Kann nicht Schlafen... -.-

4 Antworten

Versuchs mal mit Regengeräuschen auf CD. Das hat mir sehr geholfen. Das beruhigt ist aber nicht zu intressant. Hoffe das hilft ein bisschen.

Ich las neulich folgendes:

Einschlafprobleme zwischen 21°-23°° bedeuten Ärger mit der Bauchspeicheldrüse (die ist dann voll am Arbeiten), 1°°-3°° Leber (arbeitet dann auf Hochtouren), und ab 4°° steigt der Blutdruck.

Zu den ersten beiden sagt man: ab 4 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen, und das letzte auch nur leicht (manche können dann vor Hunger nicht schlafen ;-) und wenn der Blutdruck einen ärgert, sollte man aufstehen, denn im Liegen steigt er noch mehr.

Ab 16°° etwa kein Kaffee mehr, deshalb wahrscheinlich auch lkeine aufregenden FIlme oder Bücher, lieber bißchen spazieren gehen - die frische Luft regt das Schlafzentrum im Hirn an.

Und vor allem: Morgens immer früh aufstehen!

Duschen würde ich übrigens abends nicht mehr, das regt doch an.

Es kommt mir auch so vor, als würde alles daran arbeiten das ich nicht einschlaf ;) Also z.B. ich leg mich jetzt hin und schließ die Augen, will jetzt natürlich Schlafen doch kaum lieg ich juckts mich am Rücken.... Ok gekratzt wieder hin legen... mist jetzt juckts mich im Gesicht xD

0
@RomanLee91

Du darfst natürlich auch nicht schlafen wollen. Das geht dann gar nicht. Lieg einfach da und genieße, daß Du nichts zu tun brauchst. Freu Dich daran, daß Du ein feines Bett hast, daß Du Essen hattest, daß Deine Gliedmaßen alle heile sind, und vergiß nicht: einfach nur liegen ist auch schon fast so gut wie schlafen. Laß Deinen Stoffwechsel arbeiten; das geht auch im Fastschlafen. Vielleicht mußt Du mehr Gemüserohkost essen (Möhren knabbern, Gurken, Blumenkohl Kohlrabi, Radieschen...)

Und ärger Dich nicht, wenn es juckt, dann kratz Dich halt.

Und wenn Dir alles zu langweilig wird, dann nimm Dir ein Buch ohne Spannung und Horror (die von Kristina Roy sind nett oder von Erich Kloss), dann wird der Schlaf irgendwann kommen.

0

Also ich kann nach der Nachtschicht auch nicht schlafen,trinke dann 1 Liter Rotwein Morgens.Bin dann zwar blau,aber dann kann ich super schlafen.

Super Antwort steht auch für dauerhaften Erfolg und irgendwann schläfst du für immer aber vermutlich früher als andere....

3
@Ente63

rotwein muss man genießen und nicht missbrauchen !....O.O

0

Sehr starke Schluckbeschwerden und Halsschmerzen!? Was tun?

Hallo :) Ich habe seit gestern sehr starke Halsschmerzen. Abends sind noch Schluckbeschwerden dazugekommen. Habe gestern ganz viel Tee getrunken und bin dann ins Bett gegangen. Konnte aber nicht durchschlafen und bin jetzt an starken Schmerzen wieder aufgewacht. Habe vorher eine Dolo dobendan genommen und versucht weiter zu schlafen, aber es hat nicht funktioniert, weil die Tablette die Speichelfunktion angeregt hat und ich so noch öfters Schlucken musste, was mit großen Schmerzen verbunden ist. Wir haben leider keinen Salbeitee da und meine Eltern schlafen momentan, die möchte ich nicht aufwecken. Kann nicht mehr einschlafen und habe sehr starke Schmerzen. Mit Schmerztabletten kenn ich mich auch nicht aus. Bitte sagt mir nicht, ich solle zum Arzt gehen, denn es ist 5 Uhr morgens am Sonntag und meine Eltern schlafen. Was kann ich tun? Wenn ich Schmerztabletten nehme, welche?

