Kann Pickel sich gefährlich infizieren?

0 Antworten

Frage zu Salben zur Wundheilung? Betaisodona und Tyrosur zusammen verträglich?

Hallo,

ich habe seit letzter Woche einen entzündeten Pickel. Dieser hat eine ziemlich tiefe Wunde hinterlassen. Erst verkrustete die Wunde, doch nachdem die Kruste ab war ging eine Blut/Wundwasser-Blase auf und es war nun seit 3 Tagen am nässen.

Die ganze Zeit habe ich TyrosurGel zur Behandlung eingesetzt und es hat auch ganz gut geholfen.

Nun war ich noch einmal beim Arzt und er meinte ich soll es mal Betaisodona weiter versuchen. Weil ja angeblich die Bakterien die noch da sein könnten eh nicht mehr absterben und ich könne ewig weiter schmieren ohne das was passiert ???
Zumindest war heute der erste Tag an dem die Wunde nicht genässt hat und es fing auch an zu jucken, also es heilte. Das war noch der Stand mit Tyrosur.

Nun jetzt, wo ich das erste Mal das Pflaster gewechselt hab, seitdem ich Betaisodona nehme, ist es wieder aufgegangen und hat wieder angefangen zu bluten und zu nässen. Erst sah ich in der Mitte der Wunde wieder die tiefe Stelle wo sich eine Blutblase gebildet hat, diese ging dann auf.

Wenn es bis morgen weiter so geht werde ich wohl von mir aus wieder Tyrosur nehmen, weil es einfach so gut geholfen hat. Ich bin so oder so schon recht ängstlich was Blutvergiftungen angeht, und will diese Wunde endlich los sein, damit ich mir nicht ständig Gedanken machen muss wenn ich mich etwas krank fühle - wie grad auch... :(

Weiß jemand ob es irgendwelche Wechselwirkungen mit Tyrosur und Betaisodona gibt? Also kann ich da einfach mal rumprobieren was besser hilft... oder sollten die beiden Salben lieber nicht miteinander in Berührung kommen? Also nicht dass das Tyrpsur Gel auf Reste der Betaisodona aufgetragen wird?

Würde mich über schnelle antworten freuen!

...zur Frage

Schmerzen im Unterleib und Gewächs

Hey :)

Ich wollte mal nachfragen. Ich habe seit knapp 3 Tagen ziemliche Schmerzen rechts im Unterleib. Ob es die Niere ist bin ich mir nicht sicher. Ich bin weder krank noch habe ich meine Tage. Ich kann mich weder auf die Toilette setzten noch irgendwie die Beine umschlagen oder sonst etwas weil es einfach weh tut. Es tut auch weh wenn ich drauf drücke. Es ist aber nur rechts nicht links.

Mir ist auch schon seit längerem aufgefallen das ich eine Art gewächs oder wie das heisst habe, noch relativ klein, etwas grösser als eine Traube. Ich kann nicht sagen ob es da ist wo es weh tut oder etwas drunter, jedenfalls kommt dieses ''Gewächs'' immer heraus wenn ich lache oder druck aufbaue im Unterleib. Es tat nie weh oder so... Und wirklich gestört hat es auch nicht. Könnte es vielleicht der Grund sein von den Schmerzen? Ich hatte in letzter Zeit auch viel gelacht.. Was ist das für ein Teil und ist es gefährlich? Meine Tage habe ich seit über 2 Wochen auch nichtmehr, ich bin schon über dem ''Datum''.

glg ####

...zur Frage

Zahnschmerzen übers Wochenende- die richtigen Sachen aus der Apotheke eingekauft?

