuntersuchung in der 30. Schwangerschaftswoche überprüfen die Frauenärzte immer die Lage des Mutterkuchens. Sollte tatsächlich eine Plazenta praevia vorliegen, können entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

http://www.liliput-lounge.de/Themen/Themakategorien/Problematische-Schwangerschaft/Plazenta-Praevia/

Ja das stimmt. Bis zur 24. Woche ungefähr kann die Plazenta noch hochwachsen. Je mittiger sie allerdings über dem Gebärmutterhals liegt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit.

Was möchtest Du wissen?