...zur Frage

Nur noch müde und erschöpft bei jeder kleinigkeit. :(

Hallo ich bin 17 Jahre und zur Zeit schon seid 1 Woche jeden Tag müde. Sowas hatte ich noch nie das ist so extrem dass ich um 8 uhr abends oder 9 uhr ins bett gehe dann erst nach 15 Stunden wieder aufwache und trotzdem gleich weiter schlafen könnte. Jeder kleinigkeit macht mich müde. Wenn ich raus gehe mit meinem Hund das macht mich so sogar so müde, dass ich fast wegklappe und total dagegen ankämpfen muss und gleich mal ne runde schlafen muss. Gehe ich meinen Hobbys nach bin ich auch gleich müde und muss gleich auch mal für paar stunden schlafen. Ich weiß nicht ich hab bald voll viele Termine ( bewerbungsgespräche usw ) Was soll ich da nur machen wenn ich wie so ne schlaftablette Gähnend vom Chef sitze? Das geht doch nicht so nimmt mich doch keiner. Und immer wenn ich schlafe bekomme ich einen Schweiß Ausbruch und bin wenn ich aufstehe am ganzen Körper total nass. Ich habe alle wichtigen Sachen immer noch nicht erledigt weil ich die ganze Zeit am schlafen bin und mir irgendwie alles zu viel wird. Keine ahnung was los mit mir ist ich will ja aber irgendwie gehts nicht das frustriert mich ich will doch nur wieder ganz normal meine Sachen machen. Hattet ihr auch schon mal sowas? Wisst ihr was es sein Könnte? :/

LG, pinkeseinhorn

...zur Frage

Lähmende Müdigkeit in der Schule (psychosomatisch)

Hallo, Müdigkeit in der Schule ist ja ein Phänomen, das oft eher belächelt wird. Bei mir ist es aber irgendwie ganz extrem. Mitten in der Stunde passiert es mir, dass mich eine, wie der Titel schon sagt, lähmende Müdigkeit überfällt. Zunächst kann ich mich nur nicht mehr wirklich konzentrieren, aber dann fallen mir die Augen zu und ich kann den Kopf kaum noch oben halten. Meinen Atem höre ich dann immer ziemlich laut- ich bin eben kurz vorm Einschlafen! Vom Unterricht kriege ich dann gar nichts mehr mit, es verlangt mir schon sehr viel Kraft ab, überhaupt nach vorne zu gucken, damit es zumindest so aussieht, als ob ich aufpassen würde. Diese Müdigkeit legt sich dann etwa für eine halbe Stunde wie eine schwere Decke auf mich. Kann mich kaum dagegen wehren. Ich "träume" in dieser Zeit auch nicht, sondern muss mich voll darauf konzentrieren, nicht einzuschlafen.

Das passiert mir durchschnittlich ein mal pro Schultag und kann auch in den ersten beiden Stunden geschehen (hat also eher wenig mit normaler Erschöpfungsmüdigkeit zu tun). Wenn ich sehe, dass sich die Stunde zum Ende neigt, verschwindet die Müdigkeit , sofern sie nicht schon vorher vergangen ist (deshalb bezeichne ich das als psychosomatisch).

Lebe allgemein recht gesund (trainiere regelmäßig, achte sehr auf meine Ernährung) und gehe immer so früh ins Bett, wie ich einschlafen kann (nicht vor 22:00 Uhr; muss um halb sechs aufstehen). Diese Müdigkeit bemerke ich nur in der Schule und nie an schulfreien tagen, egal, welche Anstrengungen ich an letzteren unternehme oder wann ich aufstehe (bin also nicht schlafsüchtig oder so was in der Art).

Danke, dass ihr den langen Text gelesen habt. Ich hoffe, jemand kann mir Tipps geben, was das sein könnte und was ich dagegen tun kann- Mein Problem ist aufgrund seiner Regelmäßigkeit und Vordergründigkeit wirklich ätzend, da ich immer viel unterricht "verpasse"!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?