Frage von Fannyz, 66

Kann mir jemand beim Thema Pflege - Inkontinenzvorlagen - sagen, ob die Kasse die bezahlt?

Konkret geht es um einen Pflegefall, meine Mama, die solche Vorlagen braucht aber bisher immer selber bezahlt. Nun dachte ich, dass muss doch eigentlich die Kasse bezahlen?

Antwort
von Angelina456, 25

Ja, die Kosten werden bei Pflegestufe übernommen. Du kannst den Antrag in jeder Apotheke erhalten und ausfüllen. Das gibt dir bspw. auch die Möglichkeit dir deine Auswahl (du kannst aus einem Katalog Produkte im Wert von 40 Euro auswählen, monatlich) nach Hause liefern zu lassen. Die meisten Apotheken mach das via Bring-Dienst. So ein Antrag sieht wie folgt aus: http://param.de/images/stories/pdf/param_pflegepaket-kostenantrag_08_15-druck.pd...

Antwort
von Winherby, 44

Meine Mutter hat Pflegestufe 2 und bekommt die Vorlagen von der KK bezahlt. 

Antwort
von alegna796, 42

Bei meinem Pflegevater übernimmt die Kasse die Kosten nicht, obwohl er dement ist und Pflegestufe 1 hat. Die Unterlagen für das Bett allerdings, bezahlt die KK.

Antwort
von RHWWW, 55

Hallo,

die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten, wenn ein Arzt die Vorlagen verordnet. 

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb\_5/\_\_33.html

Die Zuzahlung beträgt 10%, maximal 10 Euro pro Monat.

Häufig haben die Krankenkasse spezielle Vertragspartner, die die Inkontinenzeinlagen liefern.

Gruß

RHW

Kommentar von sonne123 ,

Vielleicht als Ergänzung: Das Rezept hat 1 Jahr Gültigkeit und wie @ RHW schon schrieb, haben die KK feste Vertragspartner, in dem Fall also Apotheke oder Sanitätshaus, ist aber gebunden für diesen Zeitraum.  Im allgemeinen  jedoch kein Hindernis. Bei meiner Mutter ist es die Stammapotheke wo ich auch die Medikamente besorge und durchweg gute Erfahrungen gemacht. LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community