Kann nicht mehr viel Essen seit Vegan?

1 Antwort

Pflanzliche Kost enthält erheblich mehr Ballaststoffe, daher schnell und länger aufkommendes Sättigungsgefühl. Wer schneller satt ist, der isst eben insgesamt weniger, daher der Gewichtsverlust. VG

Wieder normal essen !

Hallo Ich möchte (wiedereinmal) was von euch wissen: Also ich hab eine 'Diät' gemacht wo ich pro tag nur 800-1000 kcal gegessen habe. Hab mein Traumgewicht erreicht und bin sogar 2kg darunter... Das will ich natürlich zunehmen. Nun hab ich aber ein Problem, und zwar : ich möchte unbedingt wieder normal essen ohne dass ich ein schlechtes gewissen habe da ich extreme angst vor einem JoJo Effekt habe ! Ich bin mittlerweile schon auf 1200 kcal pro tag und nehme eigentlich nicht zu.. Ich möchte so gerne wiedereinmal mit freunden Pizza essen gehen oder einen Eisbecher aber ich kann nicht weil ich alle Kalorien die ich pro tag esse zähle.. Und da komm ich schon ziemlich schnell auf meinen -derzeitigen- """BEDARF""". Ich mache ungefähr 2x die Woche Ausdauersport (Radfahren) und nun will ich mit ein bisschen mit Yoga anfangen. Wie kann ich mir das blöde kalorienzählen abgewöhnen ? :( Liebe Grüße

...zur Frage

Appetitlosigkeit und schon länger einen Ekel auf Fleisch?

Hallo zusammen, ich war noch nie ein guter Fleischesser und habe seit über 2 Monaten einen richtigen Ekel davor. Ich esse also keine Tiere mehr. Das ist nicht mein Problem, ich finde es sogar gut so. Jetzt kann ich aber seit drei Tagen gar nichts mehr essen. Ich bin nur noch müde und schlapp. Ich möchte sehr viel schlafen kann es aber nicht weil ich zwei kleine Kinder habe. Ich versuche meinen Alltag zu bewältigen aber merke einfach dass mir die Power dafür fehlt. Wie kann ich meinen Appetit zurückgewinnen, ich war immer ein guter Esser. Ich bin nicht dick aber normalgewichtig und habe auch dementsprechend gegessen. Für einen Rat wäre ich dankbar. Viele Grüße.

...zur Frage

Schneller einen Termin bekommen oder Krankenhaus?

Hallo,

ich habe eine Frage. Und zwar war ich im Juni im Krankenhaus, weil ich einen ganzen Tag sehr starke Kopfschmerzen hatte und nur mehrere Male am Tag für einige Minuten nur verschwommen Sehen konnte. Der Arzt im Krankenhaus hat dann die Diagnose auf Migräne mit Aura gestellt.

Meine Hausärztin hat dann nochmal Blut von mir abgenommen und dort fiel auf, dass meine Blutwerte leider nicht in Ordnung sind. Folgende Werte tanzen aus der Reihe: ERY, MCV, MCH, RDW.

Sie hat mich zu einem MRT (im Bereich Kopf) überwiesen, zu einem Neurologen und zu einem Onkologen / Hämatologen, um das alles zu untersuchen, weil sie der Meinung war, dass sie nur die Vermutung / Verdacht auf Migräne hat, aber sie möchte dies nicht bestätigen, wie der Arzt im Krankenhaus, auch weil meine Blutwerte nicht in Ordnung seien.

Nun ja.... und seit mehreren Wochen habe ich komischerweise auch kein Appetit mehr. Ich habe schon Appetit... allerdings werde ich unheimlich schnell satt. Ich konnte früher viel, viel mehr essen - heute kann ich fast gar nichts mehr essen, weil das Sättigungsgefühl einfach unheimlich schnell einsetzt. Vor einigen Wochen wog ich bei 188 CM ca. 68 - 72 KG. Heute wiege ich nur noch ca 63 KG..... :-(

Bis heute habe ich immer noch kein richtigen Appetit bzw. setzt das Sättigungsgefühl immer noch sehr schnell ein. Meine Termine für die Radiologie (MRT), Onokologie / Hämatologie und beim Neurologen habe ich erst ab Oktober...... Das ist also noch in weiter Ferne.

Nun frage ich mich, ob ich die Termine nicht beschleunigen kann,.....:-/

Sollte ich zu meiner Hausärztin gehen und ihr von dem drastischen Gewichtsverlust berichten? Könnte sie für mich eine Beschleunigung der Termine bei den oben aufgelisteten Fachärzten beschleunigen, weil es "akut" ist? :/ Oder ist das alles schon so schlimm, dass ich ins Krankenhaus muss?

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Wie kann man Senioren dazu bewegen mehr zu essen?

Unser Opa mag gar nichts mehr essen und trinken, alles schmeckt nicht oder er hat keinen Appetit, er ist aber schon sehr dünn und wir machen uns Sorgen, wenn er noch weniger wiegt. Wie könnte man ihn dazu bewegen etwas mehr zu sich zu nehmen?

...zur Frage

Aufstoßen nach Essen - woher kommt das und wie werde ich es los?

Hallo! Ich habe ein Problem, das mich schon seit Jahren belastet... Wenn ich etwas esse, dann stößt es mir nach mindestens 10 Minuten auf. Also keine Krümel oder so sondern der 'Geschmack'. Ich habe meine Mutter schon öfters darauf angesprochen und sie meint, dass ich mir das einbilde...

Aber sowas kann man sich doch nicht einbilden, oder?

Es ist jedes mal nach Tomatensauce und Smoothies, aber auch bei anderen Lebensmitteln, wie Brotaufstriche mit Paprika (bei denen auch roh) und/oder Tomaten. Ebenso bei rohen Bananen. Komischerweise ist das bei Brot und Semmeln nicht so (außer ich belege sie mit Tomaten oder co.). Auch beim Salat stößt es mir auf. (Jetzt gerade noch von einer Banane, die ich um 15 Uhr gegessen habe...)

Beim Essen schlucke ich glaub ich nicht viel Luft. Was außerdem komisch ist, dass mir Müsli (Schokomüsli) auch aufstößt (oft auch mit Krümel oder die Milch (oft ist es ganz sauer)). Und manchmal ist es auch so, dass das Wasser (ich trinke nur stilles) mir flüssig aufstößt. Ich kann auch keine Limo oder so trinken, weil mir dann der Geschmack aufstößt. Oder Hustenbonbons mit Zitronengeschmack (die nehme ich wegen dem Brennen im Hals). Wenn ich liege stößt es mir manchmal sauer auf (Sodbrennen) (ich liege mit dem Oberkörper schon ein bisschen erhöht).

Oft habe ich ein Brennen im Hals (auch nach dem Aufstehen in der Früh).

Mich nervt das richtig, aber ich möchte nicht nochmal meine Mutter ansprechen, weil sie immer meint, dass ich mir das einbilde. Mein Arzt würde bestimmt etwas ähnliches sagen (er hört einen nie zu Ende an).

Weiß jemand, was das ist und was dagegen hilft? Kennt das jemand? (Ich habe es übrigens schon länger als 4 Jahre...)

Liebe Grüße Mia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?