Hallo, ich hatte vor einigen Wochen einen entzündeten Zahn, weswegen ich mehrere Male jetzt schon beim ZA war. Der Zahn, um den es sich handelt, hat nur noch sein äußeres Gerüst und ist komplett hohl. Es wurde mir beim vorletzten Mal deshalb eine provisorische Füllung verpasst. Beim letzten ZA Besuch, schickte mich meine ZÄ weiter zu einem Kiefernchirurgen, zum Extrahieren des Zahnes. Weil ich damals (vor 2 Wochen) mit der Idee des ziehen lassens nicht einverstanden war, weil ich damals keinerlei Schmerzen hatte, sagte ich den Termin beim K-Chirurgen wieder ab, weil ich eine vorher eine Zweitmeinung eines anderen Zahnarztes einholen wollte. Nun aber fängt der Zahn wieder an aktiv zu werden, also durch sehr stark sich äußernde Zahnschmerzen und bei einem 2. Zahnarzt war ich auch noch nicht. Aus dem Grund war ich jetzt noch mal in der Apotheke, Ibuprofen, Lidocainsalbe und noch andere Sachen gekauft, von denen ich denke, sie können evtl. Schmerzen lindern, jedoch wirken die Sachen allesamt wenig bis kaum. Daher möchte ich fragen, ob das mir gefährlich werden kann, ob mir evtl. eine Blutvergiftung droht oder sonst welche schlimmen Sachen passieren können oder mach ich mir zu viele Sorgen? Ob der Zahn eitert, weiß ich nicht, er eiterte jedenfalls vor 2 Monaten, zu Anfang meiner Wurzelbehandlung, damals hat das total eklig gerochen, deshalb weiß ich nun, wie Eiter riecht, nur im Moment rieche ich diesen berstigen Geruch zum Glück nicht. Ja und dann wollte ich auch noch fragen, ob diese Medikamente, die ich eingekauft habe, Lidocainsalbe, Pfeil Zahnschmerztabletten, Salviathymol diese Entzündung bekämpfen können, bzw. sie abheilen lassen können, oder ob das nur Placeboeffektmäßig "wirkt"? Danke für eure Antworten,

...zur Frage

Chronische Mandelentzündung mit Schrumpfmandeln - "Loch" normal?

Also das hier ist jetzt wohl die seltsamste Frage aller Zeiten und ich weiß auch nicht, wie ich das beschreiben soll, aber ich versuche es mal.

Ich habe eine seit zwei Jahren bestehende chronische Mandelentzündung, die auch ärztlich abgeklärt ist, wobei mir geraten wurde, die Mandeln drinnen zu behalten. Bei mir liegt allerdings das Symptom der "Schrumpfmandeln" vor, so dass meine Mandeln eigentlich gar nicht mehr zu sehen sind.

Mein Problem ist jetzt, dass ich auf einer Seite bei den Mandeln so eine Art Tasche habe, die sich wohl bei Schrumpfmandeln laut meinem HNO öfters mal bildet und relativ weit verbreitet ist. Darin sammelt sich immer Eiter/Detritus/wasauchimmer an und ich muss die Tasche in regelmäßigen Abständen mit einem Ohrenstäbchen ausdrücken. Da bin ich mittlerweile auch gut drin und das tut auch nicht weh; also alles kein Problem.

Jetzt habe ich aber vor etwa einer Woche bemerkt, dass unter der Tasche ein Loch ist. Ich weiß nicht, wie ich das besser beschreiben soll. Also wenn ich meine Zunge ganz nach unten drücke, dann sehe ich halt, was unter dieser Tasche ist (die aussieht wie ein großer Pickel) und da ist halt kein Gewebe oder irgendwas wie auf der anderen Seite, sondern nur ein Loch.

Jetzt mache ich mir natürlich etwas Sorgen, ob das normal ist. Vielleicht habe ich das schon immer unter der Tasche gehabt und es ist mir nur nie aufgefallen - keine Ahnung. Mein HNO hat leider immer ewige Wartezeiten und ich will da nicht auftauchen, wenn es im Grunde gar nichts "neues" ist, deshalb wollte ich hier mal nachfragen. Denn natürlich frage ich mich schon, wo dieses Loch hinführt und was eigentlich hinter den Mandeln liegt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?