Kann mir jemand Tipps gegen Kreislaufprobleme geben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gut ist, dass dein Hausarzt dich schon durchgecheckt hat. Da könntest du es mit Hausmitteln versuchen wie

  • Sport treiben (laufen, schwimmen). So hat ein ca. 40jähriger Nachbar, der mehrmals ohnmächtig wurde und auch nichts Organisches hatte, seinen Kreislauf dauerhaft auf Trab gebracht. Die Beine morgens nach dem Duschen kalt abduschen,
  • die Unterarme tagsüber öfters kalt abbrausen viel Heißes trinken (meine Heilpraktikerin sagt, am besten nur heißes Wasser)
  • Mir selbst haben als ich jung war Rosmarinus D6-Tropfen bei Kreislaufproblemen sehr geholfen (starker Schwindel beim Skilaufen auf einem Gletscher blieb dann aus). Leider finde ich hierzu keine Internetseite, die ich dir schicken kann. Am besten, du fragst dazu mal in deiner Apotheke nach.

Liebe Grüße von Elisabeth

Kann es sein, daß du vielleicht den sog. "Hungerast" hast, also zuwenig Energie zugeführt wurde und du in der Unterzuckerung bist? Hat dich der Arzt auch auf Diabetes untersucht? Auch hier sind die Symptome ähnlich denen die du beschreibst.

Ich bin es noch einmal ;-)

Habe als Thema "Periode" zugefügt. Wollte eigentlich noch dazu schreiben, dass ich diese Momentan habe, habs jedoch leider vergessen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Probleme sonst auch nur während der Periode habe, bin vorher nie auf die Idee gekommen, dass darin ein Zusammenhang bestehen könnte. Werde in Zukunft darauf achten. Ich hoffe aber, dass ihr mir Tipps geben könnt, damit ich vielleicht gar nicht mehr darauf achten muss :-)

LG

Niedriger Blutdruck, Herzbeschwerden - was kann dahinterstecken?

Servus,

Mir geht es seit 2 Tagen nicht wirklich gut. Vorweg mal meine Werte: Puls: ~100 Systolisch: 90 Diastolisch: 55

Ich hab seit gestern ein Druckgefühl in der linken Seite (mittig, unter der "Brustfalte"), Atmungsunabhängig. Wird bei Belastung aber subjektiv verstärkt. Mir ist über den Tag verteilt desöfteren Schwindelig bzw. ich fühle mich Benommen. Ab und zu hab ich Phasen in denen subjektiv das Atmen schwerer wirkt.

Der Blutdruck ist wohl wegen dem Betablocker (Bisoprolol) so niedrig, ist jedenfalls schon lange niedrig.

Weiss einer was dahinterstecken kann? Hab bissl die Vermutung dass das Wetter wegen den Umschwung da eine Teilschuld trägt.

Überlege derzeit was ich machen kann, mein Niedergelassener Kardiologe hat erst wieder anfang Juli Zeit (Termin ist gemacht). Einfach so auftauchen kann man da nicht. Fall fürs Krankenhaus bin ich nach meiner subjektiven Meinung nicht.

Mein Hausarzt äußert sich zu Kardiologische Themen nicht, spiele mit dem Gedanken morgen in die Praxis zu gehen falls es mir nicht besser geht und zumindest ein EKG machen zu lassen, fändet ihr das ratsam?

Zu meiner Person: Alter: Ende 20 Nichtraucher Sportlich / Schlank.

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion und dennoch abnehmen

Stimmt es eigentlich, dass man mit einer Schilddrüsenunterfunktion kaum abnehmen kann?

Seit knapp 2 Monaten nehme ich Hormone. Habe schon mehrfach gehört, dass man mit einer Schilddrüsenunterfunktion nicht abnehmen kann und einige trotz Hormonen sogar noch zunehmen.

SInd denn einige unter euch die ebenso an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden und mir ein Tipps für´s Abnehmen geben können?

...zur Frage

Was hilft gegen Kreislaufprobleme während der Periode?

Ich habe meine Periode sehr regelmäßig und auch nicht erst seit kurzem (bin schon über 20;-)). Allerdings habe ich immer mal wieder Kreislaufprobleme während meiner Periode. Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie ich das in den Griff bekomme?

...zur Frage

Bewusstlosigkeit nach Einnahme von Antidepressiva und Alkohol?

Hallo, mein Vater nimmt Antidepressiva und hatte nun schon 2x einen Zusammenbruch / Blackout nachdem er Alkohol getrunken hat. (Kein Vollrausch). Am nächsten Tag wusste er nichts von dem Zusammenbruch...kraftlosigkeit...) Weis wer was dazu? Danke (mache mir große Sorgen ob es nicht was anderes ist...)

...zur Frage

Zwei Blutdruckgeräte, ganz unterschiedliche Ergebnisse: wie kann das sein?

Hallo... Ich habe letztes Jahr Probleme mit meinem Blutdruck gehabt und deshalb ein Gerät verschrieben bekommen. Nun habe ich 15 kg abgenommen und mein Blutdruck ist super...117/73 und allerhöchstens mal 134/80. Nun bin ich aber total verunsichert, weil wenn ich mal zum Vergleich das Gerät einer Bekannten benutzen, ist mein Blutdruck immer deutlich höher...z.B 137/94. Wie kann das sein? Sollte ich mir doch Gedanken machen und ein drittes ausprobieren, nicht das ich mich immer auf mein Gerät verlasse und renn doch mit erhöhtem Blutdruck rum!? Mal davon abgesehen...meins ist relativ neu und das andere ist zwei älter, war aber vor kurzem zur Kontrolle in der Apotheke!!!

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?