Kann mir mein Hausarzt die Pille ausnahmsweise verschreiben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe MiriamM,

hormonelle Kontrazeptiva kann jeder Hausarzt problemlos verschreiben;

vielleicht etwas ungern, aber wenn du ihn lieb darum bittest, wird er vermutlich nicht "Nein" sagen.....

Liebe Grüße, Alois

Bist du privat versichert? Dann darf dein Hausarzt dir auch ein Rezept für die Pille ausstellen. Ansonsten machen die das in der Regel nicht. Aber in der Apotheke würde ich sonst wirklich mal nachfragen. Wenn du die Pille dort immer holst, kannst du es dort bestimmt nachreichen. Du kannst dir das Rezept doch von deiner FA zuschicken lassen, dann geht's ja recht schnell, bis du es nachzeigen kannst.

Zahlt doch sowieso nicht die Krankenkasse. Immer privat.

0

Kann es sein, dass man von Muskelrelaxan nicht müde wird?

Mein Hausarzt hat mir wegen meiner verspannten Rückenmuskulatur ein Muskelrelaxan und Schmerzmittel (Ibo 600) verschrieben. Die Iboprophen nehme ich morgens und abends, das Muskelrelaxan nur abends. Angeblich soll das sehr müde machen, heute Nacht bin ich aber sogar mehrfach wach gewesen und habe gar nicht ruhig geschlafen. Woran kann das liegen? Kann es sein, dass mich dieses Mittel gar nicht müde macht? Ich bin aber extra von meinem Hausarzt und von der Apothekerin darauf angesprochen worden, dass das Mittel müde macht!

...zur Frage

Periode auf einen anderen Wochentag verschieben

Ich habe im Prinzip zwei Fragen. Ich möchte meine Periode auf einen anderen Wochentag verschieben. Ich nehm die Velafee und in der Packung steht man kann die einwöchige Pause beliebig verkürzen. Eigentlich müsste ich erst Mittwoch wieder die erste Pille nehmen, jetzt möchte ich die erste Pille aber schon wieder am Freitag nehmen. Jetzt hab ich aber während des Streifens mal eine Pille vergessen. Ich dachte immer, wenn man die Pille einmal vergessen hat sollte man auf jeden Fall die Pille nicht durchnehmen also man sollte die Entzugsblutung nicht unterdrücken. Wie ist das jetzt, wenn ich die Pillenpause verkürze? Ist der Schutz dann trotzdem gewährleistet beim nächsten Streifen? Oder sollte ich erst das nächste mal diese Verschiebungsaktion starten? Ich bin irgendwie total verwirrt. Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Pille bei einem anderen Frauenarzt verschreiben lassen?

Da die Anfahrt zu meinem Frauenarzt sehr lang dauert und ich möglichst schnell einen Termin brauche, habe ich überlegt, mal eben zu dem Fraunarzt von nebenan zu fahren (dort ist weniger los, da nicht in der Stadt) und mir dort die Pille verschreiben zu lassen.

Wäre das möglich? Ich meine, es wäre ja das gleiche, wie wenn ich noch nie beim Frauenarzt gewesen wäre und ich ihn mir jetzt lediglich zur Verschreibung der Pille aufsuche.

Vielen herzlichen Dank schon mal!

...zur Frage

Muss die Pille durchgenommen werden?

Hallo, Ich habe die Einnahme der Pille letzen Monat in der dritten Einnahme Woche vergessen und deshalb durchgenommen. Allerdings habe ich die Pille gestern nochmal vergessen und müsste nach Packungsbeilage wieder durchnehmen. Wäre es schlimm wenn ich die Pause einfach mache???

...zur Frage

Pille oder Hormonersatztherapie-Unterschied???

Die Pille will mir FA nicht mehr verschreiben. Wegen Mitte 40. Aber eine Hormonersatzsache bekäme ich sofort. Leider hatte ich es beim letzten Besuch vergessen zu fragen. Ob nun Pille (die auch verhütet) oder andere Hormone als Tablette, Pflaster oder Gel, in beiden sind doch Hormone drin. Und z. B. diese Tablette Angelique soll auch verhütend sein. Warum also nicht weiter eine leichte Pille wie die Yasmin nehmen?

...zur Frage

Hausarzt verschreibt mir plötzlich keinen Kassenrezept für Pangrol

Jahrelang habe ich Pangrol 40.000 für meine Bauchspeicheldrüse verschrieben bekommen. Seit einige Monate habe ich den Hausarzt gewechselt. Der neue Hausarzt hat mich heute überrascht :

" Dieser Medikament kann ich Ihnen nur privat verschreiben, weil für Kassenrezept er viel zu teuer ist."

Auf mein Hinweis, das ich ihm die internistische Befunde und Beschlüsse früher vorgelegt habe und immer dieser Medikament mit Kassenrezepten und auch stationär ohne Problem bekommen habe, hat er mir folgendes geantwortet:

" Trotz internistische Untersuchungen, habe ich über die Sinnigkeit zu entscheiden, weil ich, der Hausarzt, höher als Internisten bin."

Dabei hat er mich nicht einmal selbst untersucht, außer einen kleinen Blutbild.

Jetzt bin ich verblüfft, verwirrt und frage mich - Was ist denn los ? Habe ich vielleicht was in der Politik des Gesundheitssystem verpasst ? Bei sehr kurze Gesprächszeiten sind die Ärzte an Patienten überhaupt nicht interessiert, Oder meine Ansprüche sind zu hoch ?

Liebe Leser, für jeden Antwort bin ich in voraus dